Der Leitfaden bietet eine Grundlage für Entscheidungen zur Organisation der digitalen Buchführung.
Foto: bluedesign - stock.adobe.com

Steuern

Praxisleitfaden hilft bei Anwendung der GoBD

Durchblick durch GoBD-Regeln zur elektronischen Buchführung bietet ein kostenloser Leitfaden der Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung.

Die GoBD sorgen weiter in vielen Betrieben für Verunsicherung. Es geht um die Regeln zur digitalen Buchführung. GoBD steht für „Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“. Nun hat die Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung e.V. einen GoBD-Praxisleitfaden entwickelt, an dem sich kleine und mittelständische Betriebe und ihre Steuerberater orientieren können. Der Leitfaden liefert den Betrieben das erforderliche Hintergrundwissen, gibt Anwendungshinweise und stellt umstrittene Punkte der GoBD praxisnah dar.

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) hat an der Erarbeitung des Leitfadens maßgeblich mitgearbeitet und sich insbesondere für die Belange der kleinen Betriebe eingesetzt. „Mit dem jetzt veröffentlichten Praxisleitfaden ist die bislang bestehende Lücke bei GoBD-Hilfestellungen für die betriebliche Praxis geschlossen worden“, sagte ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke. Ungeachtet dessen würden die GoBD gerade kleine Handwerksbetriebe vor immense Herausforderungen stellen. „Wir als Handwerksorganisation bleiben aufgerufen, hier Unterstützung zu geben“, so Schwannecke. Alle Unsicherheiten könne der Leitfaden zwar nicht ausräumen, so der ZDH. Doch er biete den Betrieben das notwendige Wissen, um qualifizierte Entscheidungen zur Organisation der elektronischen Buchführung treffen zu können.

Download: Der ca. 200 Seiten starke Leitfaden kann als PDF kostenlos über ein Onlineformular heruntergeladen werden unter svg.to/gobd-leitfaden

Weitere Artikel zum Thema:

Digitale Buchführung: Wie rechtssicher ist Ihre Software?

Digitale Buchführung und Archivierung? Ulrich Koch wähnte sich mit seiner Software auf der sicheren Seite. Bis sich ein Betriebsprüfer das Programm genauer anschaute.
Artikel lesen >

Steuern

Digitale Buchführung: Wie rechtssicher ist Ihre Software?

Digitale Buchführung und Archivierung? Ulrich Koch wähnte sich mit seiner Software auf der sicheren Seite. Bis sich ein Betriebsprüfer das Programm genauer anschaute.

Steuern

GoBD: So einfach schöpfen Betriebsprüfer Verdacht!

Ob digitale Buchhaltung oder Kassensystem – wo die Grundsätze der digitalen Buchführung (GoBD) gelten, finden Betriebsprüfer schnell formelle Fehler! Wie können Betriebe beweisen, dass alles in Ordnung ist?

Datenschutz-Grundverordnung

Warum für Handwerker nicht nur die DSGVO wichtig ist

Die Datenschutz-Grundverordnung ist aus den Medien seit Monaten nicht wegzudenken. Das finden nicht alle gut. Eine Expertin vermisst andere handwerksrelevante Themen.

Recht

Bürokratieabbau: Betriebe werden weiter entlastet

Vereinfachungen im Steuerrecht und bei der Berechnung der Sozialversicherungsbeiträge – das sind nur zwei Punkte, in denen Handwerksbetriebe künftig entlastet werden. Ein neues Gesetz zur Entbürokratisierung ist nun in Kraft.