Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Alkoholsucht kann den Job kosten

Kündigungsgrund: Alkohol!

Stellt die Alkoholabhängigkeit eines Mitarbeiters ein Risiko dar, so ist das ein Kündigungsgrund. Selbst dann, wenn er noch keinen Schaden angerichtet hat.

Wenn der Alkohol zum Risiko für Betrieb und Mitarbeiter wird, ist er ein Kündigungsgrund.
Foto: BilderBox.com

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Handwerk Archiv

Urteil

Keine Kündigung für Alkoholiker

Problem Alkoholismus: Wird ein Mitarbeiter rückfällig, ist das nicht gleich ein Kündigungsgrund.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Anonymität im Web schützt nicht vor Folgen

Beleidigung auf Facebook ist Kündigungsgrund!

Einer Ihrer Mitarbeiter beleidigt Ihren Betrieb auf Facebook? Das kann ein Kündigungsgrund sein – sogar dann, wenn er keine Namen nennt!

    • Archiv
Handwerk Archiv

Kündigung unwirksam

"Keine Lust" ist kein Kündigungsgrund

Dass ein Arbeitnehmer keine Lust mehr hat zu arbeiten, ist kein Kündigungsgrund. Selbst dann nicht, wenn er es dem Chef klar und unmissverständlich ins Gesicht sagt.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Sucht

Kündigung nach erfolgloser Alkoholtherapie

Kein Schrecken ohne Ende: Schlagen Therapieversuche eines alkoholkranken Mitarbeiters fehl, kann der Arbeitgeber ihm krankheitsbedingt kündigen. Das hat das Landesarbeitsgericht Köln entschieden.

    • Archiv