Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Archiv

Sommerhoch statt Sommerloch

Urlaubszeit gleich Sauregurkenzeit? In mehr als der Hälfte der Betriebe kann davon keine Rede sein: Die Unternehmer haben Aufträge genug, ergibt die handwerk.com-Umfrage.

Urlaubszeit gleich Sauregurkenzeit? In mehr als der Hälfte der Betriebe kann davon keine Rede sein: Die Unternehmer haben Aufträge genug, ergibt die handwerk.com-Umfrage.

"Sommer und Ferien Macht sich die Urlaubszeit in Ihrem Betrieb bemerkbar?", lautete die Frage. 54 Prozent der Unternehmer weisen das von sich: "Nein, wir haben auch den Sommer über gut zu tun." Dagegen spüren 28 Prozent die Sommerflaute: "Ja, momentan kommen weniger Aufträge rein." Und bereits vor der Sommerzeit ruhig war es in 18 Prozent der Betriebe.

Von Umsatzsrückgang kann bei Rolf Sielemann keine Rede sein. Der Maschinenbauingenieur aus Hessisch Oldendorf hat zurzeit sogar außergewöhnlich viele Aufträgen: Im Juli hat er deshalb sechs neue Mitarbeiter eingestellt. Sielemann profitiert von einem Preisrutsch bei Solarmodulen und den Renditen, die der Staat den Betreibern von Solaranlagen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz garantiert: "Die Nachfrage ist gigantisch", freut sich der Unternehmer, der sich auf erneuerbare Energien spezialisiert hat.

Anders sieht es bei Bauunternehmer Franz-Josef Höpner aus. "Im Sommer ist sowieso immer weniger zu tun", sagt er. In diesem Jahr sei die Lage "nicht so rosig". Aufträge aus dem Konjunkturpaket kommen bei dem Hildesheimer Betrieb erst gar nicht an. "Das geht alles in die energetische Sanierung. Dachdecker, Maler und Gerüstbauer haben da die Nase vorn."

(bw/ja)

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Archiv

Schlechtere Auftragslage

Mehr als 90 Prozent der Unternehmer bekommen in der Krise zwar problemlos Geld von den Banken, ergibt die handwerk.com-Umfrage. Dafür klagen viele Betriebe über weniger Aufträge.

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Archiv

Energieberater – Vorsprung durch Wissen?

Dass Handwerksunternehmer durch den Energiepass gutes Geld verdienen, ist die Ausnahme. Das ergibt die aktuelle handwerk.com-Umfrage. Doch ein Experte sagt: „Um das Fachwissen eines Energieberaters kommt langfristig kein Handwerksmeister herum.“

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Archiv

Aufwind oder heiße Luft?

Bisher ist nicht absehbar, was das Konjunkturpaket II den Betrieben bringt. Die Meinungen der Unternehmer gehen auseinander. Ein Stimmungsbild.

Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Wirtschaftlichkeit Solarstrom - der große Check

Solarenergie 2015: Was bleibt an Rendite?

Lukrative Photovoltaik-Investitionen sind noch möglich, doch es braucht einen echt spitzen Bleistift. Hier finden Sie den passenden Anspitzer.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.