Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Zusammenarbeit

Skype - cooler kommunizieren

Dinge, die Sie absolut nicht brauchen – aber garantiert haben wollen. Folge 23: Eine Software, die Ihnen völlig neue Kommunikationswege eröffnet - und das umsonst!

Skype ist eine Kommunikationssoftware für Telefonate via Internet. Ich nutze Skype seit Jahren mit wachsender Begeisterung. Mir haben es vor allem die Videotelefonate angetan und die Möglichkeit, direkt auf den Bildschirm meiner Gesprächspartner zu blicken.

Diese Funktion nutze ich zum Beispiel häufig in der Zeitungsproduktion, denn einer unserer Layouter ist vor ein paar Jahren nach Schweden ausgewandert. Jetzt rufen wir nicht mehr über den Flur, sondern skypen: "Schau mal, passt die Seite so oder soll ich das Bild weiter aufziehen?" Während des Gesprächs sehe ich, wie die Zeitungsseite im Büro in Schweden Form annimmt. Mit der Maus zeigt mir mein Kollege, wo ich noch mal ranmuss und weiter geht es.

Für wen lohnt es sich?
Wäre das nicht auch etwas für Sie? Sie sprechen oft mit Architekten und Auftraggebern? Dabei geht es um Detailabstimmungen, um Pläne, Skizzen und Zeichnungen? Doch übers Telefon ist das manchmal nicht einfach? Dann probieren Sie Skype aus!

Neugierig geworden? Was Skype kann (viel!), was es kostet (wenig!) und warum Sie sich keine Sorgen wegen Missbrauch machen müssen, lesen Sie auf der nächsten Seite!

Skype im schnellen Überblick

Was kann Skype?

  • Telefonate via Internet
  • Videotelefonie
  • Telefon- und Videokonferenzen mit mehreren Gesprächspartnern
  • Dateiaustausch
  • Nachrichtenaustausch (dafür muss Ihr Gesprächspartner noch nicht mal online sein. Im Zweifel findet das Gegenüber die Nachrichten vor, wenn er sich das nächste Mal anmeldet.)
  • Blick auf den gesamten Bildschirm Ihres Gesprächspartners

Keine Angst vor Missbrauch!
Ihr Gesprächspartner kann nicht einfach Ihren PC durchstöbern. Alle Funktionen sind möglich, wenn Sie sie erlauben.

Was brauchen Sie für Skype? Was kostet es?

  • Die Kommunikationssoftware gibt es unter www.skype.de kostenlos im Netz.
  • Mikro und Web-Cam: Damit sind moderne Rechner und vor allem Notebooks längst standardmäßig ausgestattet.
  • eine schnelle Internet-Anbindung (ohne DSL-Anschluss wird es eng. Je schmaler der Internetzugang ist, umso mehr Funktionen sollten Sie abschalten. Videotelefonie mit einem 1000er-DSL-Anschluss wird sicher nicht immer ganz reibungslos funktionieren.)

Wie Sie Skype installieren und andere Nutzer kontaktieren, lesen Sie auf der nächsten Seite!

Die Installation

Schritt für Schritt

  • Schritt - Skype installieren: Die Installation der Software ist einfach. Das Programm lässt sich via www.skype.de herunterladen. Versionen für Mac und Windows stehen ebenso zur Auswahl wie eine Version für Linux. Außerdem lässt sich das Kommunikationstool auf immer mehr Smartphones installieren (Achtung! Nicht jeder Mobilfunkvertrag lässt die Nutzung von Internettelefonie zu).
  • Schritt - Registrieren: Nach der Installation müssen Sie sich bei Skype registrieren und einen Benutzernamen geben. Die Nutzung ist umsonst, solange wirklich nur von einem Rechner zum anderen über das Internet kommuniziert wird und abgesehen von den Kosten für den jeweiligen Internetzugang. Wenn Sie sich Skype so einrichten wollen, dass Sie auch Festnetz- oder Mobiltelefone anrufen können möchten, fallen Gebühren an. In verschiedenen Ausbaustufen können Sie dann via Skype sogar unter ihrer normalen Festnetznummer überall auf der Welt erreichbar sein.
  • Schritt - Benutzername statt Telefonnummer: Sind Sie einmal online, steht der Kommunikation nichts mehr im Wege. Sie müssen nur Ihre Gesprächspartner finden. Das ist der kleine Haken an der sonst feinen neuen Kommunikationswelt. Reicht für die Suche nach dem Baustoffhändler um die Ecke ein Blick in Gelbe Seiten oder ins Internet, müssen Sie die Benutzernamen Ihrer Gesprächspartner bei Skype kennen.



