Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Archiv

Schmu bei der Steuererklärung

Nur ja nicht mit dem Fiskus anlegen: Die Hälfte der handwerk-User sind bei ihrer Steuererklärung absolut korrekt. Dagegen gesteht jeder achte Umfrageteilnehmer ganz offen Schummeleien ein ...

Nur ja nicht mit dem Fiskus anlegen: Die Hälfte der handwerk-User sind bei ihrer Steuererklärung absolut korrekt. Dagegen gesteht jeder achte Umfrageteilnehmer ganz offen Schummeleien ein...

Die Frage Steuererklärung: Sind sie immer ganz ehrlich? bejahen 43 Prozent der Unternehmer: Sie möchten sich mit dem Fiskus lieber nicht anlegen. Fast immer, Kleinigkeiten übersieht doch jeder, räumen 32 Prozent der Befragten ein. Immerhin 13 Prozent der Chefs geben Unaufrichtigkeiten zu. Sie meinen: Der Staat schenkt mir ja auch nichts. Und ebenso viele können diese Frage nicht beantworten und verweisen auf ihren Steuerberater.

Wie man am besten spart, weiß Dr. Harald Grürmann, Präsident der Steuerberaterkammer: Die meisten Unternehmer geben ihre Steuererklärung in professionelle Hände. Die Fachleute schöpfen die legalen Möglichkeiten der Steuerersparnis in aller Regel aus. Das entspreche ihrer Berufspflicht gegenüber ihren Mandanten.

Dennoch könnten unter Umständen absetzbare Ausgaben unter den Tisch fallen, sagt der Steuerexperte. Das sei dann möglich, wenn der Mandant seinem Berater nicht alle abzugsfähigen Belege einreiche. Der Steuerberater frage nicht immer nach, ob beispielsweise Spenden, haushaltsnahe Dienstleistungen oder Berufsverbandsmitgliedschaften angefallen sind. Die Erfahrung zeige jedoch: Unternehmer reichen eher zu viele Belege ein.

(bw)

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Archiv

Steuergeschenke? Wie?! Wo denn?

Können Sie bei Ihren Kunden mit der Absetzbarkeit von Handwerker-Rechnungen punkten? Bislang lässt knapp die Hälfte der privaten Auftraggeber Quittungen über Arbeitslöhne in die Steuererklärung einfließen. Und die andere Hälfte? Die weiß von nichts.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Weihnachtszeit ist Spendenzeit

Spenden steuerlich nicht verfallen lassen

Weihnachtszeit ist Spendenzeit - und auch der Fiskus hilft mit. Doch wer zu viel spendet, darf nicht gleich alles von der Steuer absetzen. So lassen Sie Ihre Spenden nicht verfallen.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Akquise

Geschäftsessen richtig absetzen

Geschäftsessen sind in der Akquise beliebt, um Kunden in die richtige Stimmung zu versetzen. Doch lässt sich immer alles von der Steuer absetzen? Ein Finanzamt wollte jetzt gar einen Nachweis für den wirtschaftlichen Erfolg der Bewirtung sehen.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Management

So werben Sie mit dem Steuerbonus

Neue Aufträge dank Vorteil vom Fiskus? Fünf Tipps zeigen, wie Sie Kunden 2006 überzeugen.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.