Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Neue Bestimmungen im Straßenverkehr

Neue Bestimmungen im Straßenverkehr

Gerade routinierte Fahrer sind mitunter mehr nach Gefühl denn nach Verkehrsrecht unterwegs. Gerade deshalb lohnt ein Blick auf einige neue Regeln, die am 1. Februar dieses Jahres in Kraft getreten sind.

Gerade routinierte Fahrer sind mitunter mehr nach Gefühl denn nach Verkehrsrecht unterwegs. Gerade deshalb lohnt ein Blick auf einige neue Regeln, die am 1. Februar dieses Jahres in Kraft getreten sind.

Beim Telefonieren müssen die Hände am Steuer bleiben; es ist während der Fahrt nur noch mit Freisprechanlage erlaubt.

Ein neues Verkehrszeichen (rundes blaues Schild mit weißen Pfeilen in Kreisanordnung) regelt die Vorfahrt im Kreisverkehr: Wer im Kreis fährt, hat Vorfahrt. Die dreieckigen Vorfahrt-Schilder können entfallen. Beim Einfahren in den Kreisverkehr ist das Blinken jetzt untersagt, bei Verlassen muss weiterhin geblinkt werden. Im Kreisverkehr herrscht absolutes Halteverbot.

Der Gesetzgeber hat das Einfädeln beim Reißverschlussverkehr genauer definiert: Verengen sich zwei Fahrspuren zu einer, dürfen Autofahrer erst an der Verengung die Spur wechseln. Vorzeitiger Fahrbahnwechsel als auch die Behinderung beim Einfädeln können mit Bußgeld geahndet werden.

Die Ausnahmeregelung für Radfahrer, besonders gekennzeichnete Einbahnstraßen entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung zu benutzen, ist in die Straßenverkehrsordnung aufgenommen worden. Eine spezielle Kennzeichnung ist allerdings Pflicht.

Gemeinden wird die Einrichtung vom Tempo-30-Zonen abseits von Hauptverkehrsstraßen erleichtert. Verwechslungsgefahr ist programmiert, denn Veränderungen der Fahrbahnen sind nicht notwendig.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Höhere Steuern und Handy-Verbot

Höhere Steuern und Handy-Verbot

Neues Jahr, neues Recht: Was sich 2001 für Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer alles ändert.

Das kann seit dem 1. Januar bis zu 100 Euro kosten.
Foto: Mr.Stock - stock.adobe.com

Recht

Straßenverkehrsordnung 2020: 5 wichtige Änderungen!

Höhere Strafen, mehr Punkte: Ende April ändert sich einiges in der Straßenverkehrsordnung. Was Handwerker jetzt wissen müssen.

Foto: Prostock-studio - stock.adobe.com

Rechtsvorgaben E-Scooter

Augen auf beim E-Scooter für Ihren Betrieb

E-Scooter sind in Mode und auch für manchen Fuhrpark interessant. Aber: Einfach so sollten Sie Ihre Mitarbeiter nicht auf den Elektroroller lassen.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Neuer Bußgeldkatalog ab Mai

Neuer Bußgeldkatalog ab Mai

Ab dem 1. Mai wird das Rasen auf Deutschlands Straße teuer. Welche Verkehrssünde künftig wie viel kostet, hat jetzt der ADAC veröffentlicht.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.