Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Neues BaföG – neue Infos

Neues BAföG – neue Infos

Zufrieden mit dem "verbesserten Meister-BAföG" ist der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH). "Aufstiegswilligen Fachkräften" würden sich neue finanzielle Möglichkeiten im Handwerk eröffnen. Mit einer Broschüre informiert der ZDH jetzt über die Einzelheiten der Gesetzesnovelle.

Zufrieden mit dem "verbesserten Meister-BAföG" ist der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH). "Aufstiegswilligen Fachkräften" würden sich neue finanzielle Möglichkeiten im Handwerk eröffnen. Mit einer Broschüre informiert der ZDH jetzt über die Einzelheiten der Gesetzesnovelle.

Danach werden 35 Prozent der Kosten für die Lehrgangs- und Prüfungsgebühren einer Meister- oder Fortbildungsprüfung als Zuschuss gewährt. Gründet ein frischgebackener Meister innerhalb von drei Jahren nach der Prüfung ein Unternehmen und stellt anschließend zwei Beschäftigte ein, muss er nur noch 25 Prozent des Darlehens zurückzahlen.

Der Vermögensfreibetrag für angehende Unternehmer ist auf 35.791 Euro erhöht worden. So werde sichergestellt, dass Existenzgründer über die notwendigen finanziellen Reserven für die Unternehmensgründung verfügen. Auch Familien können aus ZDH-Sicht vom neuen Meister-BAföG profitieren: "Bei Vollzeitmaßnahmen erhöht sich der Unterhaltszuschlag für Kinder um 52 Euro je Kind, Alleinerziehende erhalten einen Kinderbetreuungszuschuss von 128 Euro je Kind und Monat."

Die ZDH-Broschüre "Das neue Meister-BaföG" gibt #8217;s bei Handwerkskammern und Bundesfachverbänden oder via E-Mail.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.