Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Steuererklärung per Internet

Steuererklärung per Internet

Nun kann die Steuererklärung bundesweit über das Internet abgegeben werden. Und das dazugehörige Programm "Elster" steht allen Steuerpflichtigen kostenlos zum Download bereit.

Nach Angaben des bayerischen Finanzminsteriums kann die Steuererklärung nun bundesweit über das Internet gemacht werden. Die Nutzer können sich dazu kostenfrei das Programm ELSTER (Elektronische Steuererklärung) herunterladen und ihre Steuerdaten damit übers Web an das Finanzamt übermitteln.

Die Daten werden in ein Formular eingetragen, das eine ähnliche grafische Oberfläche hat wie die herkömmlichen Papier-Unterlagen. Verschlüsselt werden die Daten dann an das Finanzamt gesendet.

Die Bearbeitung der Steuererklärungen soll nun schneller vonstatten gehen, da die Finanzbeamten die Daten nicht erst noch per Hand erfassen müssten. Ganz papierlos geht allerdings doch nicht: Ein Ausdruck muss unterschrieben und mit der Steuerkarte und Belegen an das Finanzamt geschickt werden.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Elster

Fiskus mag Steuererklärungen per PC

Finanzämter bearbeiten elektronische Steuererklärungen (Elster) oft vergleichsweise schnell. In einer ganzen Reihe Bundesländer dauert das inzwischen weniger als sechs Wochen.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Steuer-Software Elster im Test

Steuer-Software Elster im Test

Wieder einmal ist es Zeit für die Steuererklärung. Das Online-Magazin Computer Channel hat das kostenlose Programm "Elster" unter die Lupe genommen. Das Fazit: Laien können an der Software schnell verzweifeln. Denn eine Hilfefunktion bringt die elektronische Variante der Fiskus-Formblätter nicht mit. Dabei ist Elster gar nicht so schwer zu bedienen.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Elektronische Steuererklärung

Steueranmeldungen nur noch online

Betriebe müssen ab Januar 2005 ihre Umsatzsteuervoranmeldungen und Lohnsteueranmeldungen auf elektronischem Weg (Elster) an die Finanzämter schicken. Nur bei Härtefällen macht der Fiskus eine Ausnahme.

Image
Handwerk Archiv
Foto: handwerk.com

Elster

Vogelschutz beim Fiskus

Die Finanzverwaltung hat die Sicherheitslücke in der elektronischen Steuererklärung, Elster, gestopft. Betriebe können sich jetzt authentifizieren, bevor sie den virtuellen Vogel mit Daten füttern.

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.