Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Kündigung unwirksam

"Keine Lust" ist kein Kündigungsgrund

Dass ein Arbeitnehmer keine Lust mehr hat zu arbeiten, ist kein Kündigungsgrund. Selbst dann nicht, wenn er es dem Chef klar und unmissverständlich ins Gesicht sagt.

Als der Mitarbeiter eines Logistikunternehmens seinem Chef mitteilte, er habe keine Lust mehr zu arbeiten, packte der Arbeitgeber die vermeintliche Gelegenheit beim Schopfe und entließ den Mann fristlos. Das Arbeitsgericht Frankfurt erklärte die Kündigung einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung zufolge jedoch für unwirksam. Der Mitarbeiter habe seine Äußerung im Zorn und ohne ernsthafte Absicht geäußert. Voran gegangen waren mehrfach Konflikte mit dem Arbeitgeber wegen zu spät eingereichter ärztlicher Atteste.

Allerdings muss sich der Arbeitnehmer nun dennoch einen Job suchen. Der Arbeitgeber hatte vorsorglich wegen anderer Verfehlungen gleich noch eine fristgerechte Kündigung ausgesprochen.

Arbeitsgericht Frankfurt:

(jw)

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Handwerk Archiv

Archiv

Kündigungsgrund "Schlechte Prognose"

Krankheit ist kein Kündigungsgrund. Nur wenn Arbeitnehmer voraussichtlich für zwei Jahre ausfallen, können sie wegen ihrer Krankheit entlassen werden

    • Archiv
Handwerk Archiv

Alkoholsucht kann den Job kosten

Kündigungsgrund: Alkohol!

Stellt die Alkoholabhängigkeit eines Mitarbeiters ein Risiko dar, so ist das ein Kündigungsgrund. Selbst dann, wenn er noch keinen Schaden angerichtet hat.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Anonymität im Web schützt nicht vor Folgen

Beleidigung auf Facebook ist Kündigungsgrund!

Einer Ihrer Mitarbeiter beleidigt Ihren Betrieb auf Facebook? Das kann ein Kündigungsgrund sein – sogar dann, wenn er keine Namen nennt!

    • Archiv
Handwerk Archiv

Urteil

Schmähkritik am Chef ist ein Kündigungsgrund

Arbeitgeber müssen sich nicht alles gefallen lassen. Der Vergleich seines Chefs mit den Nazis hat einen Arbeitnehmer den Job gekostet. Klare Ansage der Richter: Bei Schmähkritik ist eine fristlose Kündigung das Mittel der Wahl.

    • Archiv