Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Checklisten, die sich wirklich lohnen!

So reagieren Kunden auf ein Abnahmeprotokoll

Brauchen Sie wirklich ein Abnahmeprotokoll? Nicht unbedingt – höchstens, um sich unnötige Wege, Stress mit Kunden und hohe Kosten zu sparen. Aber wie reagieren die Kunden? Katharina Simanovski von der Hi-Tischlerei berichtet darüber im Video.

Profitiert von Checklisten: - Unternehmerfrau Katharina Simanovski nutzt Abnahmeprotokolle und Checklisten intern und extern - und hat gute Erfahrungen damit gemacht.
Unternehmerfrau Katharina Simanovski nutzt Abnahmeprotokolle und Checklisten intern und extern - und hat gute Erfahrungen damit gemacht.
Jahn

Die Hildesheimer Hi-Tischlerei arbeitet mit Checklisten und kleinen Standards. Egal, ob es um den Fenstereinbau oder die Personalakten geht. Damit erleichtert Tischlermeister Raphael Sydow sich, seinem angestellten Gesellen und seiner Lebensgefährtin die tägliche Arbeit.

Wie kam es zu der Idee? Beide arbeiten in ihren anderen Jobs mit Qualitätsstandards: „Ich kenne das System aus dem Krankenhaus“, berichtet Katharina Simanovski. „In der Pathologie ist das nicht wegzudenken. Wieso soll das nicht auch für unseren Betrieb funktionieren?"

Ein komplettes Qualitätsmanagement hat der Betrieb aber nicht eingeführt. Noch arbeiten Sydow und Simanovski an ersten Standards. In kleinen Betrieben wäre ein umfassendes System viel zu aufwändig und zu teuer, sagt die Unternehmerfrau.

Besonders wichtig: Ein Abnahmeprotokoll. Denn der Handwerksbetrieb hat die Erfahrung gemacht, dass Kunden im Nachhinein Arbeiten ohne nachvollziehbaren Grund bemängeln. Mit dem Papier haben sie eine Sicherheit in der Hand.

Wie die Kunden darauf reagieren und wie aufwendig das ist, sehen Sie im Video auf der nächsten Seite.

Protokoll erklären - Kundenärger vermeiden



(ja)


Auch diese Videos könnten Sie interessieren:

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Nach innen und außen professionell auftreten

Qualitätsmanagement: "Erspart Kosten und Ärger"

Checklisten, Protokolle, Akten: Das hört sich nach einem Haufen überflüssigem Papierkram an. Doch eine niedersächsische Tischlerei hat damit die Grundlagen für ein Qualitätsmanagement geschaffen. Wie das in der Praxis funktioniert, sehen Sie im Video.

Laut Urteil des Oberlandesgericht Bamberg hat sich eine Geschäftsführerin damit mit den verlängerten Gewährleistungsfristen einverstanden erklärt – auch wenn sie das Abnahmeprotokoll nicht genauer geprüft hat.
Foto: jannoon028 - Fotolia.com

OLG-Urteil

Gewährleistungsverlängerung durch Abnahmeprotokoll?

Das Abnahmeprotokoll ist mehr als eine reine Formalie: Wer die Gewährleistungsfristen vor der Unterschrift nicht prüft, kann eine böse Überraschung erleben.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Teilen statt besitzen

Der Werkstatt-Vagabund

Wozu in die eigene Werkstatt und teure Maschinen investieren, wenn sie gar nicht immer ausgelastet sind? Das dachte sich Tischlermeister Raphael Sydow. Und entwickelte mit anderen Betrieben ein Sharing-Modell.

Für Handwerker ist die Abnahme ein ganz entscheidender Tag auf der Baustelle. Dabei sollte Sie auf einige Dinge unbedingt achten!
Foto: BortN66 - stock.adobe.com

Recht

Abnahme: 6 Dinge, die Handwerker wissen müssen

Die Abnahme ist für Handwerker aus rechtlicher Sicht ein Meilenstein. Eine Expertin erklärt, warum das so ist und worauf Handwerker unbedingt achten sollten.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.