Image
Ob eine Pause zwischen zwei Studiengängen selbst verschuldet oder unvermeidbar war, spielt keine Rolle: Länger als vier Monate darf sie für das Kindegeld nicht dauern.
Foto: Tran-Photography - stock.adobe.com
Ob eine Pause zwischen zwei Studiengängen selbst verschuldet oder unvermeidbar war, spielt keine Rolle: Länger als vier Monate darf sie für das Kindegeld nicht dauern.

Steuern

Lange Pause in der Ausbildung kostet das Kindergeld

Länger als vier Monate darf die Pause zwischen zwei Studiengängen nicht dauern. Sonst gibt es in dieser Zeit kein Kindergeld.

Anspruch auf Kindergeld kann auch für volljährige Kinder bestehen, wenn sie eine Ausbildung machen oder ein Studium absolvieren und das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Wenn sich jedoch eine längere Lücke zwischen zwei Ausbildungsabschnitten auftut, gibt es in dieser Pause kein Geld. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden.

Der Fall: Nach Abschluss ihres ersten Studiums legte eine junge Frau eine mehrmonatige Pause ein, bevor sie ein zweites Studium begann. Kindergeld erhält ihre Mutter für die Studienzeiten, jedoch nicht für die Pause dazwischen.

Kein Kindergeld für berufsbegleitende Weiterbildung

Kindergeld gibt es auch für volljährige Kinder in der Ausbildung. Doch was ist, wenn es sich um ein Aufbaustudium neben dem Job handelt?
Artikel lesen

Das Urteil: Als die Mutter das Geld für diese Unterbrechung einklagen wollte, hatte sie keinen Erfolg.  Übergangszeiten zwischen zwei Ausbildungsabschnitten werden laut BFH kindergeldrechtlich nur berücksichtigt, wenn sie maximal vier Kalendermonate umfassen. In diesem Fall hatte die Pause jedoch fünf Kalendermonate gedauert. Denn das erste Studium endete bereits im Oktober, als die Uni das Zeugnis online zur Verfügung stellte, während das zweite Studium erst mit dem Semesterstart im April des Folgejahres begann. (Urteil vom 07. Juli 2021, Az. III R 40/19)

Tipp: Sie wollen beim Thema Steuern nichts verpassen? Nutzen Sie den kostenlosen Newsletter von handwerk.com. Jetzt hier anmelden!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Auch kranke Azubis bekommen Kindergeld

Anspruch auf Kindergeld besteht auch dann, wenn das Kind seine Ausbildung wegen dauerhafter Erkrankung unterbrechen muss.
Artikel lesen

Ausbildung oder Studium: Was lohnt sich mehr?

Was zahlt sich finanziell mehr aus: ein Studium oder eine Berufsausbildung? Das ist nicht so eindeutig, wie viele glauben.
Artikel lesen
Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Kindergeld

Ausbildungsende kostet Kindergeld

Wenn der Auszubis nach Abschluss der Ausbildung nahtlos eine Anstellung finden, könnte Ärger mit der Familienkasse drohen.

Wer nach dem ersten Abschluss in Vollzeit arbeitet und sich weiterbildet, hat keinen Anspruch auf Kindergeld.
Foto: pathdoc - stock.adobe.com

Steuern

Kein Kindergeld für berufsbegleitende Weiterbildung

Kindergeld gibt es auch für volljährige Kinder in der Ausbildung. Doch was ist, wenn es sich um ein Aufbaustudium neben dem Job handelt?

Image
pausen-machen.jpeg
Foto: Pixel-Shot - stock.adobe.com

Work-Life-Balance

Mikropausen: So lernen Sie Pause zu machen

Immer durchziehen ist ungesund und mindert die Qualität Ihrer Arbeit. Mit Mikropausen finden Sie einen Moment Ruhe – und lernen, längere Pausen zu machen.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Archiv

Kindergeld vom BetriebKindergeld vom Betrieb

150 Euro pro Kind und Monat: Ihr familienfreundliches Klima lässt sich die Freie Holzwerkstatt in Freiburg einiges kosten. Und zeigt, dass sich der Einsatz auch für kleine Firmen lohnt.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.