Das Bundeskabinett hat die Mindestlohnverordnungen für das Bauhauptgewerbe, das Dachdeckerhandwerk und das Gebäudereinigerhandwerk gebilligt.
Foto: contrastwerkstatt - Fotolia.com

Politik und Gesellschaft

Regierung beschließt neue Mindestlöhne für drei Branchen

Die neuen Mindestlöhne für das Bauhauptgewerbe sowie das Dachdecker und Gebäudereinigerhandwerk sind ab März allgemeinverbindlich. Welche Löhne dann gelten, sehen Sie hier.

Das Bundeskabinett hat die Mindestlohnverordnungen für das Bauhauptgewerbe sowie das Dachdecker- und Gebäudereinigerhandwerk gebilligt. Bereits Ende letzten Jahres hatten sich die Tarifpartner auf die neuen Lohnuntergrenzen geeinigt.

Die drei Verordnungen sollen zum 1. März 2018 in Kraft treten, teilt die Bundesregierung mit. Künftig müssen die neuen Branchenmindestlöhne deshalb auch von Betrieben gezahlt werden, die nicht tariflich gebunden sind. Laut Bundesregierung gelten sie auch für Beschäftigte, die von ausländischen Unternehmen nach Deutschland entsandt werden, um hier zu arbeiten.

Hintergrund: In Deutschland gibt es derzeit einen gesetzlichen Mindestlohn in Höhe von 8,84 Euro. Darüber hinaus können die Tarifvertragsparteien auch Branchenmindestlöhne vereinbaren. Voraussetzung ist, dass sie den gesetzlichen Mindestlohn nicht unterschreiten. Per Rechtsverordnung kann die Bundesregierung die branchenbezogenen Mindestlöhne für allgemeinverbindlich erklären, wie sie es für das Bauhauptgewerbe, das Dachdeckerhandwerk und das Gebäudereinigerhandwerk getan hat. (aml)

Bau, Dachdecker, Gebäudereinigung – die Branchenmindestlöhne im Überblick

Foto: Gerhard Seybert - stock.adobe.com

Politik und Gesellschaft

Diese Branchenmindestlöhne gelten 2021 im Handwerk

In einigen Handwerkberufen sind die Mindestlöhne in diesem Jahr schon gestiegen. Zwei Gewerke heben die Lohnuntergrenze 2021 noch an.

Zum 1. Mai 2018 soll der Mindestlohn im Gerüstbauer-Handwerk auf 11,35 Euro steigen.
Foto: Gamut - stock.adobe.com

Politik und Gesellschaft

Gerüstbau: Dieser Mindestlohn soll ab Mai 2018 gelten

Die Tarifpartner im Gerüstbauer-Handwerk haben sich auf einen neuen Mindestlohntarifvertrag geeinigt. Allgemeinverbindlich ist die neue Lohnuntergrenze aber noch nicht.

In einigen Gewerken steigen 2020 die Lohnuntergrenzen. Bereits zum Jahreswechsel wurden zum Beispiel schon die Mindestlöhne im Gebäudereiniger-Handwerk angehoben.
Foto: Pavle - stock.adobe.com

Politik und Gesellschaft

Mindestlohn: Das gilt 2020 im Handwerk

Am 1. Januar ist der gesetzliche Mindestlohn erneut gestiegen. 2020 werden aber im Handwerk auch einige Branchenmindestlöhne angehoben.

Dachdeckern, Elektrikern, Gebäudereinigern, Malern und Steinmetzen steht 2018 mehr Geld zu.
Foto: Benjamin LEFEBVRE - stock.adobe.com

Recht

Diese Mindestlöhne gelten 2018 im Handwerk

Gilt für Dachdecker, Elektriker, Gebäudereiniger, Maler und Steinmetze: 2018 steigen die Mindestlöhne. In vielen Gewerken gelten sie seit dem Jahreswechsel.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.