Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Urteil

Kombi-Drucker sofort absetzen

Wann sind die Anschaffungskosten eines Druckers, eines Monitors oder eines Scanners steuerlich sofort abzugsfähig? Ein Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) hat diese Frage nun endgültig geklärt.

Wann sind die Anschaffungskosten eines Druckers, eines Monitors oder eines Scanners steuerlich sofort abzugsfähig? Ein Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) hat diese Frage nun endgültig geklärt.

Liegen die Anschaffungskosten eines Gegenstands netto nicht über 410 EUR, unterstellt das Finanzamt grundsätzlich ein sofort abzugsfähiges "geringwertiges Wirtschaftsgut". Zusätzliche Voraussetzung ist jedoch, dass solche Gegenstände selbständig nutzungsfähig sind. Und genau das sollten die Richter des Bundesfinanzhofs für Computer-Peripheriegeräte, wie Drucker, Monitor, Scanner oder Speichermedien herausfinden. Ihr Urteil: Es liegen keine geringwertigen Wirtschaftsgüter vor, denn solche Geräte seien nur in technischem Zusammenwirken mit einem Computer möglich und bei Trennung von den übrigen Geräten regelmäßig nicht alleine nutzungsfähig (BFH, VI R 135/01). Wie Computer selbst dürfen Computer-Peripheriegeräte nur auf drei Jahre verteilt abgeschrieben werden.

Tipp:

Da die Einstufung als geringwertiges Wirtschaftsgut nach § 6 Abs. 2 EStG den Vorteil hätte, dass die Anschaffungskosten im Jahr des Erwerbs in voller Höhe als Betriebsausgaben abzugsfähig wären, sollte man sich Geräte bis netto 410 EUR kaufen, die eigenständig nutzbar sind. Der Bundesfinanzhof bejaht den Sofortabzug insbesondere für Kombigeräte, die unabhängig von der EDV-Anlage genutzt werden können. Das gilt zum Beispiel für Drucker-Fax-Kombinationen mit vom PC unabhängiger Fax-Funktion oder für Geräte mit separater Kopierfunktion.

Foto: v.poth - fotolia.com

Geringwertige Wirtschaftsgüter: abschreiben oder sofort ansetzen?

So schreiben Sie Kleinkram richtig ab!

Kleine Ausgaben, seltsame Steuerregeln: Wieso müssen Sie den 200-Euro-Monitor über drei Jahre abschreiben, dürfen aber die 300-Euro-Software sofort komplett ansetzen? Hier die wichtigsten Abschreibungsregeln - und warum AfA-Tabellen kein Gesetz sind.

Sofortabschreibung ist nicht immer sinnvoll!
Foto: Natee Meepian - Fotolia.com

Steuern

Geringwertige Wirtschaftsgüter: Sofortabschreibung ist nicht immer clever!

Steuererklärung 2018: Jetzt gelten erstmals die höheren Obergrenzen für geringwertige Wirtschaftsgüter zur Sofortabschreibung. Doch wann ist das sinnvoll?

Foto: Natalia Merzlyakova - Fotolia.com

Betriebsausgaben

So setzen Sie iPads & Co von der Steuer ab

iPad, iPhone, Smartphone & Co: Was können Handwerker als Betriebsausgaben absetzen? Und was ist mit den Apps und Verbindungskosten? Alles kein Problem: Die Antworten finden Sie hier.

Foto: Ljupco Smokovski - stock.adobe.com

GWG-Regeln nutzen

Gehaltsextra: So schreiben Sie Smartphones schneller ab!

Smartphones und Tablets als steuerfreies Gehaltsextra für die private Nutzung: Die neuen Abschreibungsregeln für geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG) bieten Arbeitgebern Vorteile!

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.