Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Least-Cost-Router sind nur teilweise sinnvoll

Least-Cost-Router sind nur teilweise sinnvoll

Bei der Fülle an verschiedenen Telefontarifen verliert der Kunde schnell den Überblick. Die Stiftung Warentest hat 14 "Spar-Boxen" getestet.

Bei der Fülle an verschiedenen Telefontarifen

verliert der Kunde schnell den Überblick. So genannte "Least-Cost-Router" sollen dabei helfen, bei Ferngesprächen

zu jeder Tageszeit die jeweils billigste Telefongesellschaft zu finden.

Die Stiftung Warentest hat 14 Geräte (acht davon

baugleich) für analoge Anschlüsse sowie ISDN-Telefone und -Anlagen gestestet, bei denen der Anschaffungspreis zwischen 50 und 700 Mark lag. Am besten schnitten der "TarifManager" von Telejet und seine baugleichen Modelle ab. Den schlechtesten Spareffekt erzielt die "iLCR-Box von" Teles.

Bei dem Test mit einem dreieinhalb-minütigen Telefonat nach Australien war der "Tarifmanager" etwa vier Mark billiger als die Telekom (Ersparnis: 90 Prozent). Die "iLCR-Box" war zwar immer noch um 0,86 Mark preiswerter (18 Prozent), kostet in der Anschaffung jedoch immerhin 180 Mark.

Erfreulich: die Mini-Computer verrichten ihren Dienst deutlich besser als die Modelle, die vor einem Jahr gestestet worden sind. Trotzdem: Wer bei der Plauderei durch die Leitung nicht nur Kleckerbeträge sparen will, sollte nach wie vor selber wählen. Durch die teilweise hohen Anschaffungskosten lohnt sich die Ausgabe häufig nur für Vieltelefonierer.

Ein weiterer Kostenfaktor ist die Aktualisierung der

Telefontarife im Gerät. Der Service wird zwar von den Anbietern übernommen. Die lassen sich die oft wöchentlich anfallende Dienstleistung jedoch oft teuer bezahlen und zwar durch einen Vertrag über eine 0190-er Nummer. Danach rufen die Kunden die Servicenummer an, wobei dann die aktuellen Tarifdaten überspielt werden. Als sparsamer erweist sich hingegen die Anlage von Agfeo. Hier stehen die aktuellen Tarife im Internet bereit und können vom Kunden einfach selbst auf den heimischen PC herunter geladen und über eine serielle Schnittstelle in die Telefonanlage überspielt werden.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.