Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Zur Finanzierung der Energiewende

Kürzungen beim Steuerbonus?

Die Bundesregierung prüft, ob es den Steuerbonus künftig nur noch für Handwerkerrechnungen ab 300 Euro Lohnkosten geben soll. Ist das sinnvoll?

Effektiv weniger Geld in der Kasse - Wird der Steuerbonus eingeschränkt, werden kleinere Aufträge für manche Kunden faktisch teurer.
Wird der Steuerbonus eingeschränkt, werden kleinere Aufträge für manche Kunden faktisch teurer.
Foto: Klaus Eppele - Fotolia.com

Die Bundesregierung will die energetische Sanierung stärker fördern. Dafür braucht sie mehr Geld und könnte nun beim Steuerbonus sparen, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ). Derzeit können Steuerzahler bis zu 1.200 Euro Steuern im Jahr sparen, wenn sie Handwerker mit Modernisierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen beauftragen. Von der Steuer abziehbar sind jährlich 20 Prozent der Arbeitskosten, maximal 1.200 Euro (= 20% von 6.000 Euro Arbeitskosten).

Das könnte sich nun ändern. Im Gespräch ist eine Variante, bei der Handwerkerrechnungen mit einem Arbeitskostenanteil von unter 300 Euro nicht mehr zum Steuerbonus zugelassen werden. Betroffen wären davon vor allem kleinere Reparaturen.

Richtig neu sind die Pläne nicht. Schon Mitte 2012 waren sie einmal im Gespräch. Macht die Politik diesmal ernst?

Für Handwerkspräsident Hans-Peter Wollseifer sind Abstriche beim Bonus nicht der richtige Weg, um die energetische Sanierung stärker zu fördern. Der Steuerbonus müsse als Instrument zur Bekämpfung von Schwarzarbeit erhalten bleiben, sagte der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) gegenüber der Neuen Osnabrücker Zeitung. Es verbiete sich, die Energiewende und die Bekämpfung von Schwarzarbeit so gegeneinander auszuspielen.

Was halten Sie davon?
Handwerkerbonus erst ab 300 Euro Arbeitskosten: Ist das der richtige Weg? Wie würde sich das auf Ihre Auftragslage auswirken?  Schreiben Sie uns!



Weitere Artikel zum Thema Steuerbonus:


(jw)
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Handwerkerleistungen

Werben mit dem doppelten Steuerbonus

Vielen Kunden ist es noch nicht bekannt: Ab diesem Jahr steigt der Steuerbonus für Handwerkerleistungen von 600 auf maximal 1200 Euro an. So werben Sie mit dem Bonus.

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Download

Musterrechnung für den Steuerbonus

Der Steuerzuschuss für Renovierungsarbeiten kommt an: Die Kunden fliegen auf den Steuerbonus. Um so ärgerlicher, wenn die Handwerkerrechnung beim Fiskus später durchfällt. Mit unserer Musterrechnung passiert das nicht.

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Bonus für alle!

Bonus für alle!

Großzügiger als erwartet fallen die Regelungen für den Steuerbonus aus: Sogar Wartungen, Kontrollen und viele Reparaturen an Geräten lassen sich absetzen. Das Bundesfinanzministerium hat endlich für Klarheit gesorgt.

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Schnellschuss: Politiker wollen am Handwerkerbonus sparen

Steuerbonus erst ab 300 Euro?

"Da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln!" So kommentiert Handwerksmeister Matthias Warneke die aktuellen Pläne zum Steuerbonus. Denn den Bonus auf Handwerkerleistungen soll es nur noch für Rechnungen ab 300 Euro geben. Am liebsten sofort ab Juni.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.