Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Leasing - die kapitalschonende Finanzierungsform

Leasing - die kapitalschonende Finanzierungsform

Eine Alternative zu langfristigen Krediten bieten Anbieter der rasant wachsenden Leasing-Branche. Gerade Existenzgründer, kleine und mittelständische Betriebe, aber auch Großkonzerne wissen die Vorteile dieses kapitalschonenden Investitionsinstrument zu schätzen. Doch welche steuerlichen Vorteile bietet diese Art von Finanzierungs-Verträgen?

handwerk.com Archiv
Aktuelle Inhalte findest Du unter www.handwerk.com.

27.03.2001

Leasing - die kapitalschonende Finanzierungsform

Leasing - die kapitalschonende Finanzierungsform

Eine Alternative zu langfristigen Krediten bieten Anbieter der rasant wachsenden Leasing-Branche. Gerade Existenzgründer, kleine und mittelständische Betriebe, aber auch Großkonzerne wissen die Vorteile dieses kapitalschonenden Investitionsinstrument zu schätzen. Doch welche steuerlichen Vorteile bietet diese Art von Finanzierungs-Verträgen?

Die Alternative zu langfristigen Krediten bieten Anbieter der rasant wachsenden Leasing-Branche. Gerade Existenzgründer, kleine und mittelständische Betriebe, aber auch Großkonzerne wissen die Vorteile dieses kapitalschonenden Investitionsinstrument zu schätzen. Mit einem Minimalaufwand kann man selbst mit einer sehr dünnen Kapitaldecke neuwertige Fahrzeuge, Maschinen und EDV-Geräte für seinen betrieblichen Erfolg einsetzen.

Welche Vorteile bieten Leasing-Verträge?

Eines müssen sich Unternehmer bei Abschluss eines Leasing-Vertrages stets vor Augen halten: Die Leasing-Gesellschaft muss am Ende der Vertragslaufzeit sämtliche Kosten für den vermieteten Gegenstand wie Anschaffungs-, Herstellungs- und Finanzierungskosten sowie einen Gewinnzuschlag eingefahren haben. Die monatlichen Leasing-Raten werden sich also möglicherweise kaum von den laufenden Finanzierungsraten bei Aufnahme eines Kredits unterscheiden. Dennoch bietet Leasing derart gewichtige Vorteile, dass man weiterhin von einer kapitalschonenden Finanzierungsform sprechen kann. Insbesondere folgende Vorteile sind beim Abschluss von Leasing-Verträgen hervorzuheben:

Leasing schont Eigenkapital

Wer in seinem Betrieb eine neuwertige Maschine einsetzen möchte, müsste beim Einsatz herkömmlicher Finanzierungsinstrumente (Kredite) für die Anschaffung eine Einmalzahlung leisten. Das Problem dabei ist die optische Darstellung der Unternehmens-Bilanz. Werden weitere Kredite benötigt, wird der finanzierende Geldgeber bei seiner Bonitätsprüfung das Augenmerk auf die Passivseite der Bilanz und zwar insbesondere auf den Bilanzposten "Verbindlichkeiten aus Krediten" richten. Bei zu hoher Verschuldung ist in der Regel zu erwarten, dass er den Geldhahn zudreht. Der Abschluss eines Leasing-Vertrags schont hingegen das Eigenkapital des Unternehmens. Schließlich ist die Finanzierung des Kaufpreises nicht nötig. Das wiederum erhöht die Kreditwürdigkeit.

Gespartes Kapital anderweitig einsetzen

Gerade Existenzgründer, die in den ersten Jahren ihrer beruflichen Selbständigkeit einen enormen Investitions- und Finanzierungsbedarf haben, bedienen sich der Finanzierungsinstruments Leasing. Leasing schont die Liquidität und ermöglicht mehr Flexibilität. Das spärliche Kapital kann in Kundenwerbung und die Weiterentwicklung der Produkte und Dienstleistungen gesteckt werden.

Materielle Vorteile

Viele Unternehmen setzen beim Abschluss von Leasing-Verträgen heutzutage nicht mehr nur auf Liquiditäts- und Bonitätsvorteile. Vielmehr wird mittel- und langfristig auf materielle Vorteile Wert gelegt. Insbesondere beim Leasing von EDV-Anlagen wird das deutlich.

