Für das aktuelle Ausbildungsjahr sind allerdings noch viele Stellen unbesetzt.
Foto: Karin & Uwe Annas - stock.adobe.com

Personal

Mehr junge Menschen lernen am Bau

Die Zahl der Ausbildungsverhältnisse am Bau steigt um gut 5 Prozent. Für das neue Ausbildungsjahr sind noch viele Lehrstellen unbesetzt.

Gute Nachrichten aus der Bauwirtschaft: Mehr junge Menschen lernen einen Bauberuf – und mehr Betriebe bieten Lehrstellen an. Das geht aus den neuesten Statistiken der Soka Bau hervor.

Zum Stichtag 30. Juni waren laut Quartalsstatistik zur Berufsbildung der Soka Bau deutschlandweit 35.785 Ausbildungsverhältnisse in der Baubranche registriert. Das entspricht einem Plus von 5,1 Prozent im Vergleich zu 2018. Besonders stark stieg die Zahl der Ausbildungsverhältnisse im Osten des Landes. Hier liegt das Plus bei 12,4 Prozent. Aber auch im Westen kann ein Plus von 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet werden.

Die 3 größten Motivationskiller am ersten Ausbildungstag

Nichts demotiviert Azubis am ersten Arbeitstag so sehr wie das Gefühl, nicht willkommen zu sein. Wir verraten, wie Chefs die Motivation ihrer Azubis zerstören – und wie sie es von Beginn an besser machen!
Artikel lesen >

Zeitgleich stieg die Zahl der Ausbildungsbetriebe leicht: Waren es im Vorjahr noch 14.458 Unternehmen, bilden zum Stichtag 30. Juni insgesamt 14.653 Betriebe aus – ein Plus von 1,4 Prozent.

Allerdings sind laut Soka-Bau noch zahlreiche Stellen unbesetzt: Ende Juli fanden sich in der Lehrstellenbörse der Organisation mehr als 1.600 offene Ausbildungsstellen.

„Die Ausbildungsstatistik zeigt, dass der Bau weiterhin als attraktive Berufsoption wahrgenommen wird und sich junge Menschen verstärkt dazu entscheiden, einen Bauberuf zu erlernen. Das ist eine außerordentlich begrüßenswerte Entwicklung – sind die Lehrlinge von heute doch die Fachkräfte von morgen, die in unserer Branche gebraucht werden“, sagt Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes Deutsches Baugewerbe.

Tipp: Sie wollen automatisch alle wichtigen Meldungen zum Thema Mitarbeitergewinnung erhalten? Dann abonnieren Sie einfach den handwerk.com-Newsletter. Hier geht es zur Anmeldung!

Auch interessant:

Ausbildungsziel: Fachpraktiker

Menschen mit Behinderung können eine theoriereduzierte Ausbildung zum Fachpraktiker machen. Für die ausbildenden Betriebe gibt es viel Unterstützung.
Artikel lesen >

Flüchtlinge: So klappt die Ausbildung besser

Die Ausbildung von Flüchtlingen verläuft nicht immer reibungslos. Integrationsberater Carsten Berenstecher rät, Probleme offen anzusprechen.
Artikel lesen >
Anzeige

Sponsored Post

8 Tipps für die Suche nach Last Minute-Azubis

Die Ausbildungszahlen im Handwerk boomen, doch trotzdem blieben 2017 viele Stellen unbesetzt. Auch bei Ihnen? Tipps für eine erfolgreiche Stellenanzeige, die den Nachwuchs garantiert überzeugt.

Personal

Handwerk legt bei Ausbildung zu

Die Zahl der Ausbildungsverträge wächst. Doch ausruhen kann sich das Handwerk darauf nicht.

IAB-Stellenerhebung

Rekordniveau: 119.000 offene Stellen im Baugewerbe

Hohe Personalnachfrage, zu wenig Bewerber – die Zahl der offenen Stellen ist deshalb auf Rekordniveau. Das trifft auch das Baugewerbe.

Politik und Recht

Was bringt der Azubi-Mindestlohn?

Der Mindestlohn soll Ausbildung attraktiver machen, doch die Wirkung ist umstritten: Denn Jugendlichen sind Arbeitsbedingungen wichtiger als Geld.