Image
gesundes-essen.jpeg
Foto: Photographee.eu - Fotolia
Kochen nach der Arbeit? Für viele Handwerker selbstverständlich!

Von wegen Fast Food

Handwerker leben zufrieden und gesund

Eine neue Studie ergibt, dass sich Handwerker gesund ernähren und viele nach der Arbeit noch Sport treiben. Die Folge: Eine hohe Lebenszufriedenheit.

Von wegen Maurermarmelade, Currywurst, Pommes und Bier: Knapp 90 Prozent der Handwerker achten auf eine gesunde Ernährung und essen kaum Fast Food. Außerdem sind männliche Handwerker besonders häufig in der Küche zu finden. Sie kochen deutlich öfter als ihre männlichen Mitbürger, ergab eine aktuelle Studie, die die IKK classic und die Deutsche Sporthochschule Köln erstellt haben.

Betriebliches Fitnessprogramm kann steuerfrei sein

Der Fall: Ein Arbeitgeber bietet ein Firmenfitnessprogramm an. Mitarbeiter können dabei in verschiedenen Fitnessstudios trainieren.
Artikel lesen

Insgesamt 2.000 Handwerkerinnen und Handwerker wurden zum Thema psychische und physische Gesundheit befragt. Daraus ergab sich, dass sich zwar mehr als die Hälfte der Teilnehmer gestresst fühlt, aber viele Strategien entwickelt haben, um damit umzugehen. So treiben 41 Prozent aller Befragten nach der Arbeit Sport oder gehen Spazieren.

Vom Ergebnis waren auch die Experten positiv überrascht: „Handwerkerinnen und Handwerker bewegen sich viel. Und sie nutzen Sport und Bewegung als Ausgleich zu ihrem bereits körperlich anstrengenden Alltag“, kommentiert Studienleiter Ingo Froböse die Resultate.

Vielleicht ergab sich auch deshalb, dass Handwerker eine höhere Lebenszufriedenheit als die Durchschnittsbevölkerung haben. Auf einer Skala von 0-10 gaben sie im Durchschnitt den Wert 8 bei der Frage nach ihrer Lebenszufriedenheit an. Im „Glückatlas“, für den das Institut für Demoskopie Allensbach eine repräsentative Gruppe der deutschen Gesamtbevölkerung in 2020 befragt hatte, lag dieser Wert nur bei 6,7.

Tipp: Sie wollen mehr Nachrichten lesen, die das Handwerk betreffen? Im kostenlosen handwerk.com-Newsletter finden Sie sie. Melden Sie sich jetzt an!

Auch interessant: 

Speziell für Handwerker: Rückenschule mit Farbeimern

Malermeister Oliver Eckstein achtet auf die Gesundheit seiner Mitarbeiter. Ein Präventionsprogramm konnte mit externer Hilfe umgesetzt werden.
Artikel lesen

Umfrage: Unfairer Chef macht Mitarbeiter krank

Krankheitsgrund „ungerechter Chef": Mitarbeiter, die sich von ihrem Vorgesetzten unfair behandelt fühlen, sind deutlich häufiger krank, als diejenigen, die ihren Boss als gerecht empfinden.
Artikel lesen
Die meisten Auftraggeber sind mit ihren Handwerkern zufrieden.
Foto: Wellnhofer Designs - stock.adobe.com

Wertschätzung

Umfrage: Auftraggeber sind zufrieden mit Handwerkern

78 Prozent geben positives Urteil über das Preis-Leistungs-Verhältnis ab. Handwerklich begabte Kunden sind am zufriedensten.

Ohne Gummistiefel wäre der Unfall eines Handwerkers wohl tödlich ausgegangen.
Foto: phokrates - stock.adobe.com

Panorama

So retteten Gummistiefel einem Handwerker das Leben

Viel Glück hatte ein Handwerker, der bei Bauarbeiten einen Unfall erlitt. Wäre er anders angezogen gewesen, hätte er wohl nicht überlebt.

Image
absperrung.jpeg
Foto: mpix-foto - stock.adobe.com

Schweren Unfall verhindert

Sturz in Kanalschacht: Handwerker rettet Leben

Ein Fußgänger stürzt in einen 2,50 Meter tiefen Kanalschacht. Die schnelle Reaktion eines Handwerkers verhindert das Schlimmste.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Fast pünktlich zum Valentinstag unser Video-Gruß

Wir lieben Handwerk!

Sie inspierieren uns! Weil Sie, die Macher im Handwerk, mutig, erfrischend und clever sind. Fast pünktlich zum Valentinstag ist hier unsere Liebeserklärung an Sie als Video: 7 Statements von 7 Machern aus Leidenschaft.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.