Foto: Kara - stock.adobe.com
Verkehrsstau in der Innenstadt.

Verkehrschaos

Handwerkspräsident fordert Parkplätze für Handwerker

Die knappe Parkplatzsituation erschwert Handwerkern die Anfahrt. Der bayerische Handwerkspräsident will deshalb in München Anwohnerstellplätze abschaffen.

Lange Staus und mühsame Parkplatzsuche – für viele Handwerker gehört das zum Alltag. Der Präsident des Bayerischen Handwerkstages, Franz Xaver Peteranderl, hat jetzt mit einem radikalen Vorschlag für München für ein großes Medienecho gesorgt.

Wie mehrere lokale Zeitungen berichten, möchte der Handwerkspräsident Anwohnerparkplätze zu Parkflächen für Handwerker, soziale Dienste, Car Sharing oder zu neuen Radwegen umwidmen. In der Innenstadt brauche niemand ein Auto vor der Tür, argumentiert Peteranderl. Die Wagen könnten in Tiefgaragen oder Parkhäusern untergebracht werden.

Ständiger Stau: Anfahrt „kaum kalkulierbar“

In der nahegelegenen Metropole warten dicke Aufträge. Im Kurz-Video verrät ein Kollege, warum er die Kunden trotzdem enttäuschen muss.
Artikel lesen

Das Verkehrschaos in München sei für Handwerker ein großes Problem, so Peteranderl. Die langen An- und Abfahrten verteuerten Handwerkerleistungen enorm. „Ich hab selbst schon erlebt, dass das Kunden nicht mehr zu vermitteln ist“, zitiert das Online-Portal merkur.de Peteranderl. Aber Handwerker hätten keine andere Wahl.

Was denken Sie? Haben Sie Probleme mit Kunden wegen teurer Anfahrten? Und könnten Sonderparkflächen für Handwerker und andere Gewerbe eine Lösung sein? Kommentieren Sie auf unserer Seite oder schreiben Sie an wolf@handwerk.com.

Auch interessant: [embed]https://www.handwerk.com/auftraege-schneller-abarbeiten-virtuell-zum-kundentermin[/embed]

Für angenehme Arbeitsstunden: Auf dem Lastenrad zum Kunden

Handwerk und Radfahren – passt das zusammen? Wir haben zwei Handwerker getroffen, die den Umstieg aufs Lastenrad gewagt haben. Und es genießen.
Artikel lesen

hörWERK: Wie das Handwerk mobil bleibt!

Was tun in der Diesel-Krise? Einen Überblick über die Alternativen im Handwerk bietet die zweite Folge des Podcasts hörWERK.
Artikel lesen

Frustriert von der Mitarbeitersuche?

handwerk.com und die Schlütersche helfen Ihnen Ihre offenen Stellen einfach, zeit- und kostensparend mit den richtigen Kandidaten zu besetzen! Mehr als 500 Betriebe vertrauen uns bei der Mitarbeitersuche!

Jetzt Bewerber finden!

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Freiwillige vor: Im Denkmalschutz kann schon ein Freiwilligenjahr geleistet werden – warum nicht in weiteren Gewerken?

Politik und Gesellschaft

Handwerkspräsident fordert Freiwilligenjahr im Handwerk

Viele Betriebe finden keinen Nachwuchs. Ist ein freiwilliges Jahr im Handwerk die Lösung? Der ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer hat einige Argumente dafür.

    • Politik und Gesellschaft
Parkplatzsuche beim Baumarkt: Autofahrer sind zur gegenseitigen Rücksichtnahme verpflichtet.

Recht

Unfall auf Parkplatz: Rechts vor Links gilt oft nicht

Auf Parkplätzen gelten gängige Vorfahrtsregeln nicht automatisch – das zeigt dieser Rechtstreit zweier Autofahrer nach einem Unfall auf einem Baumarktparkplatz.

    • Recht

Wirtschaft

„Das Handwerk ist ein echter Stabilitätsanker“

Wie geht es weiter mit Fachkräfterekrutierung und Integration, der beruflichen Bildung und Internationalisierung? Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer im Interview.

    • Politik und Gesellschaft

Panorama

Parkplatzfrust: So helfen Kommunen Handwerkern

Fünf Städte und zwei Landkreise unterstützen Handwerker und Dienstleister auf der Suche nach einem Stellplatz durch eine ganz einfache Idee. Wäre das auch etwas für Ihre Kommune?

    • Panorama