Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Führungsqualität Begeisterungsfähigkeit

So macht Ihre Begeisterung Umsatz und Laune!

Kleinliche Kunden, Schludrigkeiten Ihrer Mitarbeiter und Ärgernisse auf dem Schreibtisch? Das sind Vorboten schlechter Geschäfte. Wenden Sie das Blatt mit Begeisterungsfähigkeit. Drei Tipps.

 -
Foto: bilderbox

Begeisterungsfähigkeit zählt zu den wichtigsten Unternehmertugenden. „Sie entscheidet, ob Betriebe auf Erfolgskurs sind oder sich dem Stillstand nähern“, sagt Coach Mirella Carbonaro. Die wichtigsten Symptome für mangelnde Begeisterung im Unternehmen: Dienst nach Vorschrift, Ideenlosigkeit und Unzufriedenheit auf allen Seiten. Carbonaro ist auf Mitarbeiterführung spezialisiert und hat dabei stets den Chef als Vorbild im Blick.

Die gute Nachricht: Begeisterungsfähigkeit steckt in uns allen. Und damit ist sie (wieder) erlernbar. Hier die drei wichtigsten Tipps, um ihr wieder auf die Spur zu kommen.

Drei Grundvoraussetzungen für Führen mit Begeisterung

1. Hinterfragen Sie Ihre eigene Motivation

Der Grund: Carbonaro betont: Was in Ihrem Betrieb passiert, hängt entscheidend von Ihrer eigenen Haltung ab. Begeisterung bedeutet Offenheit für Neues. Wenn Sie selbst begeistert sind, reißen Sie Kunden und Mitarbeiter mit. Das führt zu guten Umsätzen und einem gesunden Selbstbewusstsein: Sie und Ihre Leute leisten gute Arbeit zur Zufriedenheit Ihrer Kunden.

Die Umsetzung: Machen Sie sich klar, warum Sie Ihren Beruf ergriffen haben und welche Ziele Sie verfolgen. Das hilft Ihnen, sich auf Ihre Stärken zu konzentrieren und im Betrieb die Richtung vorzugeben. Je bewusster Ihnen die eigene Motivation ist, desto leichter erledigen Sie auch Aufgaben mit, die Ihnen eher lästig sind.

Im Zweifelsfall: Wenn Sie keine Freude mehr an Ihrer Arbeit verspüren und neben der Arbeit keinen Ausgleich haben, laufen Sie Gefahr auf ein Burnout zuzuschlittern. Suchen Sie nach den Gründen. Sind es die Aufgaben, die Sie drücken, oder fehlt Ihnen selbst die nötige Ausgeglichenheit? Im ersten Fall lohnt es sich zu überlegen, ob andere bestimmte Aufgaben besser erledigen können. Im zweiten Fall sollten Sie dringend über Ausgleich außerhalb Ihrer Arbeit nachdenken.

Nächste Seite: Begeisterung macht Umsatz! Fahrlässig, wenn Sie im Kundenkontakt fehlt.

2. Begeistern Sie sich für die Projekte Ihrer Kunden
 -
Foto: bilderbox

Der Grund: Kunden lassen sich gerne begeistern. Und sie sind erfreut, wenn der Fachmann ihres Vertrauens eine gewisse Begeisterung für ihr Bauvorhaben aufbringt. Je mehr sie davon überzeugt sind, dass ihr Auftrag nach ihren Wünschen ausgeführt wird, desto entspannter sind sie während der Ausführung. Und desto eher kommen Sie an die Aufträge, die Ihre Firma weiterbringen.

Die Umsetzung: Hören Sie Ihren Kunden zunächst gut zu und fragen Sie so lange nach, bis Sie eine konkrete Vorstellung von den Wünschen Ihrer Kunden haben. Mit Ihrer Kompetenz können Sie Ihnen treffsicher Vorschläge zur Umsetzung machen und auch Besonderheiten anbieten.
Im Zweifelsfall: Kunden, die Sie nicht begeistern können, hadern eher mit Ihrem eigenen Vorhaben und vor allem mit Ihrer Umsetzung. Ihr Misstrauen führt zu Kleinlichkeit und macht Beschwerden wahrscheinlich.

