Die Rekordpraktikanten Charlotte Stanke und Marvin Möller ziehen ein positives Fazit.
Foto: U. Wittenbrink, HWK OWL

Handwerk-Roadtrip beendet

Rekordpraktikanten: "Das Handwerk überrascht"

44 Praktika in fünf Monaten: Die „Rekordpraktikanten“ beenden ihren Handwerk-Roadtrip – mit positivem Fazit.

5800 Kilometer quer durch Deutschland haben die „Rekordpraktikanten“, Charlotte Stanke und Marvin Möller, in fünf Monaten zurückgelegt. Sie schliffen Bootsplanken am Steinhuder Meer, halfen bei der Dachsanierung des Industriemuseums in Schönebeck, lernten beim Orthopädiemechaniker und schnupperten in viele andere Branchen des Handwerks.

Am 1. August 2017 starteten sie in einem Dachdeckerbetrieb in Hamburg. Das abschließende Praktikum führte sie kurz vor Weihnachten zu einem Bauzeichner nach Bayern. Zwei Tage verbrachten die Praktikanten in jedem Betrieb. 44 der mehr als 130 Ausbildungsberufe im Handwerk probierten sie aus.

Ein kurzes Video fasst den Roadtrip der Rekordpraktikanten zusammen:

Berichtet hatten die beiden von jeder Station mit Bildern und Videos auf Facebook, Instagram und Youtube. Während ihrer Tour sind den Rekordpraktikanten etwa 8000 junge Menschen gefolgt.

Ihr Fazit: „Vor unserem Roadtrip dachte ich, das Handwerk besteht aus hämmern, sägen, bohren. Heute weiß ich: Die Berufe sind wirklich vielfältig und decken zahlreiche Interessen ab“, sagt Charlotte. Ihr gefielen besonders die Praktika beim Fotografen und Sattler.

Marvin war beeindruckt von den technischen Berufen: „Der Ofen- und Luftheizungsbauer vereint Tradition und Moderne – das finde ich wirklich spannend. Und das Autoschrauben beim Kfz-Mechatroniker hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich einfach einen Tag länger geblieben bin.“

(red)

Auch interessant:

Handwerk zu dreckig? Vorurteil verschärft Fachkräftemangel

Fehlende Wertschätzung, Fachkräftemangel und Studienabbrecher im Handwerk: All das ist für Richard Schildgen eng miteinander verbunden. Hier verrät der Meister, woran das liegt.
Artikel lesen

Nachwuchsrekrutierung: Praktika mit Klebeeffekt

Kaffee kochen und Werkzeug anreichen? Wer Jugendliche für den Betrieb begeistern möchte, muss dafür schon mehr aufbringen. Echtes Interesse zum Beispiel.
Artikel lesen
Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Archiv

Mit billigen Praktikanten ist jetzt Schluss

Wer Praktikanten als reguläre Arbeitskräfte einsetzt, muss sie auch angemessen bezahlen. 2,46 pro Stunde sind jedenfalls zu wenig, entschied ein Landesarbeitsgericht. Der Betrieb muss jetzt rund 6800 Euro nachzahlen.

"Die Dachdeckerin", Jaqueline Gerschler, rät jungen Menschen, sich auszuprobieren. Durch Praktika könne jeder seinen Traumberuf finden, sagt die Handwerksmeisterin.
Foto: Martina Jahn

Traumberuf Dachdeckerin

Spaß am Handwerk: Diese Meisterin vermittelt Leidenschaft

Wer seinen Traumberuf finden will, muss sich umsehen und sich ausprobieren. Dachdeckermeisterin Jaqueline Gerschler hat das getan. Jetzt zeigt sie anderen, wieviel Leidenschaft im Handwerk steckt.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Wie junge Leute zum Handwerk kommen und was Betriebe daraus lernen können.

5 Jugendliche - 1 Entscheidung

Schrauben, kneten, schleifen, montieren – Handwerker packen mit an, können gestalten und zusehen, wie etwas dank ihrer Arbeit entsteht. Doch Jugendliche in Deutschland haben offenbar andere Interessen. Auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz konkurrieren Schulabgänger seit Jahren vor allem um Stellen im Einzelhandel und dem kaufmännischen Bereich.

2018 brachte es Deutschland auf 1,5 Millionen Staukilometer.
Foto: zilvergolf - stock.adobe.com

Panorama

Rekordjahr für Staus: Wo Deutschland stillsteht

2018 war ein Rekordjahr der Blechlawinen in Deutschland. 1,5 Millionen Staukilometer hat der ADAC ermittelt. Raten Sie mal, wo es am schlimmsten war.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.