Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Studie

Keine Pläne für den Notfall

Viele Familienunternehmen sind auf unerwartete Ereignisse wie Krankheit, Unfall oder Tod nicht vorbereitet.

Viele Familienunternehmen sind auf unerwartete Ereignisse wie Krankheit, Unfall oder Tod nicht vorbereitet.

Wie gravierend das Problem ist, zeigt eine gemeinsame Studie des Bonner Instituts für Mittelstandsforschung und der Hamburger Handelskammer. Demnach ist jedes dritte Hamburger Familienunternehmen schlecht oder gar nicht auf den Notfall vorbereitet.

Fast die Hälfte der Betriebe hat keine Stellvertreter-Regelung getroffen. In gut zwei Drittel der Unternehmen gibt es keine finanziellen Vorkehrungen, etwa in Form von Rücklagen, Lebensversicherung oder als vorweggenommene Erbfolge. Ein Testament existiert nur in einem Drittel, ein Ehevertrag in 19 Prozent der Unternehmen.

Weitere Infos:

Checkliste Notfallplanung

Studie der Handelskammer Hamburg

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Handwerk Archiv

Nachfolge

Betriebsübergabe nur selten an Frauen

Für rund 380.000 Familien-Unternehmen in Deutschland wird in den kommenden fünf Jahren ein Übernehmer gesucht. In gut 40 Prozent der Fälle werden die Übergaben familienintern übergeben. Doch wie eine Studie des Mannheimer Instituts für Mittelstandsforschung ergeben hat, sind nur etwa zehn Prozent der Nachfolger weiblich.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Aus der Praxis

"Zeitarbeit ist seit Jahren ein Thema"

Mit rund 50 Mitarbeitern zählt die Firma Biermann Holzbau im hannoverschen Stadtteil Hainholz nicht mehr zu den kleinen Handwerksbetrieben. Doch im Spätsommer, wenn das Geschäft mit den Sanierungen gut läuft, stößt der Betrieb immer wieder an seine Kapazitätsgrenzen. Dann setzen Andreas Biermann und Frank Schmutte, die technischen und kaufmännischen Leiter des Familienunternehmens, auf Zeitarbeiter.

    • Archiv

Politik und Gesellschaft

Neue Chance mit altem Brot

Die norddeutsche Bäckerei Junge gewinnt den Goldenen Bulli 2018 mit ihren Brotretter-Läden. Dort verkaufen frühere Obdachlose Backwerk vom Vortag.

    • Politik und Gesellschaft
Handwerk Archiv

Ehevertrag

In guten wie in schlechten Zeiten

Nicht unbedingt angenehm, aber unbedingt ratsam: Nur ein Ehevertrag kann im Scheidungsfall das Unternehmen vor betriebsgefährdenden Ansprüchen bewahren.

    • Archiv