  • Kinderleichte Bedienung
    Haben Sie sich gefunden, stehen ihnen alle Wege offen. Angenehm an Skype ist die einfache Bedienbarkeit, die durch und durch eine intuitive Nutzung der Software erlaubt.

    Brauchen Sie ein Headset?
    Wenn Sie nicht wollen, dass Ihr Umfeld mithört, rate ich Ihnen noch ein Headset mit Mikrofon an. Haben Sie ein Büro für sich alleine, ist auch die Verständigung über das im Laptop integrierte Mikrofon hervorragend.

    Kritik und Fazit
    Was manchmal nervt, ist die schwankende Gesprächsqualität. Woran das liegt? Das weiß wahrscheinlich nicht einmal Microsoft selbst so genau. Die haben den Kommunikationsdienst vor einiger Zeit gekauft. Außerdem gewöhnungsbedürftig: Wenn Sie Skype installiert haben und den Internet-Explorer von Microsoft verwenden, werden auf vielen Websites die Telefonnummern anklickbar. Das ist zwar komfortabel, wenn Sie Skype auch für die Telefonie ins Festnetz nutzen, kann aber auch nerven, wenn Sie eine Telefonnummer von einer Webseite kopieren wollen, um sie in Ihre Kontakte zu hinterlegen. Wenn Sie dieses Feature deaktivieren wollen, klicken Sie im Browser auf Extras und dort auf "Add ons verwalten". Dort können Sie die automatisch mit installierten Skype-Funktionen im Bereich "Symbolleisten und Erweiterungen" deaktivieren.

    Wenn Sie das für sich geregelt haben und die Verbindungsqualität passt, ist Skype ein wirklich hervorragendes Mittel, um mit Kollegen, Kunden, Partnern oder einfach mit Freunden ins Gespräch zu kommen.

    (ha)

    Weitere Artikel aus dem Bereich Technik, die Sie interessieren könnten:

    MacBook Pro: Feiner Skypen.

    Pelikan Souverän M800: Wenn Sie lieber Briefe schreiben.

    Sennheiser mm 70i: Immer gut verbunden.

    Handwerk Archiv
    Foto: handwerk.com

    Tipps für die Praxis

    So klappt’s vor der Webcam

    Termine per Webcam? Das soll ja Zeit und Geld sparen und moderner sein als das Telefon. Doch Videogespräche haben ihre Tücken.

    Handwerk Archiv
    Foto: handwerk.com

    Mobilfunk

    Robuste Handys und neue Technik fürs Büro

    Ein Top-Thema auf der CeBIT 2005: Kommunikation per Festnetz, Internet und Mobilfunk. Wir präsentieren die spannendsten Neuheiten für Handwerksbetriebe.

    Handwerk Archiv
    Foto: handwerk.com

    Telefonieren übers Internet oft sinnvolle Alternative

    Telefonieren übers Internet oft sinnvolle Alternative

    Telefongespräche ins Ausland über das Internet sind günstiger als übers Festnetz. Voraussetzung: Man besitzt die richtige Hard- und Software.

    Handwerk Archiv
    Foto: handwerk.com

    CeBit 2006

    Alles geht – Zukunft entdecken

    Konvergenz, das Zusammenwachsen der verschiedenen EDV-Systeme, ist das Schlüsselwort der Cebit 2006. Welche Aspekte der Messe für Unternehmer besonders interessant sind, haben wir für Sie zusammengestellt.

    Wir haben noch mehr für Sie!

    Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
    Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
    Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.