In der Standardeinstellung übertragen Word und Outlook beim einfügen von Zeichen auch ihr Format in das Zieldokument.
Foto: Screenshot, Gille

Digitalisierung + IT

Word & Outlook: Text einfügen ohne Formatierungs-Chaos

Kennen Sie das? Sie Kopieren ein paar Zeichen in Ihren Text und schon ist Ihre Textformatierung versaut. Dieser Tipp löst das Problem.

Die Copy-Paste-Funktion des Computers erleichtert viele Arbeitsschritte beim Erstellen von Dokumenten und Schreiben von E-Mails: Wir müssen Informationen nicht mühsam abtippen, sondern kopieren sie aus Dokumenten und Programmen dorthin, wo wir sie brauchen.

Postfach organisieren: So besiegen Sie die E-Mail-Flut!

Die E-Mails türmen sich im Posteingang. Sie verlieren Zeit, Übersicht und machen schneller Fehler. Schluss damit! So schaffen Sie Ordnung!
Artikel lesen >

Ärgerlich ist dabei oft, dass Word und Outlook in der Standardeinstellung auch die Formatierung des kopierten Texts in das Zieldokument übertragen: Plötzlich erscheint die eingefügte Telefonnummer in kursiven Lettern, Artikeldetails sehen ganz merkwürdig aus und Maßangaben sind seltsam hochgestellt.

So verschwenden wir wertvolle Zeit, die Textbausteine wieder ins rechte Format zu rücken. Doch das geht auch ganz automatisch. So stellen Sie das an (getestet mit Office 2010).

Navigieren Sie in Word zu Datei -> Optionen -> Erweitert. Der Fensterbereich „Erweiterte Funktionen für das Arbeiten mit Outlook“ erscheint. Scrollen Sie zum Punkt „Ausschneiden, Kopieren und Einfügen“. Hier können Sie für Szenarien, wie „Einfügen innerhalb desselben Dokuments“ oder

„Einfügen aus anderen Programmen“ einstellen, was mit dem Format passieren soll. Wählen Sie „Nur den Text übernehmen“ aus, nehmen eingefügte Texte künftig das Format des Zieldokuments an.

Unter Outlook finden Sie die Einstellung bei: Datei -> Optionen -> E-Mail. Im dann erscheinenden Fenster gehen Sie unter „Nachrichten verfassen“ rechts auf Editoroptionen. Hier finden Sie den Abschnitt Erweitert, der die Einstellungen für „Ausschneiden, Kopieren und Einfügen“ enthält.

Auch interessant:

Handwerker berichten: Darum nutzen wir digitale Zeiterfassung!

Vier Betriebe, vier verschiedene Zeiterfassungsapps – keine Sehnsucht nach dem alten Lohnzettel. Diese Handwerker verraten, wie sie mit digitaler Zeiterfassung Zeit und Nerven sparen und mehr Kontrolle über ihre Projekte bekommen.
Artikel lesen >

Neue App: Microsoft Office kostenlos fürs Smartphone

Im Büro gehört Microsoft Office für viele zum Standard. Nun lassen sich Word, Excel und Powerpoint mobil in einer zentralen App nutzen. Für Android-Nutzer ab jetzt, iOS-Geräte sollen folgen.
Artikel lesen >

-Anzeige-