Mancher Autofahrer erkennt Baustellen erst auf den zweiten Blick.
Foto: ginettigino - stock.adobe.com

Panorama

Mysterium Baustelle: der ganz normale Irrsinn

Manchem Fahrer knipst es einfach den Denkkasten aus, wenn er gestreifte Baken erblickt. Verkehrsteilnehmer trifft Baustelle: Das kann nicht gut enden.

Die Baustelle. Sie ist zwar keine Unbekannte, klar gekennzeichnet und mit einfachen Regeln versehen. Und doch stellt dieses Mysterium manchen Verkehrsteilnehmer vor unüberwindbare Probleme. Hier ein paar aktuelle Kuriositäten.

  • Landkreis Borken: Ein sonniger Wintermorgen im ländlicheren Nordrhein-Westfalen. Doch das gute Wetter sorgt nicht für Harmonie. Im Gegenteil: Vor den wachsamen Augen eines Aufofahrers kann eine tiefstehende Sonne ganze Baustellen verschwinden lassen. Etwa so begründet eine leicht verletzte Fahrerin laut Polizei ihre Irrfahrt, nachdem sie mit ihrem Fahrzeug ungebremst in einen Radlader gekracht ist.
  • Stadt Stuttgart: Ein Problem Hindernisse zu erkennen, hatte auch dieser 57-Jährige, als er Bekanntschaft mit Beton in flüssiger Form machte. Bei Arbeiten für die Stadtbahn hatten Bauarbeiter die Absperrung zum Gleisbett für ihre Fahrzeuge geöffnet. Ein Audi-Fahrer interpretierte das als Einladung zur Durchfahrt und nahm an. Die Fahrt endete in 20 Zentimeter tiefem Beton. Ein Abschleppfahrzeug musste ihn befreien, meldet die Mitteldeutsche Zeitung.
  • Landkreis Northeim: Ein Baustellenmysterium der ganz anderen Art wurde hier auf der Straße vor dem Ortseingang Gladebeck errichtet. Ein großer Kieshaufen, flankiert von Leitbaken versperrt eine Fahrbahnseite. Doch ist gar nicht zu erkennen, was hier gebaut wird. Kein Wunder: Die Baustelle ist keine! Die Stadt hat den Haufen laut hna.de abgeladen, um ungebetenen Durchgangsverkehr aus dem Ort herauszuhalten.

Auch interessant:

Stressfreie Baustellen – geht das überhaupt?

Raus aus dem Hamsterrad: Jede gut funktionierende Baustelle folgt einem bestimmten Muster, sagt Handwerksmeister Olaf Ringeisen. Man muss es nur erkennen – und konsequent nutzen.
Artikel lesen >

Wer haftet beim Unfall auf der Baustelle?

Beim Arbeitsschutz auf der Baustelle hat jemand geschlampt. In der Folge verunfallt einer Ihrer Mitarbeiter. Einer ist immer mitverantwortlich: Sie.
Artikel lesen >

Digitalisierung + IT

Beton-3D-Druck: Löst die Technik den Fachkräftemangel?

Beton aus dem 3D-Drucker? In Deutschland gibt es das noch nicht. Aber ein Wissenschaftler traut der Technologie einiges zu – auch, den Fachkräftemangel abzumildern.

Diesel-Nutzfahrzeuge

Hardware-Nachrüstung: Was Handwerker jetzt wissen müssen

Sie wollen eine Hardware-Nachrüstung für Ihr Diesel-Nutzfahrzeug? Das ist leichter gesagt als getan! Es gibt noch zwei Probleme.

3D-Druck

US Marines drucken Kaserne aus Beton

Wird alles anders durch 3D-Druck auf der Baustelle? Die Amerikaner legen vor und drucken innerhalb von 40 Stunden ein kleines Gebäude.

Recht

Gewerbeabfall: So trennen und dokumentieren Sie richtig

Es geht nicht nur um Bauabfälle: Die Dokumentationspflichten zur Abfalltrennung treffen ab August alle Gewerke. Die Vorschriften der neuen Gewerbeabfallverordnung sind streng, die Strafen hoch. Nur eines ist noch unklar.

Ihre Stimme zählt: Was können wir besser machen?

Wir wollen unsere Whatsapp-News und unsere App „Handwerk“ verbessern. Helfen Sie uns, indem Sie ein paar kurze Fragen beantworten – damit Sie die Infos bekommen, die Ihnen wirklich nützen!

Hier geht es zur Umfrage