Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Lebensversicherung

Lebensversicherung: 2005 fällt das Steuerprivileg

Zum 1. Januar fällt das Steuerprivileg für die Kapital-Lebensversicherung. Bestehende Verträge sind davon ausgenommen.

Zum 1. Januar fällt das Steuerprivileg für die Kapital-Lebensversicherung. Bestehende Verträge sind davon ausgenommen.

Noch drei Monate bleiben Zeit, um zu alten Konditionen einen Vertrag abzuschließen. Nur wer vor dem 31. Dezember 2004 mindestens einen Monatsbeitrag an den Versicherer überweist, darf nach Ablauf der Police die Auszahlungsleistung wie bisher steuerfrei einstreichen.

"Wer eine Lebensversicherung abschließen möchte, der sollte es unbedingt noch in diesem Jahr tun", sagt Michael Wortberg, Referent für Versicherungsfragen der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. "Vorher sollte er sich aber genau überlegen, welcher Schutz für sich und seine Angehörigen der geeignetste ist", rät der Versicherungsexperte. "Er sollte sicher sein, dass er auch langfristig die Beiträge zahlen kann."

Bisher beinhaltete die Lebensversicherung gegenüber dem Finanzamt zwei nicht zu verachtende Vorteile: Erstens sind die Beiträge zur Lebensversicherung bei der Steuererklärung als Sonderausgaben voll abzugsfähig. Zweitens ist die Ablaufleistung - sprich der Auszahlungsbetrag des Versicherungsvertrages - komplett steuerfrei, wenn die Mindestlaufzeit von zwölf Jahren eingehalten wird. Mit dem ab 2005 gültigen Alterseinkünftegesetz ändert sich nun die steuerliche Behandlung der klassischen Kapital-Lebensversicherung: Ihre Erträgewerden voll steuerpflichtig.

Bestehende Verträge des Vorsorge-Produktes bleiben allerdings von der Neuregelung verschont. Wer also noch in diesem Jahr einen Vertrag abschließt, muss also nichts versteuern. Solche Versicherungsbeiträge sind auch zukünftig noch als "sonstige Vorsorgeaufwendungen" bei der Steuererklärung absetzbar, genauso wie beispielsweise Beiträge zur Haftpflichtversicherung.

Darüber hinaus sehen Vertreter namhafter Versicherer weitere Anlagevorteile für die Kunden. So meint Ingo Schmidt von der Signal Iduna: "Für bisherige Rentner gilt heute noch, dass nicht die volle Rente als steuerpflichtiges Einkommen angerechnet wird, sondern nur der so genannte Ertragsanteil. Dieser beträgt für den 65-jährigen Rentner zurzeit 27 Prozent."

Bei Kapital-Lebensversicherungen sieht das Alterseinkünftegesetz sogar eine Absenkung der Ertragsanteile auf 18 Prozent vor - und das für Neuabschlüsse und Bestandsverträge. "Aus 27 Prozent steuerpflichtigem Ertragsanteil beim 65-jährigen Rentner werden 2005 nur noch 18 Prozent. Bei einer für den Fiskus berücksichtigungsfähigen privaten Jahresrente von 30 000 Euro eines 65-jährigen Rentners ergibt sich mit dem aktuellen Ertragsanteil ein steuerpflichtiger Anteil von 8100 Euro, mit neuem Ertragsanteil von 18 Prozent lediglich 5400 Euro", rechnet Schmidt vor.

Autorin: Kirsten Flatt

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Rente

Altersvorsorge: Damit müssen Sie rechnen

Früher ruhte sie im Idealfall auf drei Säulen, im kommenden Jahr auf drei Schichten: Die neue Altersvorsorge. handwerk.com informiert über die wichtigsten Punkte.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Lebensversicherungen

Ende des Policen-Ausverkaufs

Die Besteuerung von Lebensversicherungen ist vorerst vom Tisch. Viele Verbrauchen haben die Policen längst unterzeichnet, und ein Rücktritt kann teuer werden. Doch für manchen Versicherten lohnt sich der Vertrag sogar ...

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

KLV

Dynamische Versicherungen sind gefährlich

Vorsicht beim Abschluss einer Kapitallebensversicherung auf den letzten Drücker: Wird eine Dynamisierung vereinbart, so kann dass gravierende steuerliche Nachteile haben.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Kapital-Lebensversicherungen

Wenig Infos im Internet

Informationen über Lebensversicherungen im Internet? Meistens Fehlanzeige. Lediglich vier der neun von der Stiftung Warentest/Finanztest mit "sehr gut" oder "gut" bewerteten Lebensversicherer (CosmosDirekt: www.cosmosdirekt.de/person.htm, Debeka: www.debeka.de/service/rechner/F_LV.htm, Europa: www-tr.europa-direkt.de/tarifrechner.html und Hannoversche Leben: www.hannoversche-leben.de/tarif.htm) bieten einen Tarifrechner an. Das stellte das hannoversche Sachverständigenbüro Richter-Consult bei einem Test fest.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.