Nächste Seite: Wenn Begeisterung zünden soll, müssen Sie auch Ihre Mitarbeiter damit anstecken.

3. Tragen Sie Ihre Begeisterung an Ihre Mitarbeiter weiter

Der Grund: Die besten Projekte können versanden, wenn Sie sich nicht um sie kümmern. Dazu gehört eine gewisse Liebe zum Detail.

Umsetzung: Auch Ihre Mitarbeiter müssen wissen, was das Ergebnis Ihrer Arbeit sein soll und welche Besonderheiten Sie mit dem Kunden besprochen haben. Wenn Sie wissen, worauf es ankommt, werden Sie umso motivierter ans Werk gehen. Zudem sollten Ihre Leute wissen, was für Kunden sie erwarten, um dort sicher auftreten zu können. Ihr Verständnis von Handwerk und vom Umgang mit Kunden färbt auf Ihre Mitarbeiter ab. Wenn der Chef mit leuchtenden Augen von einem Projekt spricht, wird dass die Mitarbeiter kaum kalt lassen. Sprühen Sie vor Ideen, werden auch Ihre Mitarbeiter Vorschläge machen.

Im Zweifelsfall: Auf Kundenseite verpufft der positive Eindruck, den Sie als Chef hinterlassen haben sofort, wenn Ihre Mitarbeiter Ihre Versprechen nicht einhalten können. Auf Mitarbeiterseite droht Dienst nach Vorschrift, wenn unklar ist, worauf der Chef hinauswill.

Coach Mirella Carbonaro -
Foto: privat

Fazit
Ein hohes Maß an Begeisterungsfähigkeit wirkt Wunder im Verkauf. Eine gewisse Liebe zu Ihrer Arbeit macht Sie als Chef glaubwürdig. Im Ergebnis gehen nicht nur Sie motivierter Ihrer Arbeit nach, sondern auch Ihre Mitarbeiter.

Weitere Infos

Mitreißend telefonieren - so funktionierts!
Tipps für 100 prozentig zufriedene Kundinnen
Was Mitarbeiter sammeln, damit alle bei Laune bleiben

(kö)

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Begeisterung statt Leistungsdruck

Zu viele fallen durchs Raster

Eigentlich sind alle Kinder kleine Genies. Wenn daraus nichts wird, dann liegt es an uns: der Gesellschaft, den Schulen, dem Leistungsdruck. Meint Hirnforscher Gerald Hüther. Wer soll’s richten? Na, wer schon?

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Mehr Fokus im Gespräch

So vermeiden Sie Konzentrationstiefs!

Auf den Punkt konzentriert auf der Baustelle, brillieren im Verkaufsgespräch und schließlich eine fehlerfreie Schlussrechnung schreiben? Da sind Konzentrationstiefs vorprogrammiert. Coach Christian Bischoff liefert 10 top Tipps für scharfe Sinne.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Archiv

In Stein gehauen

Die Begeisterung für ihren Beruf spricht aus jedem ihrer Sätze. Eher zufällig ist Ricarda Skibbe auf den Beruf des Steinmetz gestoßen und eher zufällig hat sie sich mit dem richtigen Betrieb zur richtigen Zeit selbständig gemacht. Und dennoch ist es rückblickend genau ihr Weg.

Foto: DDRockstar - stock.adobe.com

Strategie

Wann sind Kunden wirklich zufrieden?

Kundenzufriedenheit hängt nur zu 20 Prozent von der Qualität ab, sagt Handwerksmeister Olaf Ringeisen. Was bedeutet das für den Alltag? Ist Qualität auf einmal nicht mehr wichtig?

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.