Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Totale Räumung bei Eis nicht nötig!

Stellenweise Glatteis auf dem Parkplatz

Räumpflichten bei Schnee und Eis gelten selbstverständlich auch für Handwerker. Doch Kundenparkplätze müssen sie nicht restlos von Schnee und Eis befreien.

Kommt es auf einem Kundenparkplatz zu einem Unfall durch Eis oder Schnee, dann haftet der Betriebsinhaber nicht für die Folgen, falls das Unfallopfer die Eisfläche auch hätte umgehen können. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz entschieden.

Geklagt hatte die Kundin einer Bäckerei. Die Frau war auf einer rund drei Meter großen Eisfläche auf dem Parkplatz ausgerutscht. Dabei brach sie sich das Schien- und Wadenbein. Die Kundin vertrat die Auffassung, die Bäckerei hätte den Parkplatz komplett von Eis und Schnee befreien müssen. Sie klagte auf Schadensersatz, Verdienstausfall und Schmerzensgeld.

Damit scheiterte sie allerdings schon in der ersten Instanz vor dem Landgericht Koblenz. Nach Ansicht der Richter hätte die Kundin die Eisfläche umgehen können. Das sei durchaus zumutbar, daher treffe sie ein erhebliches Eigenverschulden. Dem schloss sich das OLG an: Es gebe keine Verpflichtung, einen Kundenparkplatz vollständig von Schnee und Eis zu befreien oder eine direkte, gradlinige Verbindung zum Geschäft zu schaffen. Zumindest kleinere Eisflächen müsse ein Parkplatzbenutzer hinnehmen. (Urteil vom 19. Juli 2012, Az. 5 U 582/12)

Weitere Artikel zum Thema "Winterwetter im Betrieb":



(jw)

Frustriert von der Mitarbeitersuche?

handwerk.com und die Schlütersche helfen Ihnen Ihre offenen Stellen einfach, zeit- und kostensparend mit den richtigen Kandidaten zu besetzen! Mehr als 500 Betriebe vertrauen der uns bei der Mitarbeitersuche!

Jetzt Bewerber finden!

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.

Panorama

Nach dem Facebook-Hit: Glasermeister findet neue Azubis

Sein Video-Aufruf brachte Sven Sterz mehr als 3,8 Millionen Klicks bei Facebook und eine Flut von Bewerbungen. Jetzt stellt der Meister seine neuen Azubis vor – selbstverständlich mit einem neuen Video.

    • Panorama, Personalbeschaffung

Digitalisierung + IT

Digitalisierung: Mehr Zeit für Handarbeit

Digitale Prozesse und lockere Mitarbeiterführung sind bei Artfischer selbstverständlich. So schafft das Unternehmen die Freiräume für seine wichtigste Aufgabe: individuelle Möbel für exklusive Kunden bauen.

    • Digitalisierung + IT, Panorama, Personalführung

Recht

Betriebe erwarten mehr Bürokratie durch Gewerbeabfallverordnung

Mülltrennung ist für viele Handwerker eine Selbstverständlichkeit. Sauer sind die Betriebe jedoch wegen der Dokumentationspflichten der Gewerbeabfallverordnung! Was werden sie jetzt tun?

    • Recht, Politik und Gesellschaft
Sieht höhere Preise auch als Chance für die Branche und rät Kollegen dazu, unbedingt regelmäßig die Preise zu erhöhen.

Aus der Praxis

Preiserhöhungen in der Krise: So geht dieser Meister vor

Für Handwerksmeister Stefan Ebbecke sind jährliche Preiserhöhungen selbstverständlich. Selbst den krisenbedingten Preissteigerungen kann er etwas Positives abgewinnen.

    • Strategie