Foto: Leupold

Und? Was hast du heute gemacht?

Imagekampagne 2018: So können Betriebe mitmachen!

Bei der neuen Imagekampagne dreht sich alles um Erfüllung – wie sie nur ein Handwerksberuf bietet. Nach TV-Spot und Plakaten können nun auch Betriebe Teil der neuen Kampagne werden.

Ob am Straßenrand, im Parkhaus oder in der U-Bahn – das Handwerk ist aus dem öffentlichen Raum momentan kaum wegzudenken. Denn die neuen Plakate der Imagekampagne hängen zurzeit fast überall.

In den Hauptrollen: Frauen und Männer, die ihren Beruf mit Leidenschaft ausüben. Wie zum Beispiel die junge Anlagenmechanikerin für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, die mit ihrer Arbeit „wieder mal die Welt“ gerettet hat. Oder auch der Maler und Lackierer, der einer alten Tradition zu neuem Glanz verhilft.

Die Motive sind sehr unterschiedlich, dennoch haben die neuen Plakate eines gemeinsam. Auf allen ist die bekannte Frage zu finden: Und? Was hast du heute gemacht? Denn, wie schon beim TV-Spot, der im Februar bei diversen Sendern lief, geht es auch bei den neuen Plakaten wieder um Erfüllung.

Doch TV-Spot und Plakate im öffentlichen Raum sind noch nicht alles: Ab sofort können Betriebe Teil der neuen Kampagne werden. So können sie zum Beispiel mit einem eigenen Werbemittelplakat zeigen, worauf sie stolz sind. Details dazu erfahren Sie im Werbemittelportal auf www.handwerk.de. (red)

Auch interessant:

TV-Spot

Western-Feeling im Handwerk

Wer Erfüllung im Arbeitsalltag sucht, ist im Handwerk genau richtig – so lautet die zentrale Botschaft des neuen TV-Spots der Imagekampagne des deutschen Handwerks.

Datenschutz in Handwerksbetrieben

DSGVO: "Locker bleiben und dem Risiko trotzen"

Das Internet ist sein wichtigster Werbekanal. Das will sich Malermeister Jochen Renfordt in Zeiten von DSGVO und Abmahnanwälten nicht madig machen lassen. Mit einem humorigen Facebook-Post sorgt er für Aufsehen.

Personal

Lidl, lass die Finger von den Azubis!

Der Discounter Lidl lockt Haupt- und Realschüler mit bis zu 1000 Euro Ausbildungsvergütung - im Monat! Geld als Einstiegsdroge in einen trostlosen Beruf? Solche Löhne schaden den Jugendlichen und dem Handwerk, warnt handwerk.com-Autor Jörg Wiebking.

Ablauforganisation

Bei Kollegen entdeckt: 5 Lifehacks für den Betrieb

Handwerksmeister Karsten Müller ist immer auf der Suche nach cleveren Ideen, die das Arbeitsleben erleichtern. Seine besten Entdeckungen verrät er hier.