Vor allem kleine Betriebe wollen ältere Mitarbeiter gern halten.
Foto: Seventyfour - stock.adobe.com

Fachkräftemangel

Kleine Betriebe wollen ältere Mitarbeiter halten

Fachkräfte halten: Vor allem kleine Betriebe wollen rentenberechtigte Mitarbeiter gern länger beschäftigen – und haben dabei Erfolg.

Immer mehr Betriebe wollen Mitarbeiter weiterbeschäftigen, die eigentlich schon in Rente gehen könnten. Vor allen kleine Unternehmen bis 50 Mitarbeitern sichern sich die Fachkräfte über die Altersgrenze hinaus: In einer Studie, die das Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung (IAB) jetzt vorgelegt hat, gaben 60 Prozent der befragten kleinen Betriebe an, ältere Mitarbeiter weiter beschäftigen zu wollen. Bei den größeren Betrieben ab 250 Mitarbeitern waren es nur 30 Prozent.

Beschäftigung nach der Rente – das müssen Sie wissen

Ein Mitarbeiter steht kurz vor der Rente, aber Sie möchten ihn weiterbeschäftigen? Diese Punkte sollten Sie dabei beachten.
Artikel lesen >

Insgesamt ist der Anteil der älteren Mitarbeiter, die in den Betrieben bleiben sollen, stark angestiegen. Von den 650.000 Beschäftigten mit Rentenberechtigung im Jahr 2015 sollten laut IAB 171.000 Personen im Betrieb gehalten werden. Eine zweite Befragung 2018 ermittelte einen Anteil von 470.000 Personen der insgesamt 810.000 Rentenberechtigten. Besonders stark stiegen die Zahlen im Baugewerbe: von 21 Prozent 2015 auf 61 Prozent 2018.

Besonders hoch war auch die Erfolgsquote im Baugewerbe 2018: 92 Prozent der Kollegen, die länger bleiben sollten, konnten auch gehalten werden. Branchenübergreifend lag die Erfolgsquote bei 91 Prozent. Allerdings sei es wahrscheinlich, dass Betriebe nur dann versuchten, rentenberechtigte Beschäftigte zu halten, wenn dies auch Aussicht auf Erfolg habe, geben die Autoren der Studie zu bedenken.

Als Mittel zum Zweck nutzten die meisten Betriebe (51 Prozent) den Wechsel in einen Minijob. Auf Platz zwei lag mit 27 Prozent etwas abgeschlagen die Flexi-Rente.

Tipp: Sie wollen alle wichtigen Meldungen zum Thema Mitarbeiterbindung erhalten? Dann abonnieren Sie den handwerk.com-Newsletter. Jetzt anmelden!

Auch interessant:

5 potenzielle Zielgruppen für Ihre Mitarbeitersuche

Studienabbrecher, Quereinsteiger oder Menschen mit Behinderung: Wer Fachkräfte sucht, muss sich bewegen und in Menschen investieren. Oft zahlt es sich aus.
Artikel lesen >

hörWERK: Strategien für (und gegen) das Abwerben von Fachkräften

Gesellen abwerben: Darf man das? Oder ist das schlechter Stil? Was dafür spricht, was dagegen und wie man es macht, verrät diese Folge des Podcasts hörWERK.
Artikel lesen >

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.