Das haben Jutta Mackeldey und Manfred Kobras von Wohnraumprofi aus Nürnberg umgesetzt.
Foto: privat

Chef-Gesichter auf der Website

Mit Persönlichkeit Kunden binden

Die Gesichter dieser Unternehmer prägen das Erscheinungsbild ihres Betriebs. Damit verfolgen sie ein großes Ziel: Mit Persönlichkeit die Kundenbindung erhöhen.

Inhaltsverzeichnis

Auf einen Blick:

  • Fotos von Jutta Mackeldey und Manfred Kobras sind das Aushängeschild der Unternehmenswebsite Wohnraumprofi.
  • Für die Illustration ihrer Website haben die beiden Chefs vor der Kamera gestanden und Fotos sowie Videos aufnehmen lassen.
  • Die Köpfe haben sich zur Marke des Betriebs entwickelt. Das Ziel: Kundenbindung durch Persönlichkeit.
  • Das funktioniert: Nicht nur die Anfragen sind seit dem Start der neuen Website gestiegen, berichtet Jutta Mackeldey.

Ein halbes Jahr ist es her, dass die neue Website wohnraumprofi.de ins Netz ging. Monate davor liefen die Planungen auf Hochtouren. Und die Chefs des Handwerksbetriebs, der sich auf Innenausbau, Neubau und Modernisierung spezialisiert hat, waren eng mit eingebunden. Jutta Mackeldey und Manfred Kobras standen selbst vor der Kamera. Auf den meisten Fotos und Videos sind ihre Gesichter zu sehen.

Fotos sind auch bei Kunden entstanden

Der Schreinermeister und die Vertriebs- und Marketingspezialistin sind auf Anraten ihrer Werbeagentur die Gesichter ihrer Website geworden. Das Shooting habe einen ganzen Tag gedauert. „Das war schon anstrengend und eine große Herausforderung“, berichtet Mackeldey. Die Aufnahmen sind sowohl in der Natur entstanden als auch bei Kunden des Handwerksbetriebs.

„Unser Fokus liegt auf Produkten aus Holz. Dass wir dafür leben und uns der Werkstoff am Herzen liegt – das wollen wir mit den Bildern verdeutlichen“, betont die 54-Jährige. Zu sehen ist sie mit Schreinermeister Manfred Kobras beispielsweise auf einem Baumwipfelpfad mit Blick auf unendliche Weiten eines Waldgebiets, oder mit Holzwerkzeugen auf Baumstämmen. Aber auch witzige Schnappschüsse sind dabei: Die Chefs in der Hängematte oder wie sie einen Baumstamm erklimmen: „Wir wollen zeigen, wer wir sind und dass uns unsere Arbeit Spaß macht. Die Bilder sind authentisch und sollen unsere persönlichen Seiten zeigen – so, wie unsere Kunden uns kennen“, sagt Jutta Mackeldey.

Kundenbindung wird groß geschrieben

Die Inhaber von Wohnraumprofi akquirieren und beraten ihre Kunden persönlich, von der Kaltakquise nehmen sie Abstand. Dafür präsentieren und informieren sie sich auf Messen oder regionalen Schauen. „Wir haben uns in den 11 Jahren unserer Selbstständigkeit einen großen Kundenstamm erarbeitet. Neue Kunden kommen häufig aufgrund von Empfehlungen und durch Mundpropaganda zu uns“, sagt Mackeldey.

Vom Erstgespräch über das Aufmaß bis zur Angebotserstellung und Rechnungslegung: Die Chefs sind jederzeit persönlich für ihre Kunden da. Ihre Gesichter sind also bekannt. Nur die Montage übernehmen zwei Mitarbeiter. Auch mit Partnerbetrieben kooperiert das Unternehmen aus Nürnberg.

Die Website als Aushängeschild

Viele Interessenten kommen auch aufgrund der Website. Wer die beiden Unternehmer nicht kennt, den „schickt“ Mackeldey zunächst ins Internet. „Wir wollen jeden Kunden mit auf ein Abenteuer nehmen“, betont sie. Die Anfragen seien seit dem Start der neuen Webpräsenz „ordentlich angestiegen“, resümiert Mackeldey. Die Website soll neben der großen Ausstellung vor Ort das Aushängeschild des Betriebs sein. „Dort bilden wir unser gesamtes Portfolio ab und informieren umfassend.“ Nicht zuletzt haben sie eine Menge Referenzen ins Netz gestellt, die sie bei ihren Kunden aufnehmen durften. Und darauf sind beide Unternehmer stolz.

Auch interessant:

Strategische Markenbildung: Wer soll ins Rampenlicht?

Hier kommt die Kernfrage Ihrer erfolgreichen Markenstrategie: Stellen Sie sich selbst, Ihr Team oder Ihre Arbeit in den Vordergrund?
Artikel lesen >

Nicht alles ist Chefsache: Lassen Sie sich helfen!

Alles wächst Ihnen über den Kopf, aber trotzdem glauben Sie, als Chef alles selbst machen zu müssen? Falsch! Hier die besten 7 Tipps, was Sie alles delegieren können – und an wen!
Artikel lesen >
2018 war der Anteil der Steuereinnahmen am Bruttoinlandsprodukt besonders hoch.
Foto: Dan Race - stock.adobe.com

Politik und Gesellschaft

Steuerbelastung auf Langzeithoch

Die Steuerbelastung in Deutschland ist so hoch wie lange nicht. Entlastung ist in Sicht – direkt vor dem nächsten Anstieg.

Zum 1. Januar 2020 steigt der Mindestlohn im Elektrohandwerk auf 11,90 Euro pro Stunde.
Foto: wip-studio - stock.adobe.com

Neuer Tarifabschluss

Dieser Mindestlohn gilt ab 2020 im Elektrohandwerk

Die Tarifpartner im Elektrohandwerk haben sich auf neue Branchenmindestlöhne verständigt. Die erste Erhöhung soll es Anfang 2020 geben.

Die Paneelsäge verfügt über eine Beleuchtung des Schnittbereichs. Sie wird mit Akku-Kraft und damit netzunabhängig betrieben.
Foto: HGH

Licht und Schatten

Paneelsäge XR Flexvolt von Dewalt im Praxistest

Zwei angehende Holztechniker haben der Akku-Säge XR Flexvolt von Dewalt auf den Zahn gefühlt. Entdeckt haben sie neben Positivem auch handfeste Kritikpunkte.

In Nordrhein-Westfalen hat ein Osterfeuer einen schweren Brand ausgelöst.
Foto: CSschmuck - stock.adobe.com

Böses Erwachen

Osterfeuer zerstört Zimmereigebäude

Für diesen Handwerksbetrieb nahm der beliebte Osterbrauch kein gutes Ende. Schadensbilanz des schweren Brandes durch ein Osterfeuer: 140.000 Euro.