Marco Zimmermann von der Tischlerei Südbrookmerland
Foto: privat

Online Marketing

Online-Sichtbarkeit: Meister setzt auf Google Maps

Unternehmer können Google Maps mit umfangreichen Infos über ihren Betrieb füttern. Handwerksmeister Marco Zimmermann nutzt das mit Erfolg.

Inhaltsverzeichnis

Auf einen Blick:

  • Jungunternehmer Marco Zimmermann setzt bei seiner Online-Marketing-Strategie unter anderem auf einen gepflegten Unternehmenseintrag in Google Maps.
  • Mit guten Bewertungen, einer Beschreibung seiner Leistungen und Fotos hat er im ländlichen Ostfriesland eine definierte Kundenzielgruppe erreicht: Zugezogene von außerhalb, die sich vor allem online informieren.
  • Künftig will der Handwerker sein Unternehmensprofil in dem Kartendienst noch weiter schärfen.

Gut 18.000 Einwohner zählt die Gemeinde Südbrookmerland im niedersächsischen Ostfriesland. Sucht man das Gebiet in Google Maps, sieht man, wie die Grenzen der Gemeinde westlich von Aurich verlaufen. Und wenn Sie dann als neuen Suchbegriff „Tischler“ in der Suche eingeben, wird Ihnen als Erstes der Betrieb von Marco Zimmermann ins Auge fallen: die Tischlerei Südbrookmerland.

Wird Google Maps das neue soziale Netzwerk für Betriebe?

Google hat seinen Kartendienst mit mehreren Funktionen ausgestattet, die Unternehmen helfen, sich noch besser zu präsentieren. Ein Kurzüberblick.
Artikel lesen >

So überzeugt der Meister auf Google Maps

Über den Dienst Google My Business können Unternehmen kostenlose Unternehmensprofile einrichten, um über Google Maps und die Google-Suche besser gefunden zu werden. Im Unternehmenseintrag, den der Tischlermeister in Google Maps hinterlegt hat, können potenzielle Kunden einiges entdecken: Zunächst fallen die positiven Rezensionen ins Auge – jede der 8 Bewertungen hat volle fünf Sterne. Damit sich Nutzer leicht ein Bild des Betriebs machen können, sind einige Fotos hinterlegt. Unter der Registerkarte „Info“ gibt es ein paar Grußworte des Chefs mit einer Beschreibung der Leistungen des Unternehmens.

„Ich nutze Google Maps seit Ende 2015, um auf mein Unternehmen aufmerksam zu machen“, erzählt der 30-jährige Meister. Damit ist er dem Rat seiner Werbeagentur gefolgt. Im Bereich Marketing hat Marco Zimmermann einen Grundsatz verinnerlicht: Je mehr man online zu sehen ist, desto besser erreicht man potenzielle Kunden. So findet man den Meister entweder auf seiner Website, auf Facebook oder eben mit einem umfangreichen Eintrag auf Google Maps.

Wertvoll bei der Kundengewinnung

Was hat das gebracht? Anfang 2015 hat Zimmermann seine Tischlerei gegründet. „Gerade um ins Geschäft zu kommen, ist gutes Marketing eine wichtige Starthilfe“, sagt der Tischlermeister. Auf dem Land, wo jeder jeden kennt, wechselten alteingesessene Kunden nicht einfach so von ihrem Stammhandwerker zu einem frisch gegründeten Betrieb.

Der Unternehmer hat daher auf eine andere Kundschaft gesetzt, die er vor allem durch seine Online-Strategie gut erreicht hat: „Kunden, die von außerhalb hierher ziehen, suchen Handwerker vermehrt im Internet“, sagt Zimmermann. Weil er als Tischler in der Region bei Google weit oben steht, im Kartendienst mit Bildern Vertrauen weckt und die meisten Bewertungen im Vergleich zum Wettbewerb hat, würden viele dieser Kunden bei ihm anrufen.

Engagement weiter ausbauen

So hat die Tischlerei Südbrookmerland erfolgreich die Startphase verlassen. Inzwischen kommen neue Kunden oft durch Weiterempfehlung, sagt Marco Zimmermann: „Das ist die allerbeste Werbung.“ Seine Präsenz in Online-Kanälen wie Google Maps will er dennoch weiter ausbauen. Denn der Meister weiß, dass auch seine Wettbewerber nicht schlafen. Künftig sollen mehr Fotos vom Betrieb und seiner Arbeit zu sehen sein. Auch die eine oder andere Zusatzfunktion, die Google Maps Firmen bietet, wird der Meister womöglich später mitanbieten. Zum Beispiel den Messenger, über den Kunden ihn dann direkt aus der App heraus Nachrichten schreiben können.

Auch interessant:

Bewertungsportal für Kunden: „Längst überfällig!“

Was Schweizer Handwerker vormachen, stößt bei handwerk.com-Lesern auf ein positives Echo. Das sagen die Kollegen.
Artikel lesen >

Starke Marke: Herr Müller schafft Vertrauen

Frisches Handwerk vom Fliesenleger aus der Nachbarschaft: Michèl Müller hat sich zur Marke gemacht. Wie er damit bei Kunden punktet, verrät er hier.
Artikel lesen >
Foto: bakhtiarzein - fotolia.com

Marketing und Werbung

Wird Google Maps das neue soziale Netzwerk für Betriebe?

Google hat seinen Kartendienst mit mehreren Funktionen ausgestattet, die Unternehmen helfen, sich noch besser zu präsentieren. Ein Kurzüberblick.

Foto: Liesa Flemming

Online Marketing

Der Ton macht die Musik, SEO macht den Rest

Ein ungewöhnlicher Slogan plus clevere Suchmaschinenoptimierung. So erreicht Michèl Müller eine Zielgruppe, die andere gerne hätten: jung und zahlungskräftig. Zur Nachahmung empfohlen.

Foto: bakhtiarzein - fotolia.com

Online Marketing

Lokale Suchergebnisse: So fallen Sie im Google-Ranking auf

Ihre Kunden sind vor allem in Ihrer Region angesiedelt und Sie wollen als Handwerksbetrieb dort in den Suchmaschinen gefunden werden? Mit wenig Aufwand können Sie Ihr lokales Ranking verbessern.

Foto: Privat

Bei Google werben

Google Ads: Die Wunschzielgruppe im Fokus

Mit Google Ads können Betriebe für Dienstleistungen und Produkte werben. Diesem Malerbetrieb brachte das mehr Kunden aus der Wunschzielgruppe und weniger Angebotssammler.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.