Bei vielen Arbeiten auf dem Bau wird Staub aufgewirbelt, doch mit geeigneten Maßnahmen lässt sich der Staub minimieren.
Foto: tverkhovinets - stock.adobe.com

Politik und Gesellschaft

Staubarmes Arbeiten: 8 Handlungshilfen für den Bau

Viel Staub ist bei Bauarbeiten unvermeidbar? Falsch! Diese Handlungshilfen zeigen, wie in verschiedenen Gewerken staubarmes Arbeiten funktioniert.

Bei vielen Arbeiten auf dem Bau wird Staub freigesetzt. Das ist aber nicht nur lästig, sondern auch gesundheitsschädlich. Schließlich kann Staub Erkrankungen der Atemwege oder Lungenkrebs auslösen.

Staubbelastung: 2019 gelten sehr strenge Vorschriften

Baugewerbe aufgepasst: Zum Jahreswechsel darf die Staubbelastung durch A-Stäube nur noch gut 40 Prozent der aktuellen Grenzwerte betragen.
Artikel lesen >

Das Aktionsprogramm „Staubminimierung beim Bauen“ hat sich deshalb dem staubarmen Arbeiten verschrieben. Entstanden sind Branchenlösungen und Handlungshilfen für folgende Gewerke:

Das Aktionsprogramm wurde 2016 vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) ins Leben gerufen wurde. Ziel ist es, für Gesundheitsgefährdungen durch Stäube zu sensibilisieren und zur Anwendung von Maßnahmen zur Staubminimierung anzuhalten. Insgesamt 22 Partner machen bei der Initiative mit – darunter zahlreiche Verbände der Bau- und Ausbaugewerke sowie die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau) und die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau).

Weitere Informationen zum Aktionsbündnis finden Sie auch auf der Website staub-war-gestern.de.

Tipp: Sie wollen automatisch alle wichtigen Meldungen zum Thema Personal erhalten? Dann abonnieren Sie einfach den handwerk.com-Newsletter. Hier geht es zur Anmeldung!

Auch interessant:

„Arbeitsschutz? Ist das wichtigste überhaupt!“

Handwerksmeister Michael Böddener folgt beim Thema Arbeitsschutz einem klaren Anspruch: Kein Risiko für die Mitarbeiter eingehen.
Artikel lesen >

Damit die Arbeit nicht psychisch krank macht

Immer wenn es stressig wird, fallen Mitarbeiter aus. Arbeitgeber sind in der Pflicht, den Gründen auf die Spur zu kommen: mit einer Gefährdungsbeurteilung. Worauf kommt es an?
Artikel lesen >

Ablauforganisation

Staubbelastung: 2019 gelten sehr strenge Vorschriften

Baugewerbe aufgepasst: Zum Jahreswechsel darf die Staubbelastung durch A-Stäube nur noch gut 40 Prozent der aktuellen Grenzwerte betragen.

Recht

Kampf gegen Hautkrebs: neue Arbeitgeberpflichten

Wo Mitarbeiter unter freiem Himmel arbeiten, steigt das Hautkrebsrisiko. Unternehmen sollen dagegen nun eine Vorsorge anbieten.

Ablauforganisation

„Arbeitsschutz? Ist das wichtigste überhaupt!“

Handwerksmeister Michael Böddener folgt beim Thema Arbeitsschutz einem klaren Anspruch: Kein Risiko für die Mitarbeiter eingehen.

Politik und Gesellschaft

Knausrig kalkulierende Konkurrenz

Normalerweise müsste Andreas Demuth in Arbeit ertrinken, der Frühling ist Hochsaison für Tiefbaubetriebe. Aber da gibt es diese spezielle Branche, die billiger kalkulieren kann – und ihm die Aufträge wegschnappt.