Wie umgehen mit Wetterextremen? Zwei Forschungsprojekte beschäftigen sich mit Lösungen.
Foto: IHD | Heiko Küverling - stock.adobe.com
Wie umgehen mit Wetterextremen? Zwei Forschungsprojekte beschäftigen sich mit Lösungen.

Holzhelden

Hochwassersichere Holztüren und Totholzverwertung

Hochwasser und Dürren prägen die heimischen Sommer. Zwei Beispiele der praxisnahen Forschung suchen Lösungen für Kunden und Betriebe.

Wetterextreme wie Trockenheit und Überschwemmungen lassen sich hierzulande inzwischen regelmäßig beobachten. Im Fall eines Hochwassers bleibt Bewohnern betroffener Häuser meist nur die Flucht. Das Wasser dringt durch Türen und richtet schwere Schäden an. Weil Hochwasserschutztüren bisher meist aus Stahl sind und an Schiffstüren erinnern, hatten sich Forscher des Instituts für Holztechnik Dresden (IHD) das Ziel gesetzt, eine wohnlicher anmutende Variante aus Holz zu konstruieren. Dieses Ziel haben sie nun erreicht, meldet das IHD.

Tür trotzt Hochwasser

Im Projekt wurde eine Hauseingangstür aus Holz mit permanentem Schutz gegen Hochwasser- und Starkregenereignisse sowie integrierter Evakuierungsöffnung entwickelt. Sie soll das Eindringen von Oberflächenwasser über den Eingangsbereich verhindern. Zugleich sollte die Konstruktion gebrauchstauglich sein, sich für Wohn- wie Gewerbegebäude eignen und ansprechende Gestaltungsmöglichkeiten bieten. An ihrer Entwicklung war auch ein Innungsbetrieb beteiligt: HFBB Holzfensterbau Bernau aus Brandenburg. Der Trägerverein des IHD war von der Arbeit so überzeugt, dass er das Projekt gerade zum Sieger seines Forschungspreises kürte.

Arbeit mit Totholz

Um auch mit einem anderen Wetterextrem – der Dürre – zumindest so umzugehen, dass Ressourcen nicht ungenutzt bleiben, startete im August das Forschungsprojekt „Umgang mit Kalamitätsflächen und Kalamitätsholz“. Forschungsgegenstand sind durch Borkenkäferbefall geschädigte oder abgestorbenen Fichten, die im Sinn einer „Stehendlagerung“ zunächst ungefällt im Wald verbleiben. Die Forscher wollen untersuchen, wie sich die Holzqualität bei andauernder Lagerungsdauer standortabhängig ändert und wie lange eine Weiterverarbeitung für Holzprodukte wie Brettsperrholz oder Holzwerkstoffe noch möglich ist. Geleitet wird das Projekt vom Fraunhofer-Institut für Holzforschung, das IHD zählt zu den fünf Forschungspartnern. 

Frustriert von der Mitarbeitersuche?

handwerk.com und die Schlütersche helfen Ihnen Ihre offenen Stellen einfach, zeit- und kostensparend mit den richtigen Kandidaten zu besetzen! Mehr als 500 Betriebe vertrauen uns bei der Mitarbeitersuche!

Jetzt Bewerber finden!

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Hautnah erleben und ausprobieren: Robotik wird auch 2024 auf dem Kongress Zukunft Handwerk eine wichtige Rolle spielen.

Personal

Kongress: „Zukunft Handwerk“ selbst gestalten

Vielseitig, praktisch und innovativ: Auf dem Kongress "Zukunft Handwerk" 2024 stehen Handwerker, ihre Herausforderungen und Lösungen im Mittelpunkt.

    • Personal, Strategie, Digitalisierung + IT
Was tun mit der Rubrik „Aktuelles“? Eine kleine Putzeinlage tut der Website gut. 

Marketing und Werbung

Bessere Websites: Einmal Staub Wischen unter „Aktuelles“

Die Rubrik „Aktuelles“ ist die wohl staubanfälligste Ecke auf Handwerker-Websites. Was tun? 3 wirkungsvolle Lösungen.

    • Marketing und Werbung, Digitalisierung + IT
Elektromobilität clever und wandlungsfähig durch verschiedene Aufbaumodule: Auch der XBUS ist beim bfp-Forum 2023 dabei.

Fuhrpark

Mobilität im Umbruch: 5 Trends, die Betriebe jetzt beachten müssen

Welche Mobilitätstrends und -lösungen müssen Handwerksbetriebe jetzt im Blick haben? Antworten und Angebote finden Sie im Oktober beim bfp FORUM 2023!

    • Fuhrpark
Mit Bots effizienter im Büro: Prozessautomation kann wiederkehrende Aufgaben auch im Handwerk übernehmen.

Digitalisierung + IT

5 Tipps für mehr digitale Effizienz im Handwerk

Digitales Aufmaß, Datenbrillen fürs Team oder ein Bot im Büro? Im Handwerk gibt es viele Wege, die Produktivität zu steigern. 5 Lösungen, die Sie kennen sollten.

    • Digitalisierung + IT