Foto: khosrork - stock.adobe.com

Corona

Muster für Corona-Dokumentation als kostenloser Download

Bei Betriebsprüfungen müssen Betriebe mit Nachfragen zu den Besonderheiten während der Corona-Krise rechnen. Verlassen Sie sich nicht auf Ihr Gedächtnis!

Aktualisierte Version vom 8.9.2020: Link zum PDF Corona-Dokumentation wurde erneuert.

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks stellt eine umfassende Corona-Dokumentation als kostenlosen Download zur Verfügung. Die Anfertigung einer solchen Dokumentation sei freiwillig, werde aber bei späteren Betriebsprüfungen hilfreich sein.

Denn seit Beginn der Corona-Pandemie seien die Betriebe mit zum Teil regional unterschiedlichen Auflagen konfrontiert, „die sich gravierend auf betriebliche Abläufe“ wie auch auf die Erzielung von Einnahmen auswirkten. Solche Auffälligkeiten würden bei Betriebsprüfungen „zwangsläufig“ zu Nachfragen führen. Aufgrund der ständigen Veränderungen sei jedoch fraglich, ob eine Aufklärung noch nach Jahren gelingt.

Steuernachzahlungen: Damit müssen Sie nach der Corona-Krise rechnen!

In der Corona-Krise sind Steuerstundungen, Erstattungen und Zuschüsse eine Hilfe. Doch irgendwann wird abgerechnet. Wann stehen die Steuernachzahlungen an?
Artikel lesen >

Die Dokumentation schafft daher einen Überblick zu

  • behördlich angeordneten Kundenbeschränkungen und Schließungen,
  • Auslastung von Geschäftsräumen,
  • Personallage, zum Beispiel Quarantänezeiten und Kurzarbeit,
  • Umsatz- und Gewinnfaktoren, zum Beispiel Lieferengpässen und Stornierungen,
  • außergewöhnlichen Mittelzuflüssen, zum Beispiel Corona-Hilfen und neue Privateinlagen.

Die freiwillige Anfertigung einer solchen Dokumentation könne „später dabei helfen, Sachverhalte aufzuklären, das Schätzungsrisiko zu minimieren oder Kalkulationsdifferenzen zu verringern“, sagt Referatsleiterin Daniela Jope.

Die Corona-Dokumentation des ZDH gibt es hier als PDF zum Downloaden.

Tipp: Bleiben Sie beim Thema Steuern auf dem Laufenden – mit dem kostenlosen Newsletter von handwerk.com. Jetzt hier anmelden!

Auch interessant:

Zahlungsunfähig in der Corona-Krise? So sichern Sie sich ab!

Zwischen Liquiditätsengpass und Zahlungsunfähigkeit: Trotz gelockerter Insolvenzpflichten in der Corona-Krise bleiben Risiken. So vermeiden Sie persönliche Haftung und strafrechtliche Folgen.
Artikel lesen >

Rückforderung von Corona-Hilfen: Was können Handwerker tun?

Mit den Corona-Soforthilfen hat der Staat viel Geld ausgeschüttet, um Betrieben finanziell zu helfen. Doch was, wenn der jetzt das Geld zurückfordert?
Artikel lesen >
Wer Corona-Hilfen unberechtigt beantragt, muss mit harten Strafen rechnen.
Foto: rcfotostock - stock.adobe.com

Corona

Plötzlich Straftäter? Gefahren der Corona-Hilfen

Wer leichtfertig Corona-Hilfen beantragt, muss mit harten Strafen rechnen. Den Behörden bleiben Jahre für die Kontrolle. So handeln Sie richtig.

Viele Handwerker unterschätzen die Fehlerquellen, die Betriebsprüfer in der Buchführung finden.
Foto: Pixelot - stock.adobe.com

Steuern

Betriebsprüfung: Wann droht die Hinzuschätzung?

Betriebsprüfungen enden häufig mit einer Hinzuschätzung. Das liegt teilweise an der Digitalisierung – aber oft auch an ganz altmodischen Fehlerquellen.

Die aktuelle ZDH-Umfrage ergibt, dass auch Lieferengpässe den wirtschaftlichen Aufschwung verlangsamen.
Foto: DOC RABE Media - stock.adobe.com

Belastungen noch spürbar

ZDH-Umfrage: Noch keine Entspannung der Auftragslage

Die Umsatzlage entspannt sich nur langsam, die Zahl der Stornierungen steigt. Das Handwerk leidet noch immer unter den Folgen der Corona-Krise, ergibt die aktuelle ZDH-Umfrage.

Foto: Nico Stengert - Fotolia.com

Steuern

Betriebsprüfung: Wann prüft das Finanzamt?

Die Wahrscheinlichkeit einer Betriebsprüfung ist gering. Doch wie zuverlässig ist schon eine Statistik? Ob Sie wirklich mit einer Steuerprüfung durch das Finanzamt rechnen müssen, erfahren Sie hier.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.