Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Neue Motive der Imagekampagne

"Ich hab' was Besseres vor"

Fünf junge Handwerker werben für ihre Berufe. Sie sind die Protagonisten auf den Plakaten der Imagekampagne. Und wollen andere junge Menschen dazu anstiften, über ihre Berufswahl nachzudenken.

Die Modistin Anna hat den Beruf gefunden, der sie erfüllt. - Jetzt will sie auch andere Jugendliche für das Handwerk begeistern.
Jetzt will sie auch andere Jugendliche für das Handwerk begeistern.
Foto: handwerk.de

Anna wurde nur durch Zufall auf ihren Beruf aufmerksam – durch ein Praktikum. Aber sie spürte: „Das ist genau das, was mich erfüllt.“ Jetzt macht die Modistin Menschen mit Hüten glücklich und kann kreativ sein. Ihr Motto: „Träume unter Akten begraben? Ich hab‘ was Besseres vor“.

Sie ist eine von fünf Jugendlichen auf den aktuellen Motiven der Imagekampagne des Handwerks. Das Motto soll junge Menschen dazu animieren, über ihre Berufswahl nachzudenken. Denn viele wissen in der Berufsfindungsphase nicht, wo ihre Stärken und wirklichen Interessen liegen.

„Jugendliche stehen in der Berufsfindungsphase oft unter großem Druck”, sagt Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH). „Wir möchten mit ihnen darüber ins Gespräch kommen, was sie sich für ihre berufliche Zukunft wünschen und sie ermutigen, ihren eigenen Interessen zu folgen.”

Seit Anfang April sind die neuen Motive bundesweit auf Plakaten, Bussen sowie auf Bannern einer Online- und Mobile-Kampagne zu sehen. Sie sollen die Diskussion mit und unter jungen Menschen anstoßen.

Hat seit dem Ausbildungsbeginn sein eigenes Geld verdient und ist stolz darauf: - Fahrzeuglackierer Robert Schneider.
Fahrzeuglackierer Robert Schneider.
Foto: www.handwerk.de

Fahrzeuglackierer Robert Schneider beispielsweise wusste am Ende der Schulzeit nicht, welchen Beruf er ergreifen sollte. „Dann bekam ich einen Praktikumsplatz in meinem jetzigen Betrieb, und die Arbeit machte mir gleich großen Spaß. Während viele andere noch studieren und nicht wissen, was sie machen wollen, habe ich von Anfang an mein eigenes Geld verdient.“ Sein Motto: „Mit 29 das erste Gehalt? Ich hab‘ was Besseres vor.“

Johannes Schroeter-Behrens hatte ein abgeschlossenes Studium in der Tasche. Dann machte er eine Ausbildung zum Stuckateur: „Als Diplom-Prähistoriker hätte ich hauptsächlich am Computer gesessen. Etwas Handwerkliches passt besser zu mir.“ Sein Motto: „Endstation Großraumbüro? Ich hab‘ was Besseres vor.“

Und Vanessa Sell hat als Sattlerin ihr Hobby zum Beruf gemacht: „An meinem Beruf liebe ich, dass ich kreativ sein kann.“ Ihr Motto: „Kleine Nummer im Konzern? Ich hab‘ was Besseres vor.“

Außerdem gibt es einen Film, der die aktuelle Kampagne begleitet: Anschauen lohnt sich!


Auch interessant:



(red)
Sie will gegen das angestaubte Image im Handwerk kämpfen und liebt ihre Freiheiten als Tischlerin.
Foto: handwerk.de

Imagekampagne des Handwerk

Neue Kampagne - neue Gesichter

Tischlermeisterin Johanna Röh ist eine von fünf neuen Botschaftern für die Imagekampagne des Handwerks. Ihr Ziel: Mehr Menschen für Berufe im Handwerk zu inspirieren.

Behauptet sich in einer klassischen Männerdomäne und das macht sie stolz.
Foto: handwerk.de

Wir wissen, was wir tun

Imagekampagne: Diese Handwerker sind die neuen Botschafter

Diese fünf Handwerker sind stolz auf ihren Beruf. Und das ist ab sofort bundesweit auf den neuen Plakatmotiven der Imagekampagne zu sehen.

Die neuen Motive der Imagekampagne sollen Jugendliche bewegen, sich um eine attraktive Ausbildung im Handwerk zu kümmern.
Foto: handwerk.de

Marketing und Werbung

#einfachmachen - das neue Motto der Imagekampagne des Handwerks

„Probiert Euch aus“, fordert das Handwerk von den Jugendlichen. Mit Sprüchen, die junge Menschen erreichen, will die Imagekampagne ihre Botschaften verbreiten.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Werbetrommel

Start für die Imagekampagne des Handwerks

Der Startschuss ist gefallen – für die groß angelegte Imagekampagne des Handwerks. Wir haben einige Eindrücke für Sie zusammengestellt – in Bild und Ton.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.