steuern-kindergarten-zuschuss.jpeg
Foto: Andy Shell - stock.adobe.com
Bittere Pille: Durch den  Arbeitgeberzuschuss sinkt der Sonderausgabenabzug für die Kinderbetreuung.

Steuern

Bittere Pille beim steuerfreien Kindergartenzuschuss

Der Chef hat’s gegeben – der Fiskus hat’s genommen: Wer einen steuerfreien Kindergartenzuschuss erhält, darf Betreuungskosten nur anteilig absetzen.

Exklusiv: Schnell und effizient Stellen besetzen! 

handwerk.com und die Schlütersche helfen Ihnen, neue Mitarbeiter zu finden. Mehr als 500 Unternehmen haben mit uns schon einfach, schnell und effizient offenen Stellen besetzt! Alle Informationen zu unserem exklusiven Angebot für handwerk.com-User finden Sie hier.

Einfach Bewerber finden! 

Der Fall: Ein Paar zahlt für die Betreuung seiner Tochter einen Kindergartenbeitrag in Höhe von 926 Euro. Vom Arbeitgeber des Mannes gab es einen steuerfreien Kindergartenzuschuss in Höhe von 600 Euro. In seiner Einkommensteuererklärung setzt das Paar die vollen 926 Euro für Beiträge als Sonderausgaben an. Das Finanzamt zieht jedoch den Arbeitgeberzuschuss ab und erkennt nur 326 Euro an.

Mehr Netto vom Brutto: 8 steuerfreie Gehaltsextras

Sie wollen Ihren Mitarbeitern mehr bieten? Mit diesen acht steuer- und sozialabgabenfreien Extras füttern Sie die Löhne an. Die Rechnung geht garantiert auf: wenig Verwaltungsaufwand, große Wirkung.
Artikel lesen

Das Urteil: Der Bundesfinanzhof (BFH) hat die Entscheidung des Finanzamtes bestätigt. Eltern könnten Kinderbetreuungskosten wie zum Beispiel Kindergartenbeiträge zwar unter bestimmten Voraussetzungen als Sonderausgaben steuerlich geltend machen. Als Sonderausgaben dürfen nach Auffassung des BFH jedoch nur solche Ausgaben berücksichtigt werden, die den Steuerpflichtigen „tatsächlich und endgültig wirtschaftlich“ belasten. Ein Arbeitgeberzuschuss mindere diese wirtschaftliche Belastung und sei daher abzuziehen. Zudem würden so „unberechtigte Doppelbegünstigungen“ vermieden. Ob die Eltern in einem solchen Fall verheiratet sind, spiele keine Rolle. (Beschluss vom 14. April 2021, Az. III R 30/20)

Tipp: Nicht ärgern, sondern kühl rechnen! Der finanzielle Vorteil solcher Zuschüsse ist zwar im Vergleich zu anderen Gehaltsextras relativ gering. Doch finanziell stehen Mitarbeiter mit dem Zuschuss netto immer noch besser da, als wenn sie die Kinderbetreuung komplett selbst bezahlen.

Tipp: Sie wollen beim Thema Steuern nichts verpassen? Nutzen Sie den kostenlosen Newsletter von handwerk.com. Jetzt hier anmelden!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

600 Euro Gehaltsextra für Gesundheit und Fitness

Wer die Gesundheit seiner Mitarbeiter fördert, bekommt Hilfe vom Staat: Bis zu 600 Euro sind seit 1. Januar steuer- und sozialabgabenfrei.
Artikel lesen

Jobticket ist nicht immer lohnsteuerpflichtig

Ein Arbeitgeber soll für die Lohnsteuer haften, weil er vergünstigte Jobtickets spendiert. Doch er hat ein schlagkräftiges Argument.
Artikel lesen

Wir haben noch mehr für Sie!

Praktische Tipps zur Betriebsführung und Erfahrungsberichte von Kollegen gibt es dienstags und donnerstags auch direkt ins Postfach: nützlich, übersichtlich und auf den Punkt.
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an - schnell und kostenlos!
Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Die Übermittlung erfolgt verschlüsselt. Zu statistischen Zwecken führen wir ein anonymisiertes Link-Tracking durch.
Auch (kleine) Mädchen können Handwerk. Vor allem, wenn sie früh positive Erfahrungen machen.

Fachkräftemangel

Zu spät: Nachwuchssuche muss im Kindergarten anfangen

Kleine Kinder interessieren sich für alles. Erst später verlieren sie die Lust an der Technik – vor allem Mädchen. Fachkräftesuche sollte daher im Kindergarten starten, meinen Experten.

    • Personal, Personalbeschaffung, Politik und Gesellschaft, Psychologie

Corona

Arbeitsausfall wegen Kinderbetreuung: Regeln gelockert

Fallen Mitarbeiter wegen Betreuung ihrer Kinder aus, steht ihnen Entschädigung zu. Das soll künftig auch gelten, wenn die Schule nur die Präsenzpflicht aussetzt.

    • Corona, Personal
Handwerk Archiv

Finanzgericht

Lockerung beim Kindergeld

Für Eltern volljähriger Kinder gibt es eine Erleichterung bei Anträgen auf Gewährung des Kindergeldes: Einem Urteil des Finanzgerichts Niedersachsen zufolge dürfen bei der Berechnung der Einkommensgrenze Sonderausgaben und außergewöhnliche Belastungen berücksichtigt werden.

    • Archiv
Handwerk Archiv

Elektronisches Meldeverfahren

Bittere Pille für Betriebe

Die Krankenkassen akzeptieren seit Januar nur noch elektronische Beitragsnachweise und Sozialversicherungsmeldungen. Erschreckende Diagnose im Handwerk: Fast die Hälfte aller Betriebe hat Probleme mit der Software.

    • Archiv