Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Sicherheit im Web für jedermann

Sicherheit im Web für jedermann

Wer Daten wie die Kreditkartennummer über das Internet verschicken will, sollte dazu eine sichere Internet-Verbindung nutzen. Nur dann sind solch sensiblen Informationen vor fremden Blicken geschützt. Einer der im Web am häufigsten genutzten Standards heißt "SSL". Was sich jedoch dahinter verbirgt, wissen die wenigsten der Anwender.

Nur mit einer sicheren Internet-Verbindung sind Daten vor fremden Blicken geschützt. Persönliche Daten wie Adressen oder Kreditkartennummern sollten daher besser über verschlüsselte Seiten verschickt werden. Viele Internet-Portale nutzen das so genannte SSL-Protokoll, um die Daten ihrer Kunden sicher zu übertragen. Die Abkürzung SSL steht für Secure Socket Layer. Was sich jedoch dahinter verbirgt, wissen die wenigsten der Anwender.

Eine SSL-Verbindung ist sozusagen eine private "Unterhaltung" zwischen dem Rechner des Anwenders (Client) und dem Hauptrechner (Server) der Internet-Seite. Die Daten werden dabei verschlüsselt über das Netz gesendet. Außerdem steht die Identität des Servers fest, und leistungsstarke Algorithmen prüfen, ob die Daten vollständig und unverändert ihren jeweiligen Empfänger erreichen.

Das SSL-Protokoll arbeitet zunächst mit dem simplen "Trick": Es hängt dem bekannten "http" ein "s" für "secure" an. Dadurch werden Browser wie der Internet Explorer und der Netscape Navigator veranlasst, vom angewählten Server ein Zertifikat und den öffentlichen Digitalschlüssel anzufordern. Dieser Schlüssel wird gemeinsam mit einer Prüfsumme und einer ID an den Browser zurückgemeldet. Der Browser prüft an Hand der übermittelten Daten, ob er wirklich mit dem Server verbunden ist, der in der Internet-Adresse angegeben ist. Ist das der Fall, gibt er dem Anwender eine entsprechende Information. Das stellt sich im Browser auch optisch dar: Beim Internet Explorer schließt sich das Bügelschloss, Netscape signalisiert eine sichere Seite durch den intakten Schlüssel.

Anschließend verständigen sich die beiden Rechner auf einen symmetrischen Schlüssel, "Session Key" genannt, über den der Datenaustausch verschlüsselt wird. Die Verbindung gilt jetzt zwar als sicher, trotzdem schickt der Browser dem Server vor der Datenübertragung noch einige Testnachrichten, die der Server nur beantworten kann, wenn es wirklich der laut Protokoll richtige Server ist.

Auch wenn der Ablauf kompliziert klingt: Der Aufbau einer sicheren SSL-Verbidung dauert nur wenige Sekunden. Eine relativ kurze Zeit für die Übertragung hochsensibler Daten.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Handwerk Archiv

Viren-Warnung

Neuer Trojaner spioniert Kontodaten aus

Online-Banking-Nutzer aufgepasst: Eine neue Schadsoftware hat es auf TANs und Kreditkartendaten abgesehen. Ungewöhnliche Aufforderungen zur Eingabe von Kreditkartennummern sollten Sie ignorieren.

    • Archiv

Breitbandausbau

Breitbandverlierer: Kein Netz für Handwerker

Walter Tapken ist digital gut aufgestellt – doch seine Internetverbindung sabotiert den Betrieb. Von Breitband kann er nur träumen. Wie Millionen andere Deutsche.

    • Digitalisierung + IT
Handwerk Archiv

Im Schneckentempo durch das Netz

Willkommen im digitalen Entwicklungsland

Mancher Handwerker kann jedes Bit einzeln zählen, so langsam ist seine Internetverbindung. Jetzt kämpft die Regierung dagegen. Mit leeren Worten.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Schnelle Internet-Verbindungen

So bringen Sie Tempo ins Netz

Lahme Internetverbindungen sind ein Ärgernis für Handwerksbetriebe, die auf schnelles Surfen angewiesen sind. Dabei können Sie mit Eigeninitiative durchaus Tempo in den Ausbau leistungsfähiger Breitband-Lösungen bringen.

    • Archiv