Wer Erfüllung im Arbeitsalltag sucht, ist im Handwerk genau richtig – so lautet die zentrale Botschaft der neuen Imagekampagne.
Foto: Leupold

Und? Was hast du heute gemacht?

Imagekampagne 2018: So können Betriebe mitmachen!

Bei der neuen Imagekampagne dreht sich alles um Erfüllung – wie sie nur ein Handwerksberuf bietet. Nach TV-Spot und Plakaten können nun auch Betriebe Teil der neuen Kampagne werden.

Ob am Straßenrand, im Parkhaus oder in der U-Bahn – das Handwerk ist aus dem öffentlichen Raum momentan kaum wegzudenken. Denn die neuen Plakate der Imagekampagne hängen zurzeit fast überall.

In den Hauptrollen: Frauen und Männer, die ihren Beruf mit Leidenschaft ausüben. Wie zum Beispiel die junge Anlagenmechanikerin für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, die mit ihrer Arbeit „wieder mal die Welt“ gerettet hat. Oder auch der Maler und Lackierer, der einer alten Tradition zu neuem Glanz verhilft.

Die Motive sind sehr unterschiedlich, dennoch haben die neuen Plakate eines gemeinsam. Auf allen ist die bekannte Frage zu finden: Und? Was hast du heute gemacht? Denn, wie schon beim TV-Spot, der im Februar bei diversen Sendern lief, geht es auch bei den neuen Plakaten wieder um Erfüllung.

Doch TV-Spot und Plakate im öffentlichen Raum sind noch nicht alles: Ab sofort können Betriebe Teil der neuen Kampagne werden. So können sie zum Beispiel mit einem eigenen Werbemittelplakat zeigen, worauf sie stolz sind. Details dazu erfahren Sie im Werbemittelportal auf www.handwerk.de. (red)

Auch interessant:

Western-Feeling im Handwerk

Wer Erfüllung im Arbeitsalltag sucht, ist im Handwerk genau richtig – so lautet die zentrale Botschaft des neuen TV-Spots der Imagekampagne des deutschen Handwerks.
Artikel lesen >

Imagekampagne des Handwerk

Neue Kampagne - neue Gesichter

Tischlermeisterin Johanna Röh ist eine von fünf neuen Botschaftern für die Imagekampagne des Handwerks. Ihr Ziel: Mehr Menschen für Berufe im Handwerk zu inspirieren.

TV-Spot

Western-Feeling im Handwerk

Wer Erfüllung im Arbeitsalltag sucht, ist im Handwerk genau richtig – so lautet die zentrale Botschaft des neuen TV-Spots der Imagekampagne des deutschen Handwerks.

Recht

VOB/B wird vorerst nicht geändert

Wegen des neuen Bauvertragsrechts sollte die VOB/B aktualisiert werden. Doch daraus wird erst einmal nichts.

SOKA-Bau

Neue Meldeplattform für Schwarzarbeit am Bau

Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung sind in der Bauwirtschaft keine Seltenheit. Solche Missstände können auf einer neuen Online-Plattform der SOKA-Bau erstmals anonym gemeldet werden.