Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Im Blaumann aufs Treppchen

Im Blaumann aufs Treppchen

Die deutsche Berufselite ist im internationalen Vergleich Spitze, das ist das eindeutige Ergebnis der 36. Berufsweltmeisterschaft in Seoul. Und: Unter den Medaillengewinnern sind vor allem Handwerker zu finden.

Die deutsche Berufselite ist im internationalen Vergleich Spitze, das ist das eindeutige Ergebnis der 36. Berufsweltmeisterschaft in Seoul. Und: Unter den Medaillengewinnern sind vor allem Handwerker zu finden.

Deutschland belegt unter 35 Nationen den zweiten Platz hinter Korea. Zu den Berufsweltmeistern gehören der Fliesenleger Guido Gerspach aus Görwihl, der Kältetechniker Nicolas Reinhard aus Jülich und der Starkstromelektriker Martin Nissen aus Flensburg. Silbermedaillen #8222;erarbeiteten" sich der Zimmerer Michael Rieger, der Steinmetz Frank Gutting, der Stukkateur Florian Geißler und der Möbelschreiner Wolfgang Frey. Insgesamt hat sich das deutsche Team zehnmal in den Medaillenspiegel der Weltmeisterschaft eingetragen.

In bis zu 40 Berufen stellen sich die Jugendlichen, die sich zuvor in Landes- und Bundeswettbewerben qualifizieren müssen, alle zwei Jahre der internationalen Konkurrenz. Die Berufsweltmeisterschaft gibt ihnen die Chance, fremde Ausbildungssysteme und Arbeitsmethoden kennenzulernen.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.