Thomas Bröring, Geschäftsführer von Sanitär- und Heizungstechnik Vechta GmbH und Fredereck Warneke.
Foto: Sanitär- und Heizungstechnik Vechta GmbH

Kleine Nachlese

Klare Haltung gegen rechts kommt gut an

Ein Betrieb steht geschlossen hinter seinem afrikanischen Azubi – und ist damit ganz schön bekannt geworden.

Sanitär- und Heizungstechnik Vechta GmbH ist in Niedersachsen derzeit bekannt wie ein bunter Hund. Verschiedene Tages- und Fachmedien berichteten über die klare Haltung, die der Betrieb zum Schutz seines afrikanischen Azubis gegenüber einem rassistischen Kunden bewiesen hat (siehe handwerk.com-Beitrag: Rassistische Kunden? Nein, Danke!). Die Zuschauer des Norddeutschen Rundfunks (NDR) konnten sich die Erlebnisse inzwischen aus erster Hand erzählen lassen. Geschäftsführer Thomas Bröring, der betroffene Flüchtling Ibrahima Bah und weitere Mitarbeiter berichteten in der NDR-Sendung „Hallo Niedersachsen“.

Schon Anfang August erklärte Personalchefin Manuela Bröring gegenüber handwerk.com, dass die vielen positiven Reaktionen den Betrieb in der Entscheidung bestärkt hatten, seine Haltung gegen Rassismus öffentlich zu machen. Die Entscheidung war keine leichte: „Wir waren uns nicht ganz sicher, wie unser Umfeld tatsächlich reagieren würde“, erzählt Manuela Bröring. Seitdem aber weiß sie von vielen positiven Reaktionen zu berichten. Zuspruch kam laut Nordwest-Zeitung auch aus der Politik: So dankte die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles dem Unternehmen in einer Festrede auf dem Vechtaer Stoppelmarkt für seine Zivilcourage. Auch auf Facebook war das Interesse am Unternehmen groß: Die Macher von „Das Handwerk“ teilten den Artikel von handwerk.com über das Unternehmen auf ihrer Facebook-Seite. Resultat: Der Post erhielt über 250 Likes und wurde über 40 mal geteilt.

Auch interessant:

(v.l) Thomas Bröring und Fredereck Warneke.

Rassistische Kunden? Nein, Danke!

Das Team dieses Handwerksbetriebs tritt Ausländerfeindlichkeit geschlossen entgegen. Und bekommt dafür viel Zuspruch.
Artikel lesen
(v.l) Thomas Bröring und Fredereck Warneke.
Foto: Sanitär- und Heizungstechnik Vechta GmbH

Politik und Gesellschaft

Rassistische Kunden? Nein, Danke!

Das Team dieses Handwerksbetriebs tritt Ausländerfeindlichkeit geschlossen entgegen. Und bekommt dafür viel Zuspruch.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Keine Berührungsängste

Weltoffen auf Azubisuche

Lohnt es sich für Betriebe, Flüchtlinge und Migranten als Azubis einzustellen? Frank Sturm hat es probiert. Bei der Entscheidung verließ er sich auf das Urteil von Mitarbeitern und Kunden.

Malermeister Thomas Köbke verteidigt seinen Azubi gegen Rassismus.
Foto: Privat, Montage: Gille

Rassistische Kunden

Handwerker zeigt klare Kante gegen rechts

Eine Kundin beschwert sich, weil der Azubi aus dem Ausland stammt. Seine deutliche Antwort macht Malermeister Köbke zum Internet-Star.

Foto: Denny Gille

Holzhelden

Ärger um Fahrzeugwerbung: „Die Leute haben sich totgelacht“

Sexismusvorwurf?! Die Fahrzeugwerbung von Michael Haller bekam kuriose Aufmerksamkeit aus unerwarteter Richtung. Was droht bei Post vom Werberat?

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.