Foto: Guenter Albers-fotolia.com

Personal

Montag Urlaub – Dienstag feiern – Mittwoch krank

Krankschreibungen: In der Regel völlig in Ordnung – und manchmal einfach nur daneben?

Ein Lehrling aus dem Kölner Raum nimmt über Karneval Urlaub. Er feiert. Am Aschermittwoch ist längst nicht alles vorbei, der junge Mann fühlt sich nicht gut. Da sind diese Kopfschmerzen! Und der Schnupfen! Schrecklich! Für die letzten beiden Tage seines Urlaubs lässt er sich krankschreiben.

Die Unternehmerfrau Gesine Schmidt (Name geändert) erzählt diese Geschichte als Anekdote. Sie weiß: „Bei älteren Gesellen kommt so etwas nicht vor.“ Und überhaupt würden einige Mitarbeiter ein anderes Extrem vorleben. Noch so eine Anekdote aus der Schreinerei: Der Altgeselle, der sich den Kopf an einem Container stößt, sich im Krankenhaus nähen lässt – und am selben Tag wieder an der Kreissäge steht.

Wie sind Ihre Erlebnisse rund um den Gelben Schein? Wann ist eine Krankschreibung richtig und wichtig? Wann ist sie übertrieben? Schreiben Sie uns!

Personalführung

Krank ohne Grund: So zweifeln Sie ärztliche Atteste an

Haben Sie Zweifel an der Krankschreibung eines Mitarbeiters? Dann können Sie sein Attest überprüfen lassen. Wie das geht, lesen Sie hier.

Personal

Kranke Azubis: "Es ist zum Verzweifeln"

Sind Auszubildende öfter krank als andere Mitarbeiter? Diese Frage bestätigt mancher Chef im Handwerk. Und Krankenkassen machen dieselbe Erfahrung.

Telemedizin

Bei Erkältung: Krankschreibung per Whatsapp für 9 Euro

Ohne Arztbesuch eine Krankschreibung bekommen? Genau diesen Service bietet ein Start-up per Whatsapp an. Versicherte kostet das nur ein paar Klicks und 9 Euro.

Recht

Krankschreibung per Whatsapp: Rechte für Arbeitgeber

Online-Krankschreibungen ohne Arztbesuch: Müssen Arbeitgeber so etwas akzeptieren, wenn sie Missbrauch wittern? Eine Arbeitsrechtlerin klärt auf.