Sind Alter und fehlende EDV-Kenntnisse ein Grund, warum ein GmbH-Geschäftsführer nicht für Steuerhinterziehung haften sollte?
Foto: S-Christina - stock.adobe.com
Sind Alter und fehlende EDV-Kenntnisse ein Grund, warum ein GmbH-Geschäftsführer nicht für Steuerhinterziehung haften sollte?

Steuern

Inkompetenz schützt Geschäftsführer nicht vor Haftung

Schöner Familienbetrieb: Der Vater – als Geschäftsführer ein Totalausfall. Der Sohn – als Prokurist ein Steuerbetrüger. Wer haftet nach der Insolvenz für die Steuern?

Der Fall: Der Vater ist alleiniger Geschäftsführer einer GmbH, von der ihm 90 Prozent gehören. Faktisch führt sein Sohn als Prokurist die Geschäfte. Die übrigen 10 Prozent der GmbH hält der Enkel. Nach einer Fahndungsprüfung wirft die Steuerfahndung Oldenburg Vater und Sohn Steuerhinterziehung vor – durch Scheinrechnungen in 67 Fällen und beleglose Buchungen in 34 Fällen. Der Sohn erhält eine Freiheitsstrafe wegen Steuerhinterziehung. Das Strafverfahren gegen den Vater wird gegen Zahlung einer Geldauflage eingestellt. Die GmbH meldet Insolvenz an.

Bleiben noch die Steuerschulden aus der Steuerhinterziehung. Das Geld will das Finanzamt vom geschäftsführenden Vater kassieren. Der klagt gegen die Haftung: Faktisch habe ja sein Sohn die Geschäfte geführt. Auch sei er aufgrund seines Alters und seiner fehlenden EDV-Kenntnisse gar nicht in der Lage gewesen, die Aufgaben eines Geschäftsführers zu erfüllen.

Der Beschluss: Der Bundesfinanzhof (BFH) entscheidet zugunsten des Finanzamtes. Dass der Sohn die Geschäfte geführt hat, entlaste den Vater als offiziellen Geschäftsführer ebenso wenig wie seine nicht vorhandenen IT-Kenntnisse.

Wer als Geschäftsführer steuerliche Aufgaben delegiert, müsse seinen Vertreter sorgfältig auswählen und diesen laufend überwachen, so der BFH. Wer den Anforderungen an einen gewissenhaften Geschäftsführer nicht erfüllen kann, dürfe ein solches Amt nicht annehmen oder müsse es niederlegen. (Beschluss vom 15. November 2022, Az. VII R 23/19)

Tipp: Sie wollen beim Thema Steuern nichts verpassen? Nutzen Sie den kostenlosen Newsletter von handwerk.com. Jetzt hier anmelden!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Wie sicher ist mein Privatvermögen in der Insolvenz?

Ob Sie für Schulden mit Ihrem Privatvermögen haften, hängt von der Rechtsform Ihres Betriebs ab – zumindest, wenn Sie bei der Betriebsführung keine Fehler machen.
Artikel lesen

Wann sollten Betriebe Insolvenz anmelden?

Wer in wirtschaftliche Schwierigkeiten gerät, sollte lieber frühzeitig die Option einer Insolvenz prüfen. Dann besteht eine Chance auf Rettung des Betriebs. 
Artikel lesen

Steuerhinterziehung: Chaotische Buchführung ist strafbar

Eine ungenaue Buchführung kann strafrechtliche Folgen haben – auch ohne Absicht und trotz Steuerberater. Die Tat: mittelbare Steuerhinterziehung.
Artikel lesen

Frustriert von der Mitarbeitersuche?

handwerk.com und die Schlütersche helfen Ihnen Ihre offenen Stellen einfach, zeit- und kostensparend mit den richtigen Kandidaten zu besetzen! Mehr als 500 Betriebe vertrauen uns bei der Mitarbeitersuche!

Jetzt Bewerber finden!

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.

Personal

„Ich will Mitarbeiter nicht nur als Arbeitskraft kennen“

Als junge Chefin im Familienbetrieb neue Wege gehen? Svenja Maack hat das gemacht und stieß zunächst auf Skepsis. Doch sie hat es geschafft, Vorbehalte auszuräumen.

    • Personal
Kein Mindestlohn gezahlt: Das ist laut Bundesarbeitsgericht eine Ordnungswidrigkeit.

Personal

Haften GmbH-Geschäftsführer persönlich für den Mindestlohn?

Eine GmbH zahlt keinen Lohn mehr und meldet Insolvenz an. Ein Mitarbeiter verklagt die Geschäftsführer auf Zahlung des Mindestlohns als Schadenersatz.

    • Personal, Recht, Arbeitsrecht
Vorsicht: Wenn Unternehmen ihre Belegschaft nicht mehr bezahlen, ist das ein großes Warnsignal für eine bevorstehende Insolvenz.

Unternehmensfinanzierung

Geschäftspartner pleite? 10 Warnzeichen für eine Insolvenz

Ist Ihr Kunde insolvent, kann das für Ihren Betrieb gefährlich werden. Das sind typische Warnzeichen für eine Insolvenz und so können Sie sich schützen.

    • Unternehmensfinanzierung
Damit der Dienstwagen für Geschäftsführer steuerfrei ist, müssen sie laut einem Urteil ein Fahrtenbuch führen.

Geschäftsführende Gesellschafter

Keine Privatnutzung, dennoch Steuer auf Dienstwagen?

Wer als Geschäftsführer 50 Prozent oder mehr an seiner GmbH hält, muss für den Dienstwagen Steuern zahlen – auch ohne Privatnutzung. Es gibt nur eine Ausnahme.

    • Steuern