LeasingVerträge bieten sich speziell in diesem Bereich an, wenn man laufend auf dem neuesten Stand sein möchte oder muss. Wer eine EDV-Anlage kauft, kann beim Verkauf nach einigen Jahren erhebliche Probleme bekommen. Zu rasant ist die Entwicklung in der EDV-Branche. Auch die Frage der gerechten Entsorgung ist geklärt. Schließlich muss der Leasing-Geber den Leasing-Gegenstand nach Ablauf der Vertragslaufzeit wieder zurücknehmen.

100-prozentige Finanzierung

Ist man sich nicht sicher, ob ein Raten- beziehungsweise Mietkaufvertrag oder ein Leasing-Vertrag günstiger ist, erleichtert der Berater des Bankinstituts häufig die Entscheidung. Wer nämlich um Darlehensmittel für eine 100-prozentige Fremdfinanzierung bittet, wird ohne ausreichende Sicherheiten vermutlich kein Darlehen bekommen. Beim Leasing ist die 100-prozentige Fremdfinanzierung hingegen kein Problem. Wichtig ist nur, dass man die monatlichen Raten voraussichtlich erwirtschaften kann.

Die Steuervorteile im Überblick

Sonderzahlungen bei Beginn der Leasing-Vertrags sind wie vorausbezahlter Zins zu behandeln. Bei bilanzierenden Unternehmen wirkt sich die Sonderzahlung auf die Jahre der Laufzeit des Leasing-Vertrags gewinnmindernd aus. Bei Unternehmern, die ihren Gewinn im Rahmen der Einnahme-/Überschussrechnung nach § 4 Abs. 3 EStG ermitteln, ist die Sonderzahlung im Jahr der Zahlung in voller Höhe als Betriebsausgabe abziehbar.

Die laufenden Leasing-Raten stellen gewinnmindernde Betriebsausgaben dar.

Die meisten Leasing-Verträge sehen es vor, dass der Leasing-Geber wirtschaftlicher Eigentümer bleibt. Eine Bilanzierung der Leasing-Gegenstände ist deshalb nicht notwendig.

Wer unüblich hohe Leasing-Raten vereinbart und mit dem Leasing-Unternehmen eine mündliche Kaufoption abschließt und den Leasing-Gegenstand nach Ablauf des Vertrags zu einem Minimalpreis im Privatvermögen erwirbt und gewinnbringend verkauft, läuft Gefahr ins Fadenkreuz der Finanzverwaltung zu kommen. Das Modell ist nämlich bereits bekannt.

Tipps, Downloads und News für Ihren Betrieb:der handwerk.com-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen handwerk.com-Newsletter!

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Handwerk Archiv

Steuern

Finanzierungsvariante Leasing

Da Kreditinstitute ihren Geldhahn immer häufiger zudrehen, wird Leasing für Handwerker immer attraktiver. Was steuerlich zu beachten ist und vor allem welche wirtschaftlichen Vorteile winken – handwerk.com verrät es Ihnen.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Finanzierungsservices

Leasing als Serviceangebot

Viele Handwerker haben als Kunden die Vorteile des Leasings schätzen gelernt. Um ihr eigenes Geschäft zu beleben, bieten manche nun ihrerseits diesen Finanzierungsservice an. Mit dem nötigen Know-how lässt sich das Geschäftsfeld ausdehnen.

    • Archiv
Leasing-Fehler.jpeg

Unternehmensfinanzierung

Diese 4 Fehler sollten Sie beim Leasing vermeiden

Leasing bietet nicht nur Vorteile, sondern kann auch unnötig teuer werden. So verschenken Sie nicht unnötig finanziellen Spielraum.

    • Unternehmensfinanzierung
Handwerk Archiv

Union kritisiert "mittelstandsfeindliche" Regierungspolitik

Union: Regierung vernachlässigt den Mittelstand

Die Union hat die rot-grüne Bundesregierung im Bundestag heftig wegen ihrer "Politik zu Gunsten von Großkonzernen" angegriffen. Die kleinen und mittleren Unternehmen würden sträflichst vernachlässigt, sagte der mittelstandspolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion, Hansjürgen Doss.

    • Archiv