Eine Pistole und fünf Handgranaten aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs entdeckten Handwerker unter einem Dielenboden in einem Mehrfamilienhaus.
Foto: Polizei Chemnitz

Panorama

Handwerkerfund: Weltkriegswaffen im Dielenboden

Explosive Sanierungsüberraschung: In Sachsen entdeckten Handwerker ein Waffenversteck mit Pistole und Granaten. Hatten Sie auch schon kuriose Arbeitsfunde?

Fast 75 Jahre sind seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs vergangen und doch tauchen in Deutschland immer wieder in Vergessenheit geratene Relikte aus der Nazizeit auf. Einen gefährlichen Fund machten Handwerker bei der Sanierung eines Mehrfamilienhauses im sächsischen Mittweida.

Hier hatte wohl ein einstiger Bewohner einer Erdgeschosswohnung ein paar Waffen der Wehrmacht in einem Hohlraum unter dem Dielenboden versteckt. Laut mehreren Medienberichten, unter Berufung auf die Polizei Chemnitz, handelte es sich bei den Waffen um eine Pistole vom Typ Walther P38 sowie um fünf Eihandgranaten 39.

Aufgrund des Waffenfundes im Mehrfamilienhaus sei die betroffene Straße für mehrere Stunden gesperrt worden. Das Haus und ein angrenzendes Wohnhaus wurden evakuiert, berichtet der Mitteldeutsche Rundfunk. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst habe die Waffen schließlich geborgen und abtransportiert. Die Polizei habe Ermittlungen zur Herkunft der Waffen aufgenommen.

Haben auch Sie schon kuriose Fundstücke im Berufsalltag aufgespürt? Teilen Sie Ihre Geschichten mit uns! Schreiben Sie uns an gille@handwerk.com oder kommentieren Sie unter dem Artikel.

Auch interessant:

Bußgeld für Teppichmesser? Irre Verbotszone in Sachsen

Mit gefährlichem Werkzeug dürfen Sie Leipzigs neue Waffenverbotszone gar nicht erst betreten. Ausnahmen für Handwerker gibt es – natürlich mit Auflagen.
Artikel lesen >

Handwerker mit Schusswaffe bedroht

Feierabend. Zwei Handwerker fahren zurück zur Firma und wollen ihr Equipment ausladen – doch einem aggressiven Anwohner passt das gar nicht.
Artikel lesen >

Politik und Gesellschaft

Ministerpräsident fordert Mindestlohn-Kontrollen ohne Waffen

Mindestlohn-Kontrollen mit Waffen sieht Sachsens Regierungschef kritisch und fordert unbewaffnete Zoll-Beamte.

Doppelter Schaden

Wagen aufgeschlitzt, Werkzeug verschwunden

Eine Reihe von Diebstählen hochwertiger Werkzeuge beschäftigt die Polizei im Märkischen Kreis. Die Täter wenden immer dieselbe ungewöhnliche Methode an.

IT-Sicherheit

Polizei warnt: Massenhaft falsche Bewerbungen mit Viren

Ein interessantes Anschreiben ohne Rechtschreibfehler, doch im Anhang steckt ein Erpressungstrojaner. Laut Polizei hat diese Betrugsmasche gerade Konjunktur.

Panorama

Verdacht auf Wucher: Polizei verhaftet Schlüsseldienst

Unter Schlüsseldiensten gibt es einige schwarze Schafe. Ein Dienstleister ist der Polizei jetzt in Karlsruhe ins Netz gegangen. Der Verdacht: Wucher.