Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Kia Carnival II: Mehr Pfunde durch mehr Ausstattung

Kia Carnival II: Mehr Pfunde durch mehr Ausstattung

Knapp drei Jahre nach seiner Deutschlandpremiere im Mai 1999 rollt Kia eine überarbeitete Version seines Großraumkombis Carnival an den Start.

Vom Februar 2002 steht der Siebensitzer zur Auslieferung bereit. Bestellt werden kann er schon heute. Zu erhöhtem Preis: Stand der Carnival 2.5-V6 RS bislang mit 38.790 DM in der Preisliste, so schlägt der Nachfolger 2.5-V6 LX jetzt mit 42.676 DM zu Buche. Allerdings: Bisher aufpreisbehaftete Extras wie Klimaanlage, Metallic-Lackierung oder herausnehmbare Sitze gibt es jetzt serienmäßig.

Auch auf der Waage hat der Koreaner zugelegt: Immerhin um 200 Kilogramm auf jetzt 2,1 Tonnen stieg das Leergewicht. Strukturelle Verstärkungen der Karosserie sind hier ebenso als Gewichtstreiber zu nennen wie die erwähnte Mehrausstattung. Damit sich das Auto angemessen bewegt, kommt das als Motorisierungsvariante angebotene Selbstzünder-Aggregat von Detroit-Diesel - jetzt mit Common-Rail-Einspritzung von Delphi - gerade recht. 8,2 Liter soll der Verbrauch auf 100 Kilometer betragen

Favorit Diesel

Wie bisher werden 85 bis 90 Prozent der Carnival-Kunden zum 168 km/h schnellen Diesel greifen, so Kia-Sprecher Klaus Rippelmeyer. Die verbleibende Minderheit gönnt sich demnach lieber den V6-Benziner. Der leistet jetzt nur noch 110 kW/150 PS, 15 PS weniger als bislang. Dies ist ein Zugeständnis an die verschärfte Abgasnorm Euro 3/D4. Mit 224 Nm bei hohen 4000 Touren kämpft die Maschine mit dem hohen Gewicht, ein Normverbrauch von 10,9 Liter auf 100 Kilometer ist die Folge. Auch die Laufkultur ist für einen Sechszylinder nicht eben berauschend.

Neben der Technik hat Kia auch die Optik des Carnival verändert. Dazu zählen größere Stoßfänger, ein verbreiteter Kühlergrill und Klarglas-Scheinwerfer; im Innenraum erfreut eine helle Alu-Plastik-Optik sowie die geradezu inflationäre Anzahl von 15 Becherhaltern. In der Basisausstattung ist zwar ABS obligatorisch, Seiten-Airbags und das Antischleudersystem ESP gibt's hingegen nicht einmal gegen Aufpreis.

Unverändert blieb der Mittelklasse-Van in seinen Dimensionen. Sechs Erwachsene fühlen sich im großzügigen Innenraum bequem untergebracht - Einstieg hinten über Schiebtüren. Auf der Sitzbank im Fond, jetzt in Längsrichtung verschiebbar, findet auf einem Notsitz - ohne Kopfstütze und nur mit Beckengurt - eine siebte Person Platz. Die Fondsitzbank lässt sich wie die beiden Einzelsitze davor zusammenklappen oder komplett ausbauen. Voll besetzt schmilzt das Gepäckraum-Volumen auf 302 Liter, maximal stehen 3321 Liter bei dachhoher Beladung zur Verfügung. Die Zuladekapazität beträgt 490 Kilogramm bis 587 Kilogramm.

Frustriert von der Mitarbeitersuche?

handwerk.com und die Schlütersche helfen Ihnen Ihre offenen Stellen einfach, zeit- und kostensparend mit den richtigen Kandidaten zu besetzen! Mehr als 500 Betriebe vertrauen uns bei der Mitarbeitersuche!

Jetzt Bewerber finden!

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
fiat-ducato-kasten-202107-front-01.jpeg

Fahrbericht

Fiat Ducato: Aufgewertetes Multitalent

Neue Assistenzsysteme, mehr Komfort – Fiat hat den Ducato gründlich überarbeitet. Bald soll der Transporter auch teilautonom fahren können.

    • Fuhrpark

Fuhrpark

Fiat Ducato 2020: Komfortabler Kraftprotz

Leistungsstärkere und saubere Motoren, neues Automatikgetriebe, noch mehr Sicherheit: Fiat hat den Ducato überarbeitet und zur Probefahrt eingeladen.

    • Fuhrpark

Fahrbericht Renault Master L2H2 dCi 180

Renault Master: Wuchtige Optik und starke Werte

Renault hat den Master überarbeitet: neues Design, neue Motoren, neue Assistenten. Wir waren mit dem Franzosen unterwegs.

    • Fuhrpark
AdobeStock_336354232-web.jpeg

Baugewerbe und Gebäudereinigung

Corona-Pandemie: BG Bau aktualisiert Arbeitsschutzstandards

Die BG Bau hat die Arbeitsschutzstandards für das Baugewerbe und die Gebäudereinigung überarbeitet. Sie sollen Betrieben helfen, auch neue Schutzmaßnahmen umzusetzen.

    • Corona