Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Achtung, Abmahnung!

Neue Informationspflichten für Online-Händler

Shop-Betreiber und Online-Händler aufgepasst: Ab kommender Woche gelten neue Pflichten bei der Gestaltung Ihres Online-Shops, Ihrer Websites und den AGBs. Wer nicht handelt, dem drohen Abmahnungen. Lesen Sie hier, was Sie tun müssen.

Neue Informationspflichten: - Sie gelten für Shop-Betreiber und Online-Händler auf Marktplätzen gleichermaßen.
Sie gelten für Shop-Betreiber und Online-Händler auf Marktplätzen gleichermaßen.
Foto: BilderBox.com

Shop-Betreiber und Online-Händler aufgepasst: Ab kommender Woche gelten neue Pflichten bei der Gestaltung Ihres Online-Shops, Ihrer Websites und den AGBs. Wer nicht handelt, dem drohen Abmahnungen. Lesen Sie hier, was Sie tun müssen.

Grund für diese Informationspflicht ist eine EU-Verordnung (ODR-Verordnung Nr. 524/2013). Sie tritt am 9. Januar 2016 in Kraft.

Bis dahin sollten alle Online-Händler und Shop-Betreiber der „Verlinkungspflicht“ nachkommen.

Was müssen Sie tun?
Die Verordnung schreibt unter anderem vor, dass Online-Händler auf die neue „Online-Schlichtungsplattform“ der EU-Kommission verlinken müssen. Das ist eine Plattform der EU zur Online-Streitbeilegung, deshalb wird sie auch „OS-Plattform“ genannt.

Ziel der Plattform: Streitigkeiten zwischen Händlern und Kunden sollen künftig auch ohne Gerichte und Anwälte beizulegen sein. Dazu will die EU beispielsweise Beschwerdeformulare in allen Mitgliedsprachen auf der Plattform zur Verfügung stellen.

Alle Shops und Händler müssen die Pflichten umsetzen
Für Shop-Betreiber und Online-Händler bedeutet die Verordnung vor allem zwei Dinge: Mehr Aufwand und eine erhöhte Abmahngefahr.

Deshalb raten Experten entgegen anders lautenden Empfehlungen, die im Internet kursieren, allen Online-Shop-Betreibern und Händlern, die vorgegebenen Informationspflichten rechtzeitig umzusetzen. Und das auch unabhängig davon, ob Sie als Unternehmer eine Art der alternativen Streitschlichtung oder –beilegung anbieten wollen.

Es spielt auch keine Rolle, ob Sie den Online-Shop in die Webseite des Unternehmens integriert haben oder auf einem Marktplatz wie eBay, Amazon oder DaWanda aktiv sind. Alle Online-Händler sind von den Informationspflichten betroffen.

„Der Link muss für Verbraucher leicht zugänglich sein“, berichtet Rechtsanwalt Nicolai Amereller auf it-recht-kanzlei.de. Spätestens im Bestellprozess sollte ein Hinweis mit Link auf die OS-Plattform gesetzt werden. In diesem Zusammenhang müsse jeder Online-Händler auch eine gültige E-Mail-Adresse angeben.

Der Experte weist auch darauf hin, dass die Plattform der EU frühestens ab Mitte Februar einsatzbereit sein wird. Dennoch gelte die Verordnung ab dem 9. Januar 2016.


(ja)


Auch interessant:

Doch wie müssen AGB, Widerufsbelehrung und Datenschutzerklärung verlinkt werden?
Foto: stockphoto-graf - Fotolia.com

IT-Recht

Online-Shops: So binden Sie AGB und Widerrufsbelehrung richtig ein

Wenn Handwerker einen Online-Shop betreiben, müssen sie sich rechtlich gegenüber Verbrauchern absichern. Wo AGB, Widerrufsbelehrung und Datenschutzerklärung verlinkt werden können, lesen Sie hier.

Foto: K.- P. Adler - Fotolia.com

Politik und Gesellschaft

Verbraucherschlichtung: Das wird für Betriebe im Februar Pflicht

Seit 2016 gibt es ein neues Schlichtungsverfahren. Zum 1. Februar müssen viele Handwerksbetriebe deshalb ihre Webseiten und AGB anpassen – wer das nicht macht, riskiert eine Abmahnung.

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Ein Überblick über die Zahlungsarten

Im Vergleich: Welches Bezahlsystem für den Online-Shop?

Die Auswahl an Bezahlarten für Online-Shops ist groß. Jede hat ihre Besonderheit, Vor- und Nachteile. Wie Sie bei der Auswahl für Ihren Shop vorgehen, erklärt ein E-Commerce-Experte.

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Bürokratie

Neue Rechtsfalle durch Informationspflichten-Verordnung

Böse Falle für jeden Handwerker: Die Dienstleistungs-Informationspflichten-Verordnung zwingt Sie dazu, jedem Ihrer Kunden noch mehr Informationen zur Verfügung zu stellen. Wer sich nicht daran hält, begeht eine Ordnungswidrigkeit und kann abgemahnt werden.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.