Image
Herausforderndes Projekt der Schreinerei Robert Dauwalter. Für dieses Ankleidezimmer musste eine absolut streifenfreie Lackierung realisiert werden.
Foto: Robert Dauwalter
Herausforderndes Projekt der Schreinerei Robert Dauwalter. Für dieses Ankleidezimmer musste eine absolut streifenfreie Lackierung realisiert werden.

Holzhelden

Perfekte Oberflächen: Schreiner Dauwalter und die Cobra

Individuelle Gestaltung ist die Stärke der Schreinerei Robert Dauwalter. Makellos lackierte Oberflächen fertigt der Betrieb mit der Wagner Cobra.

Was ist das Geheimnis langjähriger Kundenbeziehungen? Handwerklich perfekte Arbeit ist eine gute Voraussetzung, weiß Schreinermeister Robert Dauwalter. Darüber hinaus müssten aber auch die kundenorientierten Alleinstellungsmerkmale stimmen. Hier punktet die Schreinerei Robert Dauwalter mit einer individuellen Gestaltung, die auf ihre Kunden zugeschnitten ist. „Wir arbeiten sehr viel für Hotels entlang des Bodensees“, erzählt der Unternehmer, „da ist es erfolgsentscheidend, dass kein Hotel das gleiche bekommt wie ein anderes“. Der Schreinermeister hat sich bewusst dafür entschieden, Planung und Gestaltung als Kernkompetenz seines Betriebs anzubieten. Dafür beschäftigt der Betrieb auch eine eigene Gestalterin. „Bei der Gestaltung sind wir innovativ. Das ist genau was unsere Kunden von uns erwarten“, sagt Dauwalter. Zudem bietet die 38 Mitarbeiter starke Schreinerei eine Betreuung ihrer Kunden aus einer Hand, vom Erstgespräch bis zur Montage.

Damit hat sich der Betrieb ein stabiles Netzwerk an Auftraggebern aufgebaut. „Die Hoteliers kommen direkt auf uns zu. Da sind keine Architekten zwischengeschaltet und wir müssen nicht an Ausschreibungen teilnehmen“, sagt Dauwalter. Über die Stammkundschaft aus dem Hotelgewerbe ergeben sich Empfehlungen an andere Auftraggeber. So richtet die Schreinerei Privathäuser ein, gestaltet Büros und Restaurants – und zuletzt sogar ein Casino in Liechtenstein. „Möbel sind unser Ding – da finden wir die passende Lösung für jeden Auftraggeber“, erzählt der Unternehmer.

Perfekte Oberflächen ohne Kompromisse

Weil seine Kunden Premiumqualität erwarten, ist es der Anspruch des Betriebs makelloses Handwerk abzuliefern. Dazu gehört eine perfekte Oberfläche. Lackierte Oberflächen, die auch die kritischsten Blicke überzeugen müssen, erzielt die Schreinerei mit Werkzeugen der Wagner Group. Im modernen Lackierraum des Unternehmens sind drei Wagner Cobra 40-10 AC Airless Farbspritzgeräte im Dauereinsatz. „Das ist ein Top-Gerät, das sich unkompliziert bedienen lässt und ein tolles Spritzbild liefert“, sagt Robert Dauwalter.

Welche Qualitätsansprüche die Schreiner an ihre Farbspritzgeräte stellen, erklärt der Unternehmer am Beispiel eines Projekts, das der Betrieb 2020 in einer Privatvilla realisiert hat. Dort haben die Schreiner unter anderem eine meterlange Schrankwandkonstruktion eines Ankleidezimmers entworfen und gebaut. Besondere Herausforderung: In der Decke verbaute Spots sorgen für Streiflicht und durch eine große Glasscheibe trifft Sonnenlicht auf die Oberfläche. „Egal unter welchem Licht das Objekt gerade steht, Sie dürfen absolut keine Spritzstreifen sehen“, sagt Dauwalter. Eine genaue Justierbarkeit des Spritzstrahls sei deshalb wichtig. Ein zu harter Spritzstrahl grenzt sich zu stark ab verursacht störende Streifen, die die Kundenzufriedenheit kosten können, erklärt der Schreinermeister.

