Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Steuerbescheid

Schätzung durch das Finanzamt

(SIS) Ein Steuerbescheid, in dem das Finanzamt die Steuer auf der Grundlage der vorangemeldeten Umsätze und der Vorjahresergebnisse eines Betriebes schätzt, ist unwirksam, wenn das Amt die bereits durch eine betriebswirtschaftliche Auswertung belegte Entwicklung des Betriebes im aktuellen Jahr nicht berücksichtigt. Das geht aus einem Urteil des Finanzgerichts des Landes Brandenburg vom 9. Dezember 1997 hervor. Das Finanzamt kann den unwirksamen Steuerbescheid nicht nachträglich ändern, sondern muß einen neuen Bescheid erlassen.

Im Urteilsfall hatte ein Sachbearbeiter bei den eingereichten Akten mit einem Umfang von elf Seiten eine darin enthaltene betriebswirtschaftliche Auswertung über das aktuelle Jahr übersehen. Es sei selbstverständlich, so das Gericht, daß sich der Sachbearbeiter eingehend mit der Akte beschäftigen muß und die Steuer nicht willkürlich auf der Grundlage alter und bereits überholter Daten berechnen darf (3 K 967/96 E).

Foto: Nico Stengert - Fotolia.com

Steuern

Betriebsprüfung: Wann prüft das Finanzamt?

Die Wahrscheinlichkeit einer Betriebsprüfung ist gering. Doch wie zuverlässig ist schon eine Statistik? Ob Sie wirklich mit einer Steuerprüfung durch das Finanzamt rechnen müssen, erfahren Sie hier.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Steuern

Fiskus zahlt Berater

Macht das Finanzamt Fehler, muss es daraus folgende Kosten eines Steuerberaters übernehmen.

Steuerliche Verlustkürzungen sind nur zulässig, wenn der Vorläufigkeitsvermerk im Bescheid begründet war.
Foto: PeJo - Fotolia.com

Steuern

Verlustkürzung bei „Liebhaberei“ nur mit Begründung

Die rückwirkende Verlustkürzung bei Tätigkeiten aus „Liebhaberei“ ist nicht in jedem Fall zulässig. Entscheidend ist, dass der Fiskus den Vorläufigkeitsvermerk begründet.

Korrigieren darf das Finanzamt eigene Fehler nur, wenn es sich um Rechtschreib- Rechen- oder Übertragungsfehler handelt.
Foto: H_Ko - stock.adobe.com

Steuern

Darf das Finanzamt eigene Fehler berichtigen?

Fehler passieren, auch im Finanzamt. Wenn aber drei Finanzbeamte einen Fehler nicht bemerken, darf ihn ein vierter später nicht nachträglich berichtigen.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.