Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Ausbildung/lehrlinge.jpg

Hundt will Lockerung des Kündigungsschutzes

Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt hat eine Lockerung des Kündigungsschutzes für ältere Arbeitnehmer gefordert. Nur so könnten die Chancen für die Einstellung von arbeitslosen Arbeitnehmern über 55 Jahre verbessert werden, sagte er.

Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt hat eine Lockerung

des Kündigungsschutzes für ältere Arbeitnehmer gefordert. Nur so

könnten die Chancen für die Einstellung von arbeitslosen

Arbeitnehmern über 55 Jahre verbessert werden, sagte er dem "Kölner

Stadt-Anzeiger".

Tarifverträge dehnten den Kündigungsschutz für ältere Arbeitnehmer

vielfach zu sehr aus. Damit gebe es dann so gut wie keine

Möglichkeiten, diese Arbeitnehmer zu entlassen, wenn es aus

betrieblichen Gründen geboten sei. Daher überlegten es sich die

Unternehmen sehr genau, ob sie Ältere einstellen.

Der Arbeitgeberpräsident forderte die Politik auf, Betriebsräten

und Unternehmensleitungen Abweichungen von solchen Verträgen zu

gestatten, "wenn dadurch Arbeitsplätze gehalten oder geschaffen

werden können".

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Handwerk Archiv

ZEW

Weniger Kündigungsschutz - weniger Arbeitslosigkeit?

Dass eine Lockerung des Kündigungsschutzes die Arbeitslosigkeit verringern würde, glaubt Bernhard Boockmann, Arbeitsmarktexperte des Zentrums für europäische Wirtschaftsforschung. Unternehmen seien eher bereit, neue Arbeitsplätze zu besetzen, wenn sie die Arbeitnehmer bei negativer Geschäftsentwicklung wieder entlassen könnten.

    • Archiv
Handwerk Archiv

bau/bagger.jpg

Hundt warnt vor Lohndiktaten

Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt hat vor Lohndiktaten für die ostdeutsche Bauwirtschaft gewarnt. Ansonsten wären die Folgen katastrophal, sagte Hundt.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Persönlicher Geltungsbereich des Kündigungsschutzgesetzes

Wann gilt das Kündigungsschutzgesetz?

Ist der Arbeitnehmer auch wirklich "Arbeitnehmer" im Sinne des Kündigungsschutzgesetzes? Diese Frage stellt sich bei dem persönlichen Anwendungsbereich des Gesetzes.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Arbeitgeber für Mitbestimmung

Arbeitgeber für Mitbestimmung auf heutigem Niveau

Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt hat das Bekenntnis der Wirtschaft zur Mitbestimmung bekräftigt, lehnt ihre Ausweitung aber entschieden ab. "Die deutsche Wirtschaft bejaht das vorhandene Mitbestimmungsgesetz durchaus." Hundt warf der Bundesregierung generell eine zunehmend gewerkschaftsfreundliche Politik vor.

    • Archiv