Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Regierung will Meisterzwang lockern

Regierung will Meisterzwang lockern

Der Meisterbrief soll nach Planungen des Wirtschaftsministeriums künftig keine Bedingung mehr für die Selbstständigkeit im Handwerk sein. Dazu solle die Handwerksordnung noch in diesem Jahr liberalisiert werden.

Der Meisterbrief soll nach Planungen des Wirtschaftsministeriums künftig keine Bedingung mehr für die Selbstständigkeit im Handwerk sein. Dazu solle die Handwerksordnung noch in diesem Jahr liberalisiert werden, schreibt die "Berliner Zeitung". Angeblich plane das Wirtschaftsministerium eine großzügige Ausnahmeregelung. So sollten etwa über 40 Jahre alte Gesellen von der Pflicht zur Meisterprüfung entbunden werden, wenn sie einen Betrieb übernehmen wollen. Weitere Ausnahmen sind für junge Handwerker geplant, die nach drei Jahren das Recht erhalten sollen, ihren Betrieb ohne Meisterbrief zu übernehmen. Wenn Kinder den elterlichen Betrieb weiterführen wollen, soll es künftig auch reichen, einen Meister einzustellen. Außerdem soll für einfache handwerkliche Tätigkeiten wie Schlüsseldienste oder Antennenbau statt eines Meisterbriefs eine Fachprüfung ausreichen. Nach Angaben der "Berliner Zeitung" sieht sich das Wirtschaftsministerium auch durch die unterschiedliche Handhabung bei den Ausnahmegenehmigungen zur Betriebsübergabe zu diesem Schritt veranlasst. Vor allem in Süddeutschland und Nordrhein-Westfalen würden viele Anträge von den Handwerkskammern negativ beschieden. Zudem müsse die Handwerksordnung an das europäische Recht angepasst werden. (Österreich erleichtert Gewerbeantritt)

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Müller: Meisterbrief bleibt, aber...

Müller: Meisterbrief bleibt, aber...

Wirtschaftsminister Müller (parteilos) hat betont, dass er am Meisterbrief festhält. „Der Meisterbrief ist die Grundlage für die handwerkliche Entwicklung – er hat eine sichere Perspektive.“

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Handwerksordnung wird präzisiert

Handwerksordnung wird präzisiert

Die Bundesregierung und der ZDH haben ihren Streit um den Meisterbrief als Bedingung für eine Geschäftseröffnung beigelegt.

Foto: Thomas Reimer - stock.adobe.com

Gründung

Ohne Meisterbrief zum Handwerksbetrieb

Auch nach der Novelle der Handwerksordnung (HWO) Anfang 2004 bleibt der Meisterbrief in vielen Gewerken die Voraussetzung für die Gründung oder Übernahme eines Betriebes. Doch für diese in der Anlage A der HWO aufgelisteten Gewerke gibt es Ausnahmeregelungen. handwerk.com zeigt, wer sich auch ohne Meisterbrief selbstständig machen kann.

Foto: lassedesignen - stock.adobe.com

Meisterprämie, Meistergründungsförderung und Co

Diese Förderungen gibt es für Meister in Deutschland

Wer seinen Meister macht, kann in einigen Bundesländern eine Prämie dafür abgreifen. Ob Meisterprämie, Meisterbonus oder Meistergründungsprämie – bei der Höhe gibt es deutliche Unterschiede.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.