Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Brandschutz

Sparen durch Vorsorge

Wer eine Betriebsunterbrechungsversicherung abschließen will, muß mit strengen Anforderungen an die betriebliche Sicherheit rechnen. Zunehmend mehr Betriebe, vor allem die holzverarbeitenden, gelten als schwer versicherbar. Das bedeutet: Immer häufiger haben die Risikoprüfer der Versicherer am Brandschutz einiges auszusetzen. Rüstet der Kunde innerhalb der gesetzten Frist nicht entsprechend nach, wird der Versicherungsantrag zurückgewiesen. Wichtig: Während der Nachrüstphase genießt der Betrieb oftmals keinen Versicherungsschutz.

Firmen, die über vorbildliche Sicherheits- und Brandschutzeinrichtungen verfügen, können dagegen eine Prämienreduzierung von bis zu zehn Prozent erreichen. Die wichtigsten Tips:

Schutz der Betriebsanlagen durch

Einzäunung des Grundstücks

Installation einer Alarmanlage.

Konsequente Einhaltung des Rauchverbotes in brandgefährdeten Bereichen.

Feuerbeständige Abtrennung von brandgefährlichen Anlagen gegenüber benachbarten Produktionsbereichen.

Lagerung von brennbaren Stoffen in einem entsprechend abgesicherten Lagerraum mit

Leckageauffangwanne.

Bevorratung von brennbaren Flüssigkeiten in Sicherheitsschränken nach DIN 12925. Umgang mit brennbaren Flüssigkeiten nur in bruchsicheren Spezialbehältern mit dichtschließendem Verschluß.

Ausrüstung der Betriebsanlagen mit Feuerlöschern nach ZH1/201.

Jährliche Revision aller brandschutztechnischen Installationen.

Regelmäßige Revision aller elektrischen und gastechnischen Betriebsinstallationen sowie regelmäßige Wartung und Instandhaltung aller technischen Geräte.

Quelle: Hannover Sicherheitstechnik, HST

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Brandschutz

Investitionszulage für Sprinkleranlage

(SIS) Für eine Sprinkleranlage in einem holzverarbeitenden Betrieb kann eine Investitionszulage in einem Betrieb in den neuen Bundesländern ausnahmsweise gewährt werden, wenn das Fehlen einer solchen Anlage die Ausübung des Gewerbes durch drohende Brände beeinträchtigen würde. Das stellte das Thüringer Finanzgericht in seinem Urteil vom 25. Juni 1997 fest.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Brandgefährlich

Feuer: Mutige Mitarbeiter in Gefahr

Ein Funke schlägt über, der Dachstuhl brennt. Jetzt ist es naheliegend, dass Sie oder Ihre Mitarbeiter das Feuer löschen. In der Praxis kann das eine ganz schlechte Idee sein. Ein aktuelles Beispiel.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Versicherungen

Mehrere Policen gegen Feuerschäden

Die Feuer-Versicherung ist für Handwerker als Basis-Schutz wichtig. Mit in den Vertrag gehören auch die Absicherung vor Ort beim Kunden sowie die Folgen der Betriebs-Unterbrechung, wenn es in der Firma gebrannt hat.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Krisenmanagement

Risikovorsorge durch Versicherungen

Versicherungsschutz gehört zur Risikovorsorge. Zwar sollte für jedes Unternehmen maßgeschneidert sein - von der Auswahl der benötigten Versicherungen bis hin zu deren genauen Inhalten. Dennoch gibt es einige grundlegende Anhaltspunkte, die ein Unternehmer unbedingt beachten sollte.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.