Bei der Wagner Cobra 40-10 AC lässt sich der Spritzstrahl einstellen, weil es sich bei dem System um ein Spritzgerät zum luftunterstützten Airless-Spritzen handelt. Der Druck zum Zerstäuben des Lacks wird luftlos über eine Membran erzeugt und erreicht bis zu 250 Bar. Zusätzlich lässt sich über einen zweiten Schlauch regelbare Kompressorluft zur Spritzpistole befördern: „Über den Druckregler für das Luftsystem kann ich ein weiches Spritzbild einstellen“, sagt Dauwalter. „Gerade wenn ich eine sehr kleine Düse, zum Beispiel mit einer Düsenöffnung von neun Hundertstel Inch nehme, muss ich mit hohem Druck arbeiten, um den Lack fein zu zerstäuben. Mit etwas Luftzufuhr bekomme ich ein weiches Spritzbild, bei dem der Lack nicht zu hart auf der Fläche aufschlägt“, erklärt der Unternehmer, der in seiner 33-Jährigen Unternehmergeschichte viele Arbeitsstunden selbst im Lackierraum gestanden hat.

Schonend im Materialeinsatz

Zu Wagner gefunden hat das Unternehmen aufgrund seiner räumlichen Nähe zu dem Hersteller aus dem Bodenseekreis. „Ich kaufe lieber in der Region und wenn Produkt und Service stimmen, dann bleibe ich auch dabei“, sagt Dauwalter. Wagner habe ihn mit einem guten Produkt, fairen Preisen und einem professionellen Service überzeugt. Zudem punkte die Cobra beim Umweltgedanken: „Für mich ist ein klarer Vorteil, dass die Maschine wenig Material im Kreislauf hat. Das heißt beim Reinigen oder Lackwechsel geht wenig Material als Abfallprodukt verloren.“ So können die Schreiner guten Gewissens verschiedene Lacke und Glanzgrade einsetzen, 2K-Lacke verspritzen und ihre Möbel anschließend mit einer Schicht Hochglanzlack veredeln, um Kunden bis ins Detail zu begeistern.

Von den Ergebnissen kann sich jeder auf den Social-Media-Kanälen des Unternehmens wie Facebook, Instagram und Pinterest überzeugen. Aber nicht nur da kommen die Arbeiten der Schreiner  gut an. „Wir haben dieses Jahr so viele Aufträge wie noch nie zuvor“, sagt Dauwalter.

„Möbel sind unser Ding!“Robert Dauwalter, Schreinermeister
dauwalter-portrait.jpeg
„Möbel sind unser Ding!“Robert Dauwalter, Schreinermeister
So sieht die Wagner Cobra in Aktion aus.
wagner-cobra.jpeg
So sieht die Wagner Cobra in Aktion aus.
Herausforderndes Projekt der Schreinerei Robert Dauwalter. Für dieses Ankleidezimmer musste eine absolut streifenfreie Lackierung realisiert werden.
dauwalter-garderobe.jpeg
Herausforderndes Projekt der Schreinerei Robert Dauwalter. Für dieses Ankleidezimmer musste eine absolut streifenfreie Lackierung realisiert werden.
Image
Schön anzusehen und tolerant gegenüber Nutzungsfehlern: das HWS-112-Hartwachs-Siegel schützt die Eichenoberfläche.
Foto: www.remmers.com

Holzhelden

Schöne Oberflächen gekonnt handgemacht

Martin Hülsing lackiert gern selbst. Lack-Lieferanten kennt er einige. ­Geblieben ist er bei einem – und von dem lässt er sich regelmäßig beraten.

Image
Eine Spezialität von Tischlermeister Bernd Voß (rechts) und seinem Team ist der individuelle Fenster- und Türenbau. Mit der Weinig Powermat 700 Fenster geht die Arbeit noch besser von der Hand.
Foto: Thomas Hagemeier, Weinig

Holzhelden

„Riesige Arbeitserleichterung“

Individuelle Fensterfertigung ist eine Spezialität der Tischlerei B. Voß. Mit einer neuen Kehlmaschine arbeitet das Team noch effizienter.

Image
Eine edle Möglichkeit zwei Räume zu verbinden. Bei Türen von Dana haben Kunden einen große Auswahl unterschiedlichster Oberflächen.
Foto: Dana

Holzhelden

Aus der Praxis: Dieser Schreiner setzt auf Türen von Dana

Weißgeschreinert fertigt Möbel für gewerbliche und private Auftraggeber. Braucht ein Privatkunde eine neue Tür, ist Dana stets dabei.

Die Schreinerei Werner Seemüller verleiht ihren Designs aus Holz die Optik und Haptik von Metall, Stein oder kohleartigen Substanzen.
Foto: Babian Nockel, Montage: Gille

Strategie

Starke Oberflächen: Der Schreiner für Stein und Eisen

Exklusive Möbel mit Oberflächen aus Basalt, Eisen oder Kohle gehören zur Spezialität der Schreinerei Seemüller. Das ist nicht nur was fürs Auge.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.