Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Urteil

Handy aufladen am Steuer verboten

60 Euro und ein Punkt in Flensburg: So viel kostet es, wenn Sie Ihr Mobiltelefon während der Fahrt an ein Ladegerät anschließen.

Kein Anschluss während der Fahrt - Gefährlich: Aufladen dürfen Sie während der Fahrt, aber nicht anschließen
Gefährlich: Aufladen dürfen Sie während der Fahrt, aber nicht anschließen
Foto: robert6666 – fotolia.com

Wer am Steuer mit einem Handy am Ohr erwischt wird, macht sich strafbar. Doch nicht nur so ein Telefonat kann Geld und einen Punkt kosten, wie jetzt ein Lkw-Fahrer feststellen musste: Der Mann war von der Polizei dabei beobachtet worden, wie er während der Fahrt ein Mobiltelefon in der Hand hielt. Die Kontrolle ergab: der Mann hatte das Handy während der Fahrt an das Ladesystem seines Fahrzeugs angeschlossen. Daraufhin wurde er wegen verbotswidriger Nutzung des Mobiltelefons zu einer Geldstrafe in Höhe von 60 Euro verurteilt. Außerdem bekam er einen Punkt in der Verkehrssünderdatei in Flensburg.

Gegen dieses Urteil legte der Mann Einspruch vor dem Oberlandesgericht (OLG) Oldenburg ein. Er habe keine Funktion des Mobiltelefons genutzt, sondern es lediglich aufgeladen. Die Strafe sei daher ungerechtfertigt.

Das OLG entschied anders: Das Nutzungsverbot nach § 23 Abs. 1a Straßenverkehrsordnung (StVO) beziehe sich nicht alleine auf Funktionen des Geräts. Vielmehr sei jede Nutzung eines Mobil- oder Autotelefons sei für den Fahrer verboten, wenn er das Gerät dabei „aufnehmen oder halten“ müsse.

Durch das Verbot solle gewährleistet werden, dass der Fahrer „beide Hände für die Bewältigung der Fahraufgabe frei habe“. Die Nutzung schließe daher auch Tätigkeiten zur Vorbereitung der Nutzung wie das Anschließen zum Laden ein. (Beschluss vom 7. Dezember 2015. Az. 2 Ss (OWi) 290/15)

Auch interessant:

(jw)
Laut Straßenverkehrs-Ordnung ist nur die Benutzung von Smartphones am Steuer ein Verstoß.
Foto: U. J. Alexander - stock.adobe.com

OLG-Urteil

Handy am Steuer: Halten ist nicht benutzen

Autofahrer, die während der Fahrt mit dem Handy am Ohr telefonieren, riskieren ein Bußgeld. Anders sieht es aus, wenn sie das Gerät lediglich halten.

...auch während der Autofahrt. Das ist kein Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung.
Foto: kurgu128 - fotolia.com

Recht

Handy aufladen im Auto erlaubt

Nimmt ein Autofahrer sein Handy in die Hand, um es aufzuladen, verstößt das nicht gegen die Straßenverkehrsordnung. Das hat das Amtsgericht Landstuhl entschieden.

Das ist laut Kammergericht Berlin verboten!
Foto: U. J. Alexander - stock.adobe.com

Urteil

Telefonieren im Auto – Finger weg vom Handy!

Darf beim Telefonieren im Auto per Freisprechanlage das Telefon gleichzeitig in der Hand gehalten werden? Darüber musste jetzt ein Gericht entscheiden.

Das kann auch dann gelten, wenn über einen Touchscreen Fahrzeugeinstellungen vorgenommen werden, wie das Oberlandesgericht Karlsruhe entschied.
Foto: byswat - stock.adobe.com

Fuhrpark

Touchscreen für Fahrzeugeinstellungen bedient: Fahrverbot!

Bußgeld und Fahrverbot, weil ein Fahrer seinen Scheibenwischer während der Fahrt per Touchscreen einstellte: Oberlandesgericht bestätigt Urteil.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.