Foto: Stefan Brending, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0*

Panorama

Lieber Gerüstbauer als Funktionär!

Nachwuchssorgen, Fachkräftemangel. Das Handwerk tut sich schwer, Bewerber anzuziehen. Doch es könnte schlimmer sein, zeigt DTM-Rennfahrer Timo Glock.

Formel 1, Deutsche Tourenwagenmeisterschaft (DTM): Die Rennfahrerkarriere von Timo Glock kann sich sehen lassen. Doch der 35-jährige kennt sich nicht nur mit schnellen Autos aus, auch handwerklich ist er kein unbeschriebenes Blatt.

Glock ist gelernter Gerüstbauer, hat seine Prüfung sogar als bester Gerüstbauer Hessens abgelegt, schreibt das Motorsportmagazin Speedweek.

Und dem ehrlichen Handwerk kann der Rennfahrer auch heute offenbar mehr abgewinnen, als manch hochdotiertem Büroposten: Ob Glock sich nach der aktiven Karriere eine Funktionärsposition vorstellen könnte, um im Motorsport etwas zu bewirken, fragte die Speedweek.

„Nein, auf keinen Fall“, antwortete Glock. Es gehöre nicht zu seinen Stärken, von morgens bis abends im Büro zu sitzen, zu telefonieren und zu diskutieren. „Da würde ich lieber als Gerüstbauer bei meinem Vater arbeiten.“

Die Leiden eines Funktionärs dürften Glock Senior dagegen nur zu gut bekannt sein. Viel Büroarbeit, Telefonate und Diskussionen, das sind für Chefs im Handwerk keine Fremdwörter. Unterschied: Sie bauen mit Ihrer Arbeit Ihr eigenes Lebenswerk auf. Das schlägt doch jede Verbandstätigkeit um Längen, oder?

Was hat Ihre Leidenschaft für Ihren Beruf entfacht? Kommentieren Sie hier!

* Das Foto ist lizensiert unter Creative Commons by-sa-3.0.

 

Laut Urteil des Oberlandesgericht Bamberg hat sich eine Geschäftsführerin damit mit den verlängerten Gewährleistungsfristen einverstanden erklärt – auch wenn sie das Abnahmeprotokoll nicht genauer geprüft hat.
Foto: jannoon028 - Fotolia.com

OLG-Urteil

Gewährleistungsverlängerung durch Abnahmeprotokoll?

Das Abnahmeprotokoll ist mehr als eine reine Formalie: Wer die Gewährleistungsfristen vor der Unterschrift nicht prüft, kann eine böse Überraschung erleben.

Der T6.1 steht im 16. Jahr auf der gleichen Plattform. Gerade im Nutzfahrzeugsegment ist das kein Nachteil.
Foto: Dennis Gauert

„Hey Bulli“

Sprachbefehle, teilautonomes Fahren: Das kann VWs T6.1

Der Multivan geht ins sechzehnte Jahr auf gleicher Plattform. Das ist kein Nachteil. Beim neuen VW T6.1 baut moderne Technik auf einer stabilen Basis auf.

2018 war der Anteil der Steuereinnahmen am Bruttoinlandsprodukt besonders hoch.
Foto: Dan Race - stock.adobe.com

Politik und Gesellschaft

Steuerbelastung auf Langzeithoch

Die Steuerbelastung in Deutschland ist so hoch wie lange nicht. Entlastung ist in Sicht – direkt vor dem nächsten Anstieg.

Zum 1. Januar 2020 steigt der Mindestlohn im Elektrohandwerk auf 11,90 Euro pro Stunde.
Foto: wip-studio - stock.adobe.com

Neuer Tarifabschluss

Dieser Mindestlohn gilt ab 2020 im Elektrohandwerk

Die Tarifpartner im Elektrohandwerk haben sich auf neue Branchenmindestlöhne verständigt. Die erste Erhöhung soll es Anfang 2020